Homey Community Forum

Broadlink RM pro

Tach Leute,

hab heute so ein Teil für 20 Euro in eBay geschossen. Ich will einfach mal testen, was das Ding kann. Aufgrund der Homey 433 MHz Anlern-Problematik, werde ich dem Funker ein paar herzige Aufgaben stellen.
Ich berichte ob hot oder Schrott.

Noch eine kleine Info vorab. Es ist beim Kauf darauf zu achten, den Pro, nicht den Pro+ zu kaufen. Nach Meinung der diversen Foren hat der Plus diverse Probleme sich mit seinem Plugin zu verbinden.

https://fernbedienung.one/universal-fernbedienung-test/artikel/broadlink-rm-pro-test.php

Ich habe den Pro+ und habe bis jetzt keine Probleme.

Hi, nutze den RM3 Mini ohne Probleme.

RM3 Mini hat kein RF nur Infrarot.

Das stimmt wohl

Ihr könnt ja mal kurz beschreiben, was ihr damit steuert.
Ich werde mal am Baumarkt vorbei gehen und die billigsten 433er Steckdosen besorgen.
Interessant ist auch, ob er einen Garagenror Öffner frißt. Ansonsten gibt es bei Amazon einige Spielzeuge:

Interessant ist die 433er Reichweite im Vergleich zu Homey.
Bei IR muss er gegen einen Logitech Harmony Hub antreten. Da wird interessant, ob er eine Klimaanlage, Internetradio und einen nicht smarten Pioneer Verstärker schafft. Auch hier ist die Reichweite im Vergleich zum Harmony Hub interessant.
Ich hoffe das keines der Geräte rolling Codes verwendet, sonst ist Essig.

Ich steuere mit dem Pro eine Klimaanlage:

An, Aus, Automodus und Sleepmodus. Als Indikator habe ich ein Xiaomi Fenstersensor an der Klappe. Viel günstiger als das WLAN Modul der Klimaanlage, einfacher zu installieren und kompatibel zu Homey!

Beim Anlernen des BroadLink bin ich heute fast durchgedreht.
Im Unifi Netz ist er ums verrecken nicht dazu zu bewegen, sich ins Wlan einbinden zu lassen. Letztlich hat nur geholfen das Wlan der Fritze wieder zu aktivieren. Hier muss aber zwingend das Häckchen unter Wlan-Sicherheit-Unterstützung für geschützte Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF) aktivieren, raus.
Wie blöd muss jemand sein, einen solchen Mist zu programmieren :man_facepalming::man_facepalming::man_facepalming:
Apropos Bullshit :toilet:. Die App ist einfach nur lächerlich. Was in Gottes Namen haben die Jungs beim programmieren geraucht?
Ich werde morgen mal Homey auf den BroadLink los lassen und schauen, ob ich dem Ding ein bisschen Leben einhauchen kann.

Ich hab mich nochmal mit erholten Nerven an den Versuch gemacht, den Broadlink im Unifi Netz anzumelden. No Way! Also lassen wir halt das Fritz Netz laufen.
Die App ist allerdings zu nichts außer dem Einlernen zu gebrauchen.
Gott sei Dank haben wir Homey und dann fängt das Ganze an Spass zu machen.

Als erstes war die Klimaanlage dran. Die Mitsubishi hat keine rolling Codes :rofl:.
Ich hab mal ein/aus, Swing hoch und runter und rechts/links, eingelernt.
Jetzt noch die Lieblingstemperaturen von den Favoriten und los.
Homey steuert das Ding nahezu perfekt. Die Ist Temperatur nehme ich von einem Devolo Wandthermostat ab und Homey steuert danach die Kühlungsstufe und das Ein- und Ausschalten. Abends drehen die Lamellen zeitgesteuert vom Sofa weg, um nicht die kalte Luft in die Fresse zu bekommen.

Versuch Nr. 2 ist leider an der Reichweite des IR gescheitert. Mein Internet Radio ist nicht zum Leben zu erwecken. Der genau daneben stehende Harmony Hub meistert das problemlos.

Die 433 MHz Reichweite ist besser wie bei Homey. Nach dem Einlernen des Autoschlüssels, ist das Öffnen der Karre kein Problem mehr. Sobald ich die Haustüre öffne geht das Auto auf. Sollte innerhalb 3 Minuten niemand einsteigen, verschließt er sich wieder. Ich werde mal meinen Nachbarn beobachten, wenn er seinen Ford auf schließt. Er ist ein Idiot und es wird sicher lustig, seine Karre immer wieder abzuschließen, wenn er einsteigen möchte. :rofl::rofl:.

Steckdosen egal welcher Marke werden alle geschluckt.
Ebenso kann ich problemlos das Garagentor öffnen.

Wenn das so weiter geht, werden der Broadlink und ich doch noch Freunde.

Ich habe den Broadlink übrigens an UniFi einbinden können. Eigenes WLAN welches nur im 2,4GHz funkt und der SSID Key war ohne Sonderzeichen.

1 Like

Danke Maik, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Probier ich morgen mal.

Edit
Hat funktioniert :+1:

1 Like

Onkel Undertakers Bastelstunde

Wer den Undertaker kennt weiß, dass ich eine mangelnde Reichweite nicht akzeptieren kann. Ich hab mir mal das Ding hier bestellt:

Das erweitert doch den IR Radius des Broadlink ungemein und auch die Bedienung meines Internet Radios um die Ecke ist jetzt möglich.

Um die 433 MHz Reichweite auf auf einen schockierenden Radius zu erweitern, ist allerdings ein Eingriff in den Broadlink notwendig.
Das geschieht aber rein zu Testzwecken und wird keinesfalls zur Nachahmung empfohlen.
Die 433 MHz Antenne des Broadlink ist leicht zu identifizieren.

Es ist sehr einfach einen Pigtail an die vorhandene Antenne anzulöten. Dazu muss die grüne Schutzschicht an einer Stelle leicht blank geschliffen werden. Jetzt wird der Mittelleiter des Pigtail an die blanke Stelle angelötet. Der Schirm des Pigtail kommt an GND/Masse. Oben links ist genug Platz für ein Loch und den Einbau des Pigtail.

Jetzt kommt die eigentliche Kür. Durch den nun möglichen Anschluss eines solchen Babys hier, sieht das Ganze schon potenter aus.

s-l300

In diesem Fall leistet das Bauteil 5 Watt und zwingt den Broadlink mit entsprechendem Netzteil zu einer Sendeleistung von 37 dBm.
Sehr praktisch ist, dass bei ausgeschaltetem Turbo, der Broadlink mit der internen Antenne sendet und Homey mit einem Plug das Nitromethan bei Bedarf zuschalten kann.
Folgendes Szenario ist möglich:
Homey schaltet den Turbo ein.
Homey sendet über den Broadlink das Schaltsignal
Homey schaltet den Turbo aus.
Das verstärkte Signal liegt somit nur wenige Sekunden an.
…ich schweife aber ab.

Es fehlt noch eine entsprechende Antenne und es kann los gehen:
Die 433er Signale verlassen ohne auch nur ansatzweise Wände zur Kenntnis zu nehmen den Wohnbereich und legen sich wie ein Leichentuch über das gesamte Gelände. Ein Trust Plug nahm auch noch in ca. 70 Metern Entfernung in einer Stahlbeton Garage willig jeden Schaltbefehl zur Kenntnis. Das ist mal eine panzerbrechende Munition :firecracker:.

Natürlich was das nur ein Test und wird nicht dauerhaft betrieben. Es ist aber beruhigend zu wissen, dass ich sowas tatsächlich funktionieren würde.

1 Like

Ich habe im Moment große Probleme in der Broadlink Homey App neue Geräte einzulernen.
Das Signal wird von der App zwar beim Lernen erkannt und gespeichert, aber in Flows wird der Befehl weder gesendet noch empfangen. Das ist sowohl bei RF und IR der Fall. IP Adresse des Broadlink ist fest und in Homey richtig eingetragen.
Ich hab im Moment keinen Schimmer, ob die Homey App, oder der Broadlink selbst das Problem ist. Habt ihr ähnliche Probleme ?

Moin, bei mir geht es ohne Probleme. IR schaltet recht schnell. Funk habe ich nur eine Steckdose die etwa 15Jahre alt ist im Einsatz. Das anlernen habe ich über die homey App gemacht nicht über die Sofware App vom broadlink selbst. Wo hast du die Geräte angelernt?

Gruß Geee

Ich lerne auch über die Homey App an. Das Signal wird erkannt und abgespeichert. Leider sendet der Broadlink das eingelernte Signal nicht.
Auch bereits seit Wochen eingelernte Signale werden nicht mehr gesendet, die vorher einwandfrei übertragen wurden.
Ich werde den Broadlink nochmal zurück setzen und von vorne starten.

Edit:
Hat alles nichts gebracht, der RM pro plus macht gar nichts mehr über Homey. Die App ist zumindest für den Pro unbrauchbar.
Ich geh Jetzt über IFTTT und schick dem RM einen Webhook. Hat zwar eine Gedenksekunde beim Auslösen, aber bei meinen gesteuerten Geräten spielt das keine Rolle.
433 Mhz und Infrarot funktionieren beide. Viele Wege führen nach Rom. Es bleibt die Hoffnung, dass Athom irgendwann das Anlernen von 433 und Infrarot in den Griff bekommt.