Homey Community Forum

Eurotronics Spirit - div. Parameter - Offset einstellen

Hi zusammen,
da ich mit den Devolo Thermostaten leider nicht erfolgreich war (keine Anzeige der Ist-Temperatur) habe ich diese zurückgesendet und jetzt überall die Eurotronics Spirit (z-Wave) installiert.
Die Spirit liefern die gewünschten Ist-Temperaturen bzw. generell werden viel mehr Einstellmöglichkeiten angezeigt, als bei den Devolos - soweit so gut. :ok_hand:

Allerdings habe ich in manchen Räumen eine Differenz zwischen Spirit-Ist-Temperatur (21°C) und der tatsächlichen Raumtemperatur (immer zwischen 0,5 bis 1,5 Grad kälter).

Wie kann ich den Offset setzen?
Ist das der Parameter “Measured temperature calibration”? Wenn ja, müsste ich diesen ja auf einen negativen Wert einstellen oder?

Zudem wäre noch die Frage, ob ich die Thermostate vorher aufwecken muss - also so, wie man es z.B. bei den Fibaro Sensoren machen musste – Einstellungen ändern - Gerät wecken - dann erst “Speichern”?!

Weiter hätte ich noch die folgende Frage:
Ist es möglich, die angezeigte Ist-Temperatur auf nur eine Nachkommastelle zu reduzieren?
Mir würde reichen, wenn er immer auf bzw. abrundet. Also nicht nur “Anzeigetechnisch” sondern auch vom Trigger für heizen bzw. nicht heizen.
Beispiel:
Thermostat zeigt 20,93°C - wenn jetzt 21° als Soll eingestellt ist, würde er heizen.
Ich hätte aber gerne, dass er 20,93° aufrundet - auf 21° und es somit keinen Trigger für “heizen” gibt.

Vielen Dank schon mal für etwaige Unterstützung und einen schönen Abend.

P.S Gibt es eigentlich irgendwo eine Doku, was welcher Parameter des jeweiligen Gerätes macht, sodass ich auch ohne Fragen etwas erlesen kann? :see_no_evil:

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://eurotronic.org/wp-content/uploads/2018/08/Spirit_Z-Wave_BAL_web_DE_view_V5.pdf&ved=2ahUKEwiw-qvaifjlAhWQLVAKHYTgC9IQFjAAegQIAxAB&usg=AOvVaw2f24483g7Oaq2ZpOPlrgOL&cshid=1574228510694

In der Anleitung stehen die Parameter, auch für den Offset.
Berichte mal über deine Erfahrungen mit den Spirits. Ich kenne viele Leute, die nur Theater mit den Dingern haben.

1 Like

Du solltest den Thermostaten ein wenig Zeit geben sich auf den Raum einzustellen.

Du kannst natürlich mit einem Offset arbeiten, was sich bei mir bewährt hat ist die interne Ist-Temperatur zu deaktivieren und mit einem externen Temperatur Sensor zu verknüpfen. (In meinem Fall sind das je Raum die Wandthermostate von Danfoss/Devolo)

Nein, musst Du nicht. Beim Spirit handelt es sich um ein sogenanntes FLIRs Gerät. Dieser hat kein Wakeup sondern lauscht dauerhaft und empfängt neue Befehle sofort.

Wenn es nur um die Anzeige geht, könntest Du ein Virtuelles Gerät erstellen und per Flow und Logik die Werte runden. Dadurch beeinflusst Du aber nicht das Regelverhalten des Thermostats. Die Regelung der Temperatur gegen den eingestellten Sollwert erfolgt im Thermostat, der homey macht hier nichts!

1 Like
  1. Technische Geräte haben immer eine gewisse Abweichung, manche mehr, manche weniger. Dies ist u.a. von der Qualität der verbauten Elektronik abhängig. Je nachdem in welchen Branchen man ist, müssen solche „Messinstrumente“ tlw. rel. kostspielig kalibriert werden, also mit einem genaueren Messinstrument abgeglichen werden. Im normalen Hausgebrauch finde ich 0,5 - 1,5 °C Differenz absolut akzeptabel.
  2. Die Thermostate, welche in direkter Nähe zum Heizkörper installiert sind, müssen logischerweise (aufgrund der Nähe zur Heizquelle) höhere Temperaturen anzeigen. In einem mit einem Heizkörper geheizten Raum wirst Du nie überall eine identische Temperatur haben können. Nur mit extrem hohen technischen Aufwand wäre dies ansatzweise möglich.

Persönliche Empfehlung:
Wichtig ist die Temperatur (Wohlfühltemperatur), wo Du Dich im Haus aufhältst, z.B. auf der Couch oder am Esstisch. Deshalb würde ich in der Nähe der Couch einen Temperatursensor anbringen und die Thermostate nach dieser gewünschten „Wohlfühltemperatur“, z.B. 21 °C, regeln lassen.
Prinzipiell ist es egal welche Temperatur die Thermostate anzeigen, die Temperatur im Raum ist wichtig.

1 Like

Vielen Dank für das schnelle und informative Feedback.

Ich habe mal, für ggf. andere User, eine Tabelle erstellt mit den Parametern in Homey und der Beschreibung von @Undertaker

Parameter Homey ---- Dokumentation
LCD invertieren -----------------> Flipped screen
LCD Timeout --------------------> Screen timeout
Hintergrundbeleuchtung --> Backlight on
Batteriestatus ------------------> Battery level report
Ist-Temperatur -----------------> Measured temperature threshold
Ventilöffnungsgrad ---------> Manual valve threshold
Fenstererkennung -----------> Window open sensitivity
Ist-Temperatur-Offset -----> Measured temperature calibration

Somit werde ich dann die measured temperature calibration entsprechend anpassen :slight_smile:

@fantross - deine Empfehlung war auch meine Intention :slight_smile: Ich will nur später, wenn ich das HomeyDash auf einem iPad laufen habe, realitätsnahe Werte angezeigt bekommen. Und nicht immer “umdenken”, dass die angezeigte Temperatur zwischen der Echten immer um 0,5-1,5°C davon abweicht :wink:

@Osorkon - die Thermostate sind schon seit Montag montiert. Sollten sich somit auch akklimatisiert haben. Die “hohen” Differenzen von 1,5°C sind auch nur in den Räumen, wo die Heizung vor einer bodentiefen Fensterfront sind.
Das mit den Wandthermostaten ist zwar generell richtig, aber dann hätte ich auch die Devolos behalten können. Ich möchte aber nicht noch weitere 200€ investieren, um korrekte Temperaturwerte in den Räumen zu haben.

Bzgl. “Aufwecken” - super - danke für die Info. Das war mir nicht klar. Tendenziell finde ich das Feature richtig gut und frage mich jetzt, warum das nicht mehr Geräte haben. Das mit dem “Aufwecken” finde ich persönlich nämlich als irgendwie “doof”. Werde in Zukunft darauf achten, dass ich im Zweifel Geräte kaufe, die dieses Feature haben!! :+1:

Bzgl. “Nachkommastellen” - alles klar. Dann bleibt es so. Ging mir mehr um die Regelung als um die Anzeige selber :slight_smile:

Du solltest dir die Devolo Wandthermostate mal anschauen. Durch die von @Osorkon beschrieben Vorteile ist es dann völlig egal, welche Thermostate dahinter hängen.
Die Temperatur wird da gemessen, wo der Devolo ist. Sie liefern zuverlässige Werte und dienen auch als Fernbedienung für die Heizkörperthermostate. Ich werde nie wieder was anderes benutzen. Selbst wenn ein Heizkörperthermostat nur auf- und zu könnte und keine Anzeige hätte, könnte der Devolo es über Homey steuern.
Bei mir ist in jedem Raum ein Devolo Wandthermostat.

1 Like

Ich habe auch diverse Spirits im Einsatz. Leider waren die Ist Temperaturen nicht wirklich glaubwürdig. Die Ursache sind vermutlich die baulichen Gegebenheiten.

Ich messe nun die Temperaturen extern und steuere so die Thermostate was super funktioniert. Ich kann dir hier Netatmo und auch Aqara Sensoren (ca. 7 Eir das Stück) empfehlen.

Gruß

1 Like

@Undertaker - das stimmt, aber selbst im günstigsten Angebot (70€) wären mir die immer noch 40€-50€ zu teuer. Es ist “nur” ein Wandthermostat, da ist der Preis in meinen Augen schon arg überzogen.

Aber ich denke das kommt auch - wie bei @Maik_do auf die Gegebenheiten an.

Bei uns ist fast jeder Raum um die 10-15m², wo die Differenz zwischen Realität und Messung bei max. 0,5°C liegt. Das ist aus meiner Sicht bei dem Preis (50% vom Wandthermostat) völlig ok.

Die 1,5°C Differenz gibt es nur im EG, da das komplette EG eigentlich nur ein großer Raum ist (bis auf Gäste-WC) und das Thermostat leider baubedingt direkt vor einer großen Glasfront hängt (schneller kalt/schneller warm). Ich habe die Temperaturen jetzt überall angeglichen - mal gucken was die Zeit an Erkenntnissen bringt.

Die Aqara Sensoren wären aber für eine Lösung eine gute und preislich attraktive Variante. Danke für den Hinweis.

Hab die jetzt auch seit 2 Tagen im Betrieb.
Mir ist allerdings noch unklar, wofür die einzelnen Thermostate Modis sind.
Bzw ich weiß gar nicht wie ich das jetzt am besten formulieren soll.
Die Modis sind doch voreingestellte Werte des Thermostaten, oder? Comfortable 21,5 (wenn ich das richtig im Kopf hab), Eco 18, Boost volle Power für x Minuten, Off ist aus… aber für was ist manual?
Und auf welchen Modi muss ich das Teil stellen wenn ich eine Temperatur eingebe?

Für die Ventilstellung.

Comfortable

Wenn ich jetzt über Flows einen Heizplan erstellen möchte, würde das dann zB SO aussehen?
Wenn 6:00 Uhr, dann stelle Heizung auf Comfortable und stelle Heizung auf 24 Grad.
Wenn 23:00 Uhr, dann stelle Heizung auf Eco und stelle Heizung auf 16 Grad?
Oder ist es bei der Grad Angabe nicht mehr nötig auf Comfortable und Eco umzustellen?
Mir erschließt sich der Sinn nicht ganz, bei den Comet hab ich lediglich eine Temperatur geändert, dann kam automatisch die Meldung, das sich das Teil im Eco Modus befindet

Der Economic Modus ist eine fest definiert Soll-Temperatur. Diese kannst Du in den Geräteeinstellungen ändern.

Die Anzeige der Soll-Temperatur in der App gilt nur für den Comfort Modus. Sprich, das Thermostate befindest dich im Modus Comfort und Du stellst die Soll-Temperatur auf 22.
Dann wechselst Du in Den Economic Modus (18) die soll Temperatur in der App bleibt bei 22. wechselst Du jetzt wieder in Comfort Modus wird wieder auf 22 geheizt. Das gilt auch für die anderen Modi auch.

Ich persönlich verwende die Modi Comfort, Economiz und Aus.
Zu Heizperiode werden die Thermostate auf Comfort gestellt und die Heizpläne aktiviert. Beim öffnen des Fensters werden die HKT auf Aus gesetzt und beim Schließen wieder auf comfort. Ist keiner zuhause wie der Modus Economic verwendet und wenn die erste Person nach Hause kommt wieder der comfort Modus.

KLICK
Danke!

Edit: Sekunde, gilt das nur für die Soll-Temperatur in der App, oder auch auf dem Display des Thermostates? Sprich: Ich bin im Eco Modus und stelle am Thermostat auf 24 Grad, fängt er erst an zu heizen wenn ich in Komfort wechsle?

Die Display Informationen spiegeln auch den Modus wieder.
Im Modus Aus, wird aus angezeigt.
Im Modus Manuell, die Ventilstellung 0-100
Im Modus Economic, die eingestellte Eco Temperatur. Verstellest du die Soll-Temperatur am Thermostat während sich das Thermostat im Eco Modus befindet, wechselt das Thermostat in den Comfort Modus mit der neu eingestellten Soll-Temperatur. Das gleiche gilt auch wenn Du im Aus Modus bist.

Willst Du also die Einstellung des Thermostats in der App richtig interpretieren. Muss Du Dir zuerst den Modus anschauen.

Auch die Farbgebung (orange, blau, schwarz) ist nur gültig wenn das Thermostat sich im Comfort Modus befindet!!