Homey Community Forum

Eigene Projekte

#1

Hier kann jeder einstellen, an was ihr arbeitet.
Ich fang mal mit ein paar Dingen an, die ich im homee Netzwerk gepostet habe.
Ist vielleicht für ein paar Leute interessant.

Ich poste hier auch meine Ergebnisse über den Tradfri Zigbee Repeater.

1 Like
#2

Sehr geil! Bin gespannt, ob auch andere Bastler hier dann was beisteuern.

#3

Aktuell in der Planungsphase zu einem Hochbeet mit integrierter Mähroboter Garage (incl. Rollo) und Abteil in der die Bewässerungsventile untergebracht werden sollen.

Kann gerne Bilder posten, wenn es in die Bauphase geht :slight_smile:

1 Like
#4

Sehr geil! Da ich im Garten dieses Jahr auch meinen neu erworbenen Robo installieren will, und auch noch ne Garage bauen will, bitte Fotos posten!

Ich bin auch seit langem auf der Suche, wie ich die Bewässerung smarter machen kann.

#5

Ich habe gestern zwei Tradfri Zigbee Repeater bestellt.
Was ich vor habe:
Einer wird im Originalzustand gelassen. Den Zweiten werde ich auf machen, um mir mal das Innenleben anzuschauen. Da Zigbee mit der gleichen Frequenz wie ein 2,4 Wlan arbeitet, ist mein Ziel den Repeater mit einem externen Antennenanschluss zu versehen.
Das heißt die interne Antenne ablöten, einen Pigtail anzulöten und den Anschluß nach außen führen. Also identisch zu dem, was ich mit dem Aeotec Repeater gemacht habe:
https://community.hom.ee/t/thors-hammer/18000
Durch den dann außen liegenden Antennenanschluss, kann ich mit verschiedenen Antennen experimentieren, ob die Reichweite sich verbessert. Im nächsten Schritt kommt ein 2,4 Mhz Wlan Booster zum Einsatz, der die Leistung des Repeaters auf 1 Watt auf bläst. Ich bin gespannt. Beim homee hat eine solche Operation die Zigbee Reichweite um den Faktor 10 gesteigert.

Endziel wäre die Sendeleistung von Homey eklatant zu steigern, ohne das Gerät öffnen zu müssen. Im Zwave Bereich ist mir das bereits mit dem gepimpten Aeotec gelungen. Den optimalen Booster habe ich allerdings noch nicht gefunden.
Schauen wir mal, ob sich der Tradfri überhaupt mit Homey koppeln lässt.
Weitere Experimente mit 433 Mhz sind geplant. Da Homey alt bereits geöffnet ist, kann ich am offenen Herzen operieren.

2 Likes
#6

Ikea Tradfri Zigbee Repeater

Geräte sind angekommen und leider ohne Gewalt nicht zu öffnen. Ich versuche das mal in einer ruhigen Stunde mit dem Dremel und werde euch dann berichten, ob sich da was pimpen lässt.

Zunächst aber mal der Bericht im Originalzustand.
Da diese Repeater noch nicht offiziell von Homey unterstützt werden, war ich gespannt.
Gerät einstecken und als unbekanntes Gerät anmelden funktioniert nicht. Duch ein bisschen rum probieren, haben sie letztlich verloren:

Zuerst Homey in den Zigbee Anlernmodus als unbekanntes Gerät.
Dann den Repeater mit einer kleinen Nadel im eingesteckten Zustand resetten (5 Sek. drücken). Der Repeater blinkt.
Jetzt habt Geduld. Es dauert bis zu 1 Minute bis ihn Homey erkennt und als unbekanntes Zigbee Gerät inkludiert. Ob das Teil jetzt wirklich repeatet, kann ich noch nicht sagen.
Hier ein Aufruf an alle mit Zigbee Problemen. Bestellt euch so ein Teil für € 9,99 und berichtet, ob eure Probleme besser geworden sind.

to

Zumindest repeaten sie sich mal selbst.

1 Like
#7

Ich konnte einfach nicht warten.
Tradfri Repeater ist nur unter zerstören des Gehäuses zu öffnen.

Andere Seite mit der Antenne und den Lötpunkten

Blank gekratzte original Antenne für den Lötversuch

Verlöteter Pigtail

Oh mein Gott ich glaube ich habe ein Monster gebaut. Booster mit 1 Watt Sendeleistung dahinter gehängt.

Er fängt an wie blöde zu repeaten. Im Minutentakt springen meine Zigbee von Homey weg auf den Tradfri. Lasst mich noch testen, aber ich glaube das funktioniert wirklich.
Bitte keine Preise für die Schönheit. Der Pigtail ist aufgrund des wenigen Platz nicht im Tradfri unter zu bringen. Wenn das wirklich geht, bekommt er ein neues Gehäuse.

3 Likes
#8

Ach Uwe Düsentrieb :joy:

#9

Haben Sie vor dem Modifizieren auch den Repeater ausprobiert?
Und wirst du es auch ohne Verstärker testen, nur mit der externen Antenne?

#10

… vermutlich dreht sich jetzt Ingvar Kamprad im Grab rum. Selbst schuld, warum hat er den Tradfri Mist nicht von oben verhindert. :woman_shrugging::stuck_out_tongue_winking_eye:. @Tino, sei versichert, das war nicht das letzte Gerät, wo ich geschlachtet habe. :hocho:

1 Like
#11

Ja, ich habe zwei gekauft. Der nicht modifizierte Repeater funktioniert auch.
Beide laufen an Homey. Ich hoffe auf Berichte von Nutzern, die bisher Probleme haben.
Ich selbst habe auch ohne die Tradfri problemlosen Empfang.
Meine Osram Plugs werden von beiden Repeatern geroutet.

2 Likes
#12

Wasserzähler mit ESP8266 + Homeyduino

ich habe kürzlich mittels Arduino und Homeyduino meinen Wasserzähler smart gemacht.
Am Wasserzähler ist ein Messrad mit einer kleinen Metallplatte. Ein induktiver Näherungsschalter zählt diese Umdrehungen. Eine Umdrehung entspricht 1 Liter.

Das ganze dann mit Homeyduino eingebunden

Parallel werden die Werte noch in eine InluxDB geschrieben und mittels Grafana ausgewertet

Details zu Code oder Hardware kann ich bei Bedarf gerne zur Verfügung stellen.

4 Likes
#13

Das sind die richtigen HA-Freaks :joy::ok_hand:
Da bin ich dich zu sehr normaler User. Aber Respekt @dewenni und @Undertaker

Immer her mit euren Basteleinlagen, das macht das Thema Hausautomation erst richtig spannend.

#14

Das würde mich interessieren, ich habe bereits versucht mit einem Raspberry das zu machen. Hat nicht so richtig funktioniert. Es hat immer unregelmäßig Phantomwerte gezählt. Ich habe es schon versucht mit Pullup/Pulldown-Widerständen aber das hat irgendwie nix geholfen.
Ich bräuchte das als Verbrauchswarnung, wenn weniger als x Liter pro 24 Stunden verbraucht wurden

#15

Beobachtet mal den Antennen Mod Thread.
Was die Jungs da mittlerweile aus meinem angestoßen bastel Projekt machen ist echt krass.

image

#16

Hab ich noch nie so versucht. Danke für den Input, ich muss mir mal meinen Zähler genau anschauen.

#17

hier gibt es weitere Varianten und Details:
Erfassung mechanischer Wasserzähler (induktiver Sensor + ESP8266 )

Als nächstes werde ich mich dem Thema Heizölverbrauch widmen. Ich wollte erst über den Füllstand der Tanks gehen, aber davon bin ich wieder abgekommen. Das ist zu ungenau.
Ich habe mir nun diesen Durchflussmesser besorgt und werde den im Öl Zulauf zur Heizung montieren. Auswertung dann wieder mit Wemos D1 mini und Homeyduino. Über den Verbrauch kann man dann auch auch indirekt den Füllstand der Tanks abbilden.

1 Like
#18

Ich geh kaputt !
Im Antennen Mod Thread (Homey antenna mod), wird jetzt beschrieben, dass sie eine transparente Weihnachtskugel für einen Mod benutzen :joy::+1:. @Emile schreibt dazu, dass mit genau dieser Kugel ein Homey Prototyp Video in Kickstarter gedreht wurde.
Mensch hört auf mit dem Scheiß und bringt mich nicht auf dumme Gedanken. :thinking:

https://www.pipoos.com/transparante-plastic-bal-12-cm.html

1 Like
#19

Ich habe mal versucht mit MQTT zu experimentieren.
Die Idee war, auf dem Homey Pro dem MQTT Broker zusammen mit dem MQTT Client und MQTT Hub laufen zu lassen und die Geräte des Pro auf den alten Homey zu übertragen. Lt. Entwickler sollte das mit dem Hub funktionieren.

Da auf dem Pro ja bereits der Broker lief, habe ich auf Homey alt nur den Client installiert und die IP und den Port auf des Pro eingestellt. Es kommen auch tatsächlich Signale an, nur dann hört es leider bei mir auf. Ich hab keinen Weg gefunden, die ankommenden Signale im alten Homey zu verarbeiten.

Genial wäre einen angepassten MQTT Client zu haben, der die Signale des Hubs automatisch ausliest und als neues Gerät zur Verfügung stellt. Es wäre dann möglich beliebig viele Homeys miteinander zu koppeln. Das wäre sogar über das Internet möglich, wenn der zweite Homey an einem anderen Standort ist.
Wenn hier ein MQTT Spezi ist, bin ich um jede Hilfe dankbar, wie ich die Signale verstanden kann.

#20

Woran hängt es denn jetzt genau?
Ich habe auf dem Homey den MQTT Client und den MQTT Hub laufen.
Auf dem NAS habe ich einen MQTT Broker im Docker laufen.
Der MQTT Hub auf dem Homey sendet / published selbständig alle Ereignisse zum Broker.
Ich habe über den Weg aktuell den Homey in ioBroker eingebunden. Das klappt auch recht zuverlässig.

Wenn du die Apps auf dem Homey soweit eingerichtet hast und das läuft, würde ich vorschlagen mit einem Client am PC das ganze etwas anzuschauen und zu verstehen.
Ich nutze dafür MQTTfx. Da kannst du dann beobachten was gesendet wird und kannst darüber auch experimentell Sachen ansteuern.

Wenn da klar ist was und wie gesendet wird, kannst du das dann in Flows abbilden.