Homey Community Forum

Flows instabil bzw unzuverlässig

Moin!

Ich beginne mich immer öfter zu ärgern: Meine Flows werden nicht vollständig ausgeführt…

Folgendes Szenario:

  • Ich habe einen “Gute Nacht” Flow, der im Ganzen Haus Lichter ausschaltet, Heizung auf Nachtbetrieb setzt, Schlösser schließt, etc etc.
  • Licht ausschalten funktioniert durch einen weiteren Flow - der Einzel-Karten für alle Lampen besitzt die ausgeschaltet werden sollen.
  • Leider stelle ich fest, dass unregelmäßig einzelne Karten nicht ausgeführt werden.
  • Es immer unterschiedliche Karten die ausgelassen werden - es kann also nicht am einzelnen Device hängen(das schalte ich derzeit dann verärgert manuell aus und das klappt dann auch).
  • Ich habe auch schon versucht über eine Action “Alle Lichter” durch nur eine Karte auszuschalten - gleiches Verhalten
  • Es gibt, soweit ich es beurteilen kann, keine faulty devices, TX-Errors sind allgemein im Rahmen(<5%), Zigbee und Zwave-Mesh sind “gesund” und optimiert.

Mach ich was falsch?
Wie könnte ich Flows stabiler strukturieren?
Gibt es irgendwo irgendein Log in dem ich global nachvollziehen könnte wieso Devices übersprungen werden?

Danke für euer Ohr und eventuelle Gedanken!

Vermutlich lässt Du alle Aktionen gleichzeitig starten, darin ist Homey leider nicht besonders stark.
Wenn du Verzögerungen für die Aktionskarten hinzufügst, sollte das Problem eigentlich nicht mehr auftreten.

Ich lasse abends 18 Aktionen durchführen (Licht an/aus, Steckdosen an/aus, Nuki zu, Sprachausgabe, VDs und Variablen), allerdings tlw. mit Verzögerungen (nicht alle). Seit Monaten läuft das ohne Probleme.

Guter Tipp,
hatte ich auch schon im Sinn - ging aber davon aus, dass homey selbst auf die Idee kommt, zu queuen…
Folgefrage: bezieht sich der delay-wert auf die vorherige Karte(alle Karten mit 5s Delay) oder auf den Flow-Start(1. Karte:0s, 2. Karte: 5s, 3. Karte: 10s, …)?

Danke für die schnelle Antwort! :metal:

Auf den Flow-Start.

1 Like

Was einen großen Einfluss hat und vor allem bei größeren Installation oder aber auch wenn mehrere Geräte gleichzeitig geschaltet werden wollen vom Vorteil ist. Ist die Z-Wave Geräte unsecure zu inkludieren.

Falls Du aber nachträglich von Secure auf unsecure wechseln willst, kommst Du auch nicht drumrum die Geräte neu zu inkludieren.

M.E. queued Homey die Kommunikationsaufrufe (also alle ZigBee in einer Queue, alle ZWave in einer Queue). Zumindest bilde ich mir das ein :slight_smile:
Damit kann aber z.B. das Senden über Zigbee parallel zu Wifi erfolgen, was ggf. aufgrund des WLAN-Kanals zu Interferenzen führen kann.
Daher wäre mein Vorschlag auch, die Flows/Sendevorgänge zeitlich zu versetzen.
Ist Homey ausgelastet, kann es aber durchaus vorkommen, dass die vorher gestarteten Sendevorgänge verzögert verarbeitet werden. Der nächste Flow wird aber mit der eingestellten Verzögerung gestartet. Der wartet nicht auf die Verarbeitung der ggf. noch nicht fertigen Sendevorgänge vom Schritt davor.

Wenn man das konsequent serialisieren will, könnte man die Semaphore-App verwenden.