Homey Community Forum

Es reicht

Nach einigen anderen Systemen, hatte ich gehofft mit Homey etwas gefunden zu haben, das zumindest GrundbedĂĽrfnisse einer Smarthome-Steuerung erfĂĽllt.
Bis zur Version 5 habe ich täglich irgendwelche Lampen neu verbunden und mit der Version 5 (ZigBee update) meine Wohnung zumindest über längere Strecken mit einer Beleuchtungssteuerung ausgestattet gesehen.
Vor einigen Tage der komplette Blackout der sich mit einem Neustart des Homey und teilweiser Neuverbindung von Geräten beheben lies. Seit gestern geht gar nichts mehr. Die Bewegungsmelder konnte ich durch Entnahme und WIedereinsetzung der Batterie wieder zum Leben erwecken. Aber keine meiner Lampen lässt sich ein-oder ausschalten (Osram, Trafdri, Hue).
Der Versuch eine Lampe nach Reset dieser wieder zu verbinden schlägt fehl.

Ich wollte nach funktionstĂĽchtiger Steuerung meiner Lichter durch Homey mit dem Ausbau meines Smarthomes fortfahren, werde das jetzt aber nicht tun. Auch die geplante Neuanschaffung von 2 Homeys fĂĽr die Wohnungen anderer Familienmitglieder ist auf Eis gelegt.

Bestimmt gibt es hier viele die es als Herausforderung sehen Fehler zu finden, zu beheben oder wenigstens einen Workaround zu versuchen. Ich für meinen Teil möchte nur dass sich bestimmte Lampen bei Auslösung eines Bewegungsmelders einschalten und wie angegeben nach einiger Zeit wieder in den Ruhestand gehen; und zwar verlässlich. Wenn eine Smarthome-Anlage das nicht kann braucht man über andere DInge gar nicht nachdenken.

Ich schreibe das hier, weil ich erstens keine Kontaktadresse von “Athom” gefunden habe (was auch nicht für die Seriosität dieses Unternehmens spricht!) und weil ich weiss dass immer Menschen im Netz unterwegs sind um Meinungen über Smarthomeanlagen für ihre eigene Kaufentscheidung zu suchen. Leider muss ich all jenen sagen, wenn ihr basteln wollt könnt ihr alles am Markt befindliche verwenden, wenn Ihr eine stabile Smarthomelösung sucht werdet ihr auch bei Homey nicht fündig.

Ich will hier auch keine näheren Angaben machen damit sich jemand aus der Community darüber den Kopf zerbricht was bei mir falsch läuft (Bitte nicht falsch verstehen, Ich schätze einen Community-Support sehr, aber ich setze ein grundsätzlich funktionierendes System voraus, um mir dann Hilfe bei der Umsetzung von gewissen Herausforderungen zu suchen), nur soviel:

Homey ist up to date (v. 7.1.0) und lief unter Version 6 ziemlich stabil (zweitweise auch noch unter 7)
Es wurden in der Zwischenzeit keine neuen Geräte hinzugefügt. Ein Neustart des Homeys brachte genau nichts.
Es wird mir wohl nichts anderes ĂĽbrig bleiben, als am kommenden Wochenende einen kompletten ZigBee Reset durchzufĂĽhren, was meine Laune nicht heben, mich aber vermutlich auf die Suche nach einem stabilen Smarthomesystem schicken wird.

Schade, ich hatte wirklich ein gutes Gefühl …

Ich weiĂź jetzt nicht welche Kontaktadresse Du meinst, deshalb hier einfach beide, die E-Mail und die postalische Adresse:

support@athom.com

Es gibt hier verschiedene Meinungen zum Thema Homey und Zigbee. Ich bin der Vertreter: Von jedem nur das Beste, respektiere aber die Meinungen der anderen Fraktionen.
Ich kann dir recht geben, dass seit dem Zigbee Release, nicht alles rund läuft. Das ist schade, aber nicht zu ändern, bis die notwendigen Updates verfügbar sind. Das Zigbee Theater ist auch nicht auf Homey begrenzt, auch andere all in one Lösungen funktionieren nicht zuverlässig. Im Gegensatz zu Konkurrenz-Lösungen, hat Homey aber einen riesen Vorteil. Du kannst ausweichen, anstatt dich zu ärgern !

Die unangefochtene Nr.1 bei Beleuchtung ist und bleibt die Hue Bridge. Sei es von Reichweite, Zuverlässigkeit oder Routinen, alles macht die Hue Bridge besser als Homey. Homey kann die Bridge und die daran angemeldeten Schalter/Bewegungsmelder und Lampen voll integrieren und der Ärger ist vergessen. Kostenpunkt ca. 25 € bei Ebay Kleinanzeigen.

Die Zigbee Endlösung heißt Phoscon mit dem Conbee 2 Stick. Diese eierlegende Wollmilchsau am Raspi 3b+, schluckt nahezu alle Zigbee Geräte und übermittelt sie in Echtzeit an Homey. Das Repeating und die Reichweite sind ein Träumchen. Kostenpunkt mit Raspi ca.€ 100.-

Natürlich verstehe ich die Argumentation, dass jemand nicht mehrere Bridges betreiben will, aber ist sich immer ärgern besser ?
Es wird auch immer vergessen, dass solche Kombinationen eine extreme Entlastung für Homey bedeuten. Man spart Apps, Recoursen und Speicher. Ja, Homeys Zigbee ist momentan nicht gut, deshalb ist eine Ausweichmöglichkeit gut für den Blutdruck.

3 Likes

Falls Du wirklich noch mal Lust hast das Zigbee Netzwerk zurückzusetzen und neu aufzubauen, dann lass mal die Osram Geräte weg.
Vielleicht täusche ich mich, aber ich habe den Eindruck das bei Nutzern mit Zigbee Problemen sehr häufig Osram Geräte, oft die Plugs, im Einsatz sind.
Robert Klep hatte mal in einem Post einen Link vom Hubitat Forum geteilt in dem dringend davon abgeraten wurde Osram Plugs zu verwenden.

EDIT
Habe vielleicht vergessen zu erwähnen, das ich keine derartigen Probleme habe.
Meine Zigbee Konfig (insg. 36 Geräte) besteht aus Hue Lampen, Remotes und 1 OutdoorSensor, Innr Lampen und 1 Plug, Ikea Repeatern und Rollos, Aqara Remotes und Vibrationssensoren sowie Xiaomi Lichtsensoren.
Ich nutze also keine Aqara Motion- und Temp./Feuchtesensoren und keine Osram Geräte. Über die Sensoren häufen sich übrigens die Problemberichte (evtl. im Zusammenhang mit Osram?).
Meine automatisierte Beleuchtung wird nur durch Z-Wave Motion Sensoren (mehrere Neo Coolcam + 1 Aeotec Multisensor 6) realisiert.

Ich habe seit Jahren keine Probleme mit ZigBee und habe folge des angebunden:

  • Osram Plugs
  • innr Plugs (SP 120 und 220)
  • Aqara Temperatursensoren
  • Aqara Fenstersensoren
  • Aqara Cube

Licht wird ĂĽber HueBridge gesteuert, eingebunden in Homey.
Ich habe auch viel von den ZigBee-Problemen gehört, aber danach müssten die Probleme bei mir auch auftreten. Daher wäre ich mit der generellen Aussage zu Osram auch vorsichtig.

Wo habe ich denn eine generelle Aussage zu Osram gemacht???

Hier ĂĽbrigens der Post von Robert Klep bzgl. Hubitat, Aqara und Osram:

Das war ja nicht gegen dich gerichtet. Ich meinte eher die allgemeine Meinung zu den Problemen, auch bezogen auf den Hubitat-Thread.

Da ĂĽberhaupt nichts mehr ging, habe ich das ZigBee Netzwerk zurĂĽckgesetzt.
Bedauerlicherweise lässt sich jetzt keine einzige Lampe mehr mit dem Homey verbinden

Zigbee mehrmals zurĂĽckgesetzt
Homey mehrmals gestartet

Athom Support informiert

Was ich jetzt schon öfter gehört habe:
Die bisher angemeldeten Zigbee Geräte funktionieren, aber das Hinzufügen von neuen Geräten scheitert.
Ich selbst hab gerade zwei Osram Plugs angemeldet, die von einem anderen Community Homey nicht mehr erkannt werden.
Ich musste mir noch nicht einmal die MĂĽhe machen, nah an Homey ran zu gehen. Selbst das Anmelden in 10 Meter Entfernung hat sofort funktioniert.
Wir sind wieder mal an dem Punkt, dass es bei manchen Leuten funktioniert und bei manchen nicht. :thinking::thinking:

1 Like

Update:
Habe gerade mit dem Besitzer des Problem-Homeys telefoniert. Und wieder einmal war die Fritzbox schuld. Nachdem der 2.4 Kanal gewechselt wurde und das Mesch abgeschaltet war, konnte er seine anderen beiden Plugs sofort wieder an Homey anmelden. :triumph::triumph::triumph::triumph:

Edit:
Er hat eine 7590, auf der die Firmware 7.27 läuft.

2 Likes

Guter Hinweis bzgl. der 2.4 GHz Kanäle!
Ich hatte zwar auch eine Fritzbox 7590 im Mesh-Betrieb laufen, ich meine zuletzt mit FW 7.2, und hatte mit Zigbee keine Probleme, habe aber auch keine Osram Geräte und die 2.4 GHz Kanäle haben sich nicht gestört.

@Austriacus, hast Du mal die 2.4 GHz Kanäle auf Überschneidungen überprüft? Beim Zurücksetzen des Zigbee Netzwerkes wählt Homey ggfs. einen neuen 2.4 GHz Kanal für Zigbee.

Danke fĂĽr den Hinweis, aber ich denke das ĂĽberfordert mich etwas Den Kanal meines WLANs festzustellen schaffe ich gerade noch, aber ZigBee???

Ich habe Ein TP Link Deco Mesh auch dS habe ich neu gestartet, wie schon mehrmals den Homey, inkl. Zigbee Reset.
Das Ding ist tot. Wenn ich ein Gerät verbinden will (egal ob zuvor resettet oder nicht, es passiert nichts.

Zur obigen Diskussion kann ich nur soviel beitragen: Osram Steckdosen, oder Gerät eines anderen Herstellers kannst wohl nicht sein, es ist ja kein Gerät verbunden.
:frowning:

Der Zigbee Kanal von Homey kann in Developer geändert werden.

https://tools.developer.homey.app/tools/zigbee

Den Zigbee Kanal von Homey zu ändern macht aber nur Sinn wenn noch keine Zigbee Geräte verbunden sind!

Welche WLAN und Zigbee Kanäle sich nicht in die Quere kommen kannst auf der folgenden Internetseite überprüfen.

http://ostgardh.se/wifi_zigbee/

AUA ! Wenn das Ding dann wie wild die Kanäle wechselt, könnte das die Ursache sein.
Du kannst dir höchstens mal eine Android/Ios App runter laden, die dir zeigt, auf welchen Kanälen sich der TP Link breit macht und das eventuelle Wechseln beobachten.

Danke, werde ich mal beobachten.
Ich habe diesen Router zwar noch nicht lange, aber doch einige Wochen bevor jetzt diese Probleme mit Homey auftraten.Bis vor einigen Tagen hat alles ziemlich problemlos funktioniert.

Danke fĂĽr die Links oben.
Das Ergebnis des Test ist “almost a problem”
Kanäle (4 und 19) sind sich nahe, aber kein Hinweis auf überschneidung

Habe Zigbee auf Kanal 11 umgestellt mit dem es gar keine Ăśberschenidung gibt.
Leider hat es nichts gebracht

Das ist nicht Homey das ist zigbee Lampen Hue gehen mal an usw was weiĂź ich wovon

Nach einem Zigbee Reset? Und dann können trotzdem keine Geräte verbunden werden?

Ja, sogar mehrmals resettet.
Heute das ganze Homey system mit der aktuellen Firmware geflasht. Zigbee funktioniert jetzt wieder.

Trotzdem nicht sehr zufriedenstellend, wenn man nicht weiß, woher, wieso, warum…

Das klingt doch schon mal gut.

Da gebe ich Dir recht. Das Problem ist ja auch das es bei dem einen funktioniert, bei dem anderen aber nicht.
In der neuen FW wurde ja “Improve diagnostic logging” hinzugefügt. Ich bin kein Programmierer oder ITler, weiß also nicht wirklich was dahinter steckt, aber ich hoffe das Athom zukünftig mehr Informationen aus den Diagnose-Reports rausziehen können und somit Probleme besser finden und eingrenzen können.