Homey Community Forum

Der nächste Winter naht

Hallo zusammen, es ist bald wieder soweit. Die Temperaturen sinken und die Heizungen sollen optimal laufen.

Ich hatte letztes Jahr noch Homee mit Eurotronic Spirit Z eingesetzt. Hat auch relativ gut geklappt nur sind mir 2 von 6 bereits kaputt gegangen. Weiterhin messen diese falsch was aber wohl nicht am Gerät sondern mehr daran liegt das diese in einer Nische verbaut werden.

Da ich nun plane es für dieses Jahr zu optimieren würde ich mich über Erfahrungsberichte von euch freuen:

Welche Thermostate laufen super?
Nutzt ihr Raumfühler um die Thermostate nachlaufen zu lassen und wenn ja welche?
Nutzt ihr eine App für den Heizplan oder wie geht ihr hier so vor?

Vielen Dank im Voraus.
Gruß Maik

Hi Maik,

ich nutze ausschließlich Danfoss und Devolo Thermostate. Das ist zwar nicht mehr die neuesten Modelle, aber die Dinger sind extrem zuverlässig. Das kleine Display stört mich gar nicht, da ich die Thermostate nicht direkt bediene.

Der Chef im Ring sind mehrere Devolo Wandthermostate. Die Heizkörper folgen diesen Thermostaten bei der Zieltemperatur und geben auch die Ist-Temperatur vor. Da die Devolo Wand-Thermostate mobil sind, kann ich jetzt bequem die Temperatur vom Sofa aus regeln und die Soll Temperatur wird auch am sinnvollsten Platz gemessen.

Ich benutze keine Heizplan App. Es gibt eine Grundeinstellung, bei der um 6 Uhr auf 21 Grad, um 20 Uhr auf 22 Grad und ab 23 Uhr auf 16 Grad geschaltet wird. Ein Heizplan Flow muss lediglich für das Wandthermostat geschrieben werden, da alle zugeordneten Heizkörper-Thermostate ja automatisch folgen.
Von dieser Grundeinstellung kann ich jederzeit abweichen.

Entsprechende Fenstersensoren schalten die Heizung bei geöffnetem Fenster aus und bei geschlossenem wieder ein. Durch die Devolo Wandthermostate kann ich auch jederzeit manuell eingreifen und die Temperatur kälter oder wärmer stellen.

Wenn niemand zuhause ist, merkt das Homey durch das Abmelden der Handys im Wlan über die Unifi App und senkt die Temperatur auf 18 Grad ab. Da ich immer um die ähnliche Zeit nach Hause komme, wird die Temperatur vorher wieder angehoben. Sollte ich mal früher dran sein, kann ich die Anhebung der Temperatur immer noch manuell auslösen.

1 Like

Hey, das hört sich gut durchdacht an. Funktionieren die Wandthermostate wohl auch mit den Eurotronic spirit Z so das die dem Thermostat folgen? Momentan habe ich ja noch einige davon im Einsatz.

Welche Danfoss nutzt du? DAN_LC-13?

Vielen Dank Gruß

Ja, die LC 13.
Ich denke schon, dass das mit den Spirits funktioniert, da der Flow zum Folgen denkbar einfach ist.

Wenn die Zieltemperatur sich geändert hat (Wandthermostat)
Dann: die Temperatur setzten (Heizkörperthermostat)
-hier den Tag der Zieltemperatur vom Wandthermostat angeben.
Ein oder mehrere Heizkörper möglich.
Jetzt folgt der Heizkörper dem Wandthermostaten, auch bei manueller Änderung.

Im eingentlichen Heizplan oder manuellen Flows, muss jetzt nur noch als “dann Option” die Ziel Temperatur des Wandthermostaten eingegeben werden. Ich hab mir zusätzlich ein paar Flows mit den oft verwendeten Temperaturen geschrieben, die ich mit einem virtuellen Button starte. Somit ist jedes Dashboard, Handy oder 422 MHz Fernbedienung ein Auslöser. Der Wandthermostat hat oben auch noch einen frei belegbaren Knopf. Ich verwende den zur vorzeitigen Nachtabsenkung, wenn es mal früher in die Heia geht.

Es geht aber auch so:

Die ist Temperatur vom Wandthermostaten prüfen lassen.
Wenn:
die aktuelle Raumtemperatur des Wandthermostaten sich geändert hat.

Logik:
Ist größer oder kleiner als
und hier den Tag der Ziel Temperatur des Wandthermostaten eingeben

dann:
Heizkörperthermostat jeweils auf 25 Grad oder auf 16 Grad stellen.

Durch diese Methode könnte an jedem Heizkörper nur ein auf/zu Ventil hängen, da der Wandthermostat alles übernimmt und selbst einen soll/ist Vergleich anstellt. Auch hier reicht es nur die Ziel Temperatur zu ändern. Die eigentlichen Heizkörperthermostate werden so nur bei Bedarf geöffnet und geschlossen, wenn die Logik Regel größer oder kleiner als, greift.
Auch hier genügen jetzt ein paar Flows wann welche Temeperaur gewünscht wird und ab damit zum Wandthermostat.

Diese manuelle Geschichte macht einfach mehr Sinn für mich, wie eine fertige Heizplan App.
Ich kann so viel feinfühliger regeln und auch jederzeit komfortabel vom Sessel aus manuelle Korrekturen vornehmen. Deswegen reichen mir auch die billigsten Thermostate, weil ich sie eh nie anfassen oder ablesen muss.

Ja das funktioniert, habe es selbst im Einsatz.
Zusätzlich kannst mit den Spirits eine externe Ist-Temperatur zur Regelung verwenden.

1 Like