Homey Community Forum

EnOcean (Taster FT55, etc.) mit Homey nutzen


#1

Hallo,
ich bin vom homee sehr gefrustet und suche eine Alternative.
Homey sieht super aus, jedoch habe ich einige EnOcean Komponenten, die ich nicht ersetzen möchte.
Besonders sind mir die FT55 Taster wichtig.

Wie könnte man die Taster und am liebsten noch weitere EnOcean Aktore wie UP Module in Homey anbinden?
Über ein zusätzliches Gateway etc.?


#2

Ja z.b mit einem Raspberry Pi und einem Enocean USB stick. Du brauchst dann nur webhooks zu schicken und gut is


#3

Ok, das könnte der homee ja vorerst übernehmen.
Könnte man UP Module, Febstergriffe irgendwie anbinden, wo man auch den Status davon im Homey sieht?


#4

Ich habe momentan meine Enocean schalter ueber Homee laufen bin aber dabei diese raus zuschmeissen sobald ich kann.

Ja z.b wenn Fenstergriff offen dann sende webhook offen, wenn geschlossen dann sende webhook zu. Du koenntest z.b auch Virtuelle Geraete erstellen welche den Status wiederspiegeln basierend auf dem Webhook der empfangen wird


#5

Welche Schalter hast du als Ersatz im Auge?


#6

Die Z-Wave.ME Schalter weil es die mit Busch Jaeger Aufsatz gibt. Der Hauptgrund warum ich wechsele ist dass ich die Möglichkeit haben will die Lampen dimmen zu können mit langem Tasten Druck welches Enocean nicht kann


#7

Doch, EnOCean kann das auch.
Ich habe ein paar FT55 direkt an Eltako Dimmer angelernt und mit einem langen Tastendruck kann ich dimmen


#8

Wie weiss der FT55 denn dass du einen langen Tastendruck machst


#9

Ich habe einen FT55 und einen Eltako TF61D Dimmer.
Wenn ich am FT55 lange drücke, wird hoch oder runter gedimmt.
Habe den Taster aber direkt an den Dimmer angelernt ohne eine Station dazwischen.

Das finde ich halt an EnOcean toll, dass man die Taster direkt mit den Aktoren verbinden kann und somit eine Ausfallsicherung hat, wenn mal der Hub nicht funktionieren sollte.


#10

War mir nicht bewusst dass der Switch das kann. War der Meinung ein Tastendruck = einmal strom vom piezo um den Befehl zu schicken.

Hab bei mir Fibaros verbaut welche mit einem normalen Schalter verbunden sind eben um nicht mit Rolllaeden runter zu Hause zu sitzen wenn der Hub mal spinnt :joy:


#11

Weil dieser 3 Zustände hat.

  • Ruhestellung (-)
  • Gedrückt (1)
  • Los lassen (2)

Das heißt es kann unterschieden werden ob der Taster nur einmalig gedrückt oder über eine längere Zeit.


#12

Hallo Xtasy,
Hallo zusammen,

ich bin nun auch in diesem Forum am Forschen.

Ich hatte an meiner aktuellen Zentrale schonmal die Z-Wave.ME Schalter eingebunden und muss leider berichten: Ich finde diese Schalter leider überhaupt nicht gut.

Klar die Schalter haben das übliche Busch-Jäger-Design (das war auch bei mir der Hauptgrund) und das ist auch schon Ihr größter Vorteil.

Allerdings kommen dann auch schon die Nachteile: Der Batteriebetrieb (nach nur 1 Woche wurde bereits angezeigt, dass die Batterien angeblich nahezu leer seien!) und dann ist auch das “Schaltgefühl” (Druckpunkt) nicht wirklich gut.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich bin dann unverzüglich auf die FT55 gewechselt und bin mit diesen absolut zufrieden!

Sollte ich also ggf. in der Zukunft wirklich wechseln wollen zu Homey, so würde ich mich schon freuen, wenn ich die FT55 irgendwie auch nativ am Homey weiterbetreiben könnte.

Grüße,
MacGyver


#13

Nativ an Homey geht nicht. Aber ein RPI mit enocean USB stick kann webhooks absetzen.

Du hast Recht, die Z-wave.me haben ein wirklich schlechtes Schaltgefühl. Ich habe 2 von denen und würde sie auch nie wieder kaufen.