Homey Community Forum

[APP] Grünbeck Wasserenthärter softliQ:SC & softliQ:SD

Die ist der deutscher Beitrag zur App.
Da in Zukunft hauptsächlich deutsche Nutzer die Anwender sein werden, könnt ihr hier auf Deutsch eure Fragen stellen.
Allgemeiner App-Thread: [APP] Gruenbeck watersoftener softliQ-SD


Mache deinen Gruenbeck Wasserenthärter noch smarter mit Homey!
Grünbeck-Seite zum softliQ-SD Wasserenthärter

large

Diese App verbindet sich mit der Grünbeck Cloud und ermittelt periodisch die Daten deines softliQ-SD.
Füge den Wasserenthärter als Gerät in Homey ein und werte die Daten aus:


App-Einstellungen:

  • Trage die Grünbeck-Account-Daten ein
  • Definiere ein Abrufintervall. Bitte wähle ein Intervall von mehr als 5 Minuten (15min sind der Standardwert), um eine Account-Sperre aufgrund der Zugriffe zu vermeiden.
  • Aktiviere den Datenabruf. DU kannst den Abruf temporär deaktivieren, falls der Zugriff wegen zu häufigem Abruf gesperrt wird.
  • Speicherer die Einstellungen. Die App verbindet sich mit Grünbeck und ruft die Gerätedaten ab.

Gerätedaten:
Das Homey-Gerät liefert aktuelle und statistische Daten:

  • Restkapazität: Die restliche Kapazität an Weichwasser, bevor die Regeneration startet.
  • Letzte Aktualisierung: Du kannst prüfen, ob die Daten aktuell sind und noch im definierten Intervall abgerufen werden - um zu erkennen, dass der Cloud-Zugriff unterbrochen oder das softliQ-SD-Gerät offline ist.
  • Salz-Füllstand. Dieser Wert wird berechnet auf Basis des mit dem Zurücksetzen vorgegebenen Füllstand un dem täglichen Verbrauch. Definiere den Standard-Füllstand in den Geräteeinstellungen und setze den Füllstand in den Geräteeinstellungen/Wartung zurück, nachdem du das Gerät mit Salz befüllt hast.
  • Regeneration aktiv: Zeigt an, ob die Regeneration läuft. Dieser Status wird auch in der Gerätehistorie angezeigt (Regeneration/Nutzung).
  • Letzter Wasserverbrauch: Wasserverbrauch des Vortages
  • Letzter Salzverbrauch: Salzverbrauch des Vortages
  • Wasserzähler: Gesamt-Wasserverbrauch
  • Salzzähler: Gesamt-Salzverbrauch
  • Letzte Regeneration: Letzte Regeneration in Prozent, wenn nur eine Teilregeneration erfolgte.

Geräte-Einstellungen:


Flow-Elemente:


Die App basiert auf dem ioBroker-Adapter von TA2k GitHub - TA2k/ioBroker.gruenbeck: ioBroker Grünbeck Adapter.
Sie verwendet eine inoffizielle API zur Grünbeck-Cloud. Ich kann die dauerhafte Nutzung nicht garantieren, falls Grünbeck die API ändert oder den Zugang verhindert.

2 Likes

Versions-Historie:

1.0.4
Erweiterung für softliQ-SD: Attribute für Regenerierungsstatus (Prozent, Schritt sowie Text)

1.0.3
Weitere Verbesserungen beim Reconnect nach Verbindungsunterbrechung (softliQ-SD)

1.0.2
Verbesserter Reconnect nach Cloud-Unterbrechung (softliQ-SD)

1.0.0
Integration der softliQ:SC-Serie

0.1.7 (Testversion)
Integration der softliQ:SC-Serie

0.1.2
Beschreibung korrigiert, Filter auf softliQ:SD-Geräte

0.1.0
Initiale Version

Ich gehe mal davon aus, dass Du einen Wasserenthärter im Einsatz hast.
Wie sind Deine persönlichen Erfahrungen? Weniger Kalkablagerungen? „Besseres“ Wasser?

Wir haben in unserer Gegend eine Wasserhärte von ~25°dH. Wir haben und 15 Jahre vor der Investition gedrückt. Hätten wir das nur früher gemacht. Wir hätten uns viele Armaturen sparen können.

Jetzt haben wir eine softliQ-SD-18, also das kleine Modell.
Man hat zwar noch Wasserflecken (andere Mineralien/Salze), aber keinen Kalk wie früher.
Wir mussten sonst alle paar Jahre die Armaturen tauschen, die Glasdusche ist regelrecht zerfressen (matt), immer mit scharfen Reinigern den Kalk entfernt.
Jetzt haben wir damit kein Problem mehr. Wie gesagt, es spart nicht das Putzen, aber meist genügt ein drüberwischen und die Flecken sind weg.

Das Wasser ist spürbar weicher. Man braucht deutlich weniger Waschmittel, Duschgel, Spülmittel usw. Da muss man sich in Gewohnheit und Verbrauch umstellen. Daran merkt man das am ehesten. Selbst die Haare sind nach dem Haarewaschen viel weicher. Und keine Brita-Filter mehr für Kaffee/Tee :slight_smile:
Wir sind sehr zufrieden.

Der einzige Nachteil ist, dass man durch den Ionentausch Natrium statt Calcium im Wasser hat. Das kann man evtl. bei purem Wasser schmecken, wenn man empfindlich ist. Ich habe damit aber kein Problem, auch wenn wir durch unser harten Wasser an den Natrium Grenzwert kommen.

Die neuen Geräte sind gut gesteuert und brauch viel weniger Salz/Wasser für die Spülung als ältere Modelle. Und durch die AppSteuerung hat man immer die Restkapazität im Blick. Dafür hatte ich vorher ioBroker mit dem Grünbeck-Adapter im Einsatz in Verbindung mit dem HA-Dashboard. Jetzt kann ich den in Rente schicken und alles über Homey machen.

Wieviele Personen seid Ihr bzw. wie hoch ist der jährlich Wasserverbrauch? Das kleinste Modell soll ja bis zu einem 4 Personenhaushalt ausreichend sein. Und wie hoch sind dann ungefähr die jährlichen Kosten?

Ich habe die App installiert. Softliq wird auch gefunden und Test Login funktioniert. Aber es werden keine Daten angezeigt.
Woran kann es liegen?

Hi, hast du auch den Abruf aktiviert - die Checkbox unter dem Passwortfeld - und dann gespeichert?

Edit:
Mit der Checkbox kann man den Datenabruf Homey->Cloud->softliQ aktivieren/deaktiviern, ohne die App deaktivieren zu müssen. Mit dem ioBroker-Adapter hatte ich ab und zu Probleme, dass der Abruf blockiert wurde (vermutlich durch Zugriffslimit). Dann hilft eine deaktivierung für ein paar Stunden. Das könnte man bei Problemen mit dieser Checkbox machen.

Ja hab ich versucht. Auch mal deaktiviert und wieder aktiviert. Neustart der App, Gerät neu hinzugefügt…
Nichts hilft.

Das ist auch eine softliQ-SD?
Die Grünbeck-App funktioniert incl. Live-Anzeige?
Die softliQ ist auch online?
Versuch mal bitte, das Log in den App-Einstellungen zu aktivieren und dann nochmal den Abruf deaktivieren/aktivieren. Dann sollte ganz viele Daten aufgelistet werden (Login, WebSocket, Statistik-/Live-Daten. Das könntest du mir per PN schicken.

Ah ok. Es ist eine SC18. Dann geht es damit nicht? :frowning:
Schade. Kannst du das implementieren?

Native Softliq-App geht problemlos.

Anbei Screenshots.


Ich dachte nicht, dass die SC-Serie auch als Gerät über die API geliefert wird…
Ich habe erstmal eine Prüfung auf die SD-Serie in der App ergänzt, damit nicht fälschlicherweise SCs eingefügt werden können. Hilft dir leider auch nicht weiter :sweat_smile:

Ich kann die SC leider nicht ergänzen. Die Verbindungen beider Serien sind komplett unterschiedlich.
SC: lokaler Zugriff über LAN
SD: Zugriff App->GrünbeckCloud->Gerät und parallel eine Websocket-Verbindung zur Azure-Cloud.
Für Implementierung und Test würde ich vermutlich ein lokales Gerät benötigen. Deshalb kann ich das aktuell nicht anbieten.

Hmm Schade…

Wir sind 3 Personen, Verbrauch vermutlich um die 120m³.
Mit 25°dH ist die SD18 schon klein dimensioniert. Da bleiben bis knapp 600l Weichwasser bis zur Regenerierung. Mit weicherem Wasser hast du entsprechend mehr Reserve - bei 12°dH das doppelte.
Im Nachhinein würde ich bei so hartem Wasser eher die SD20 nehmen. Wenn es bei euch nicht so hart sein sollte, dann kommt ihr sicher auf 1m³ je Regeneration.
Kosten: geschätzt 4 bis 5 Säcke Salz (je 25kg ~7 im Baumarkt) + Spülwasser (das kann ich nicht genau sagen, vermutlich macht das um die 10m³ im Jahr).

Lt. Prüfbericht vom 20.04.21 liegt die Gesamthärte bei uns bei “weichen” 4,63 °dH. Dennoch haben wir Probleme mit Kalk.
Dann wären es also theoretisch 3 m³ bis zur Regenerierung.
Den Gesamtverbrauch habe ich aktuell zwar nicht griffbereit, wir sind zu viert, aber dann sollte die SD18 eventuell trotzdem reichen.
Werde ich mir definitiv mal durch den Kopf gehen lassen. Danke Dir!

Bei 4,6 hast du doch schon weiches Wasser. Auf 0° kommst du sowieso nicht (oder solltest du nicht). Dann bekommst du die Seife nicht mehr von der Haut :grin:
Wir haben 2° als Verschnitt eingestellt. Firmen stellen das höher ein, vermutlich auf 5.
Das Gerät enthärtet bis 0° und über das Verschnittventil wird wieder “hartes” Wasser zugeführt, was dann zur gewünschten Mischung führt. Das muss man jeweils am Ventil einstellen, dann testen, dann wieder nachstellen bis man das gewünschte Ergebnis hat. Eine Härtetest (flüssig zum Tropfen) ist dabei.

Bei eurer Härte sollte die SD18 auf jeden Fall ausreichend sein.
Falls du dir den Enthärter in die Hauptleitung einbauen lässt (hinter den Wasserzähler), dann wäre ein zusätzliches Magnetventil evtl. sinnvoll (stromlos offen). Ich habe mir das direkt nach den Zähler einbauen lassen. Dann kann ich per Wassersensor über Homey mit einem Funkstecker das Ventil schließen. Bei Fragen dazu (wenn es soweit ist) kannst du gern nochmal per PN nachfragen…

1 Like

Die neue Testversion 0.1.7 integriert nun auch die softliQ:SC-Serie.

Vielen Dank an @Thomas_W für die Tests!

Die Version 1.0.0 mit softliQ-SC-Integration ist verfügbar.

Version 1.0.1 ist live mit einem kleinen Bugfix. Sorry für Denjenigen, dessen Homey über eine vergessene Zeile Test-Code gestolpert ist :grin:

Eine kleine Anregung für Visualisierungen der softliQ-Daten…
Falls ihr bereits ein HomeAssistand-Dashboard verwendet, dann könnt ihr die Daten recht hübsch darstellen.

grafik
Diese Ansicht zeigt die Daten der softliQ-SD
Die Daten werden von Homey über MQTT-Hub und MQTT-Client an einen MQTT-Broker übertragen und von HA übernommen.
Die Minutenanzeige ist ein berechtener Sensor. Die WLAN-Anzeige die Online-Anzeige der UnifiApp (alternativ kann SmartPresence verwendet werden).

grafik
In dieser Übersicht wird im rechten oberen Diagramm die Restkapazität als 24h-Ansicht dargestellt.
Im rechten unteren Diagramm werden die Wasser-Tagesverbräuche angezeigt. Dafür wird der Gesamtwasserverbrauch verwendet. Das Diagramm summiert je Tag und zeigt sieben Tage an.

Falls Ihr Fragen dazu habt oder bei einer eigenen Umsetzung Hilfe braucht, dann meldet euch…