Homey Community Forum

Hat Jemand den ConBee II im Einsatz?

Bin gerade für mich auf was interessantes gestoßen. Der ConBee II (https://phoscon.de/de/conbee2/) hört sich sehr interessant an und es gibt sogar ein App für den Homey ([APP] deCONZ).

Hat den schon jemand im Einsatz?
Den Vorteil den ich sehe, ich kann ALLE ZigbeeGeräte über diesen Laufen lassen und an Homey weitergeben. Auch ein IKEA Tradfri Bewegungsmelder wird unterstützt :innocent:

Ja ich habe den im Einsatz, ist für mich persönlich die deutlich flexiblere und stabiliere variante als über den homey direkt😆

Ich hatte ihn im Einsatz. Fande die Idee nett, meine drei Hue Bridges abzulösen und nur noch ein Zigbee Netz für alles zu betreiben.
Hatte ca. 70 Lampen / Steckdosen und ca. 40 End Devices (Bewegungsmelder / Schalter / Rollos / Sensoren) angelernt. Fand es auch ganz nett, die Ikea Tradfri Schalter endlich nutzen zu können. Die liegen ja bei den Panels immer mit bei.
Leider hatte ich insgesamt aber ein sehr träges Schaltverhalten der Lampen und Steckdosen. Hatte auch das Problem, das hin und wieder einzelne Steckdosen anscheinend nicht erreichbar waren (ausgegraut in der Phoscon App).
Paar Minuten später ging das wieder, dafür eine andere nicht.

Alles in allem bin ich sehr unzufrieden bzgl. der Stabilität über den Conbee Stick. Ich hatte den über eine Ubuntu VM auf meinem Synology NAS betrieben.
Weiß jetzt nicht, ob es besser gewesen wäre, das auf einem Raspi zu betreiben.

Über die Hue Bridges funktioniert für mich das einfach besser. Licht MUSS einfach zuverlässig funktionieren.

Für die Sensoren von Aqara und die Ikea Rollos habe ich jetzt wieder ein eigenes Homey Zigbee Netz mit den Osram und Innr Plugs aufgebaut.
Das funktioniert bei mir ohne Probleme.

Jetzt kann ich halt die fünf Ikea Tradfri Fernbedienungen nicht mehr nutzen, aber was soll’s :wink:

Danke für eure antworten. Also wird sich das Problem mit der Geschwindigkeit nicht durch einen ConBee II ändern. Wie wird denn eigentlich ein Hue Bewegungsmelder ausgelesen z.B. Lichtmessung in Lux, wie in der Philips Bridges?

Es sind die gleichen Werte wie über die Hue Bridge verfügbar, also Licht in Lux.

1 Like

Nein, wäre nicht besser gewesen. Habe ihn mal zum Testen an einem Raspi betrieben. Latenz von 2 bis 3 Sekunden scheint normal zu sein. Das macht die Hue Bridge besser.
Wer direkt über Homey gehen will, dem empfehle ich INNR. Ich habe zwei Lightstripes direkt am Homey Zigbee hängen, die funktionieren seit Monaten sehr schnell und stabil.
Mit den Hues an der Bridges hatte ich noch nie Geschwindigkeitsprobleme. Das einzige sind die Outdoor Bewegungsmelder, die eine minimale Verzögerung haben. Für den Innenbereich verwende ich keine Hue BM. Hier kann ich die Neo Coolcam Zwave empfehlen. Pfeilschnell, günstig und extrem zuverlässig.

Habe bei mir deconz auf einem rpi 3 laufen und ca 35 lichter im einsatz, eine verzögerung wie ihr sie meldet hätte ich jetzt noch nie bemerkt. Gefühlt müsste das deutlich unter einer Sekunde sein.

Ok, dann passt das für mich. Die Hue Bridges arbeiten einfach zuverlässig. Das hat das ganze Experiment mit dem Conbee jetzt auch bewiesen :wink:

Habe jetzt trotzdem mal meinen alten Raspi rausgeholt und da den Conbee II im Einsatz. Werde da dann mal das Ganze mit den Trädfri FB’s testen. Einen Jung Wandtaster habe ich jetzt auch noch rausgekramt. Dafür finde ich das Conbee Gateway ganz cool. Mal schauen, wie die Reichweite ohne zusätzliche Router so ist.

Mein ConBee 2 Stick ist unterwegs. Soll mal das grandiose Homey ZigBee ersetzen.
Werde mal nach dem Umzug berichten:

Umzug ist vollbracht. Habe noch nie so unkompliziert und schnell ZigBee Geräte eingelernt! :grinning:

Homey darf jetzt kein Zigbee mehr spielen. :scream::grinning:

Ja, Umzug und Geräte anlernen ist da Bombe. War auch Begeistert. Nach einem Tag hat es dann mit dem Mist angefangen … Geräte auf einmal nicht mehr erreichbar, vereinzelte Schalter gingen nicht mehr.

Teste gerade noch auf einem Raspi 4 das Gateway, um doch noch den Jung Wandtaster und die Trädfri Schalter einzubinden.

Habe bis vorhin noch einige Osram & Innr Plugs fürs Netz aufspannen dran gehabt. Da aber die Ikea Rollos am Conbee nicht wirklich zuverlässig arbeiten, bin ich mit denen und den Plugs wieder zum Homey Zigbee zurück.

Ich bin mal gespannt, wie es bei dir performed.

Und dann kommt so eine Nachricht… :wink:

Schauen wir mal. Habe das Ganze erstmal mit nem Pi3 und hass realisiert. Erstmal zum testen.
Sobald meine Hardware vollständig ist, zieht das ganze auf nen Pi 4 mit 4GB und einer 120GB SSD um.

Ich glaube nicht, dass mich irgendwas noch davon abbringen kann mein System zu hass umzuziehen.
Habe mich lange dagegen gesträubt. Muss aber zugeben, was flexibleres gibt es nicht!
Habe den dreh bei den Automatisierungen raus und soweit das meiste schon abgebildet. Alles was nicht Z-Wave spricht ist bereits umgezogen.

Meiner ist auch da, zickt aber noch im Synology VM rum, Debian ist erreichbar, per Browser ist die Deconz erreichbar, nur er will mit dem Internet nicht kommunizieren.

Da merkt man endlich wie Blitz schnell die Hue BM sind!! :scream::grinning:
Im Prinzip ist das Licht schon an bevor ich das Zimmer betrete. :grinning::joy:
Das gleiche gilt auch für die Hue Dimmer.
Die Krücke die Dimmer und BM über die Hue Bridge einzubinden ist halt eben nur ein schlechtes Kompromiss.
Selbst der Aqara Magic Cube regiert viel schneller, obwohl er direkt am Homey eingelernt war?!

EDIT: Bin von der Geschwindigkeit echt begeistert!! :grinning::grinning: Selbst wenn die Z-Wave Geräte noch am Homey hängen und diese per MQTT angesteuert werden sind die Lichter An bzw. Aus bevor ich den Finger vom Hue Dimmer nehmen kann.

So, habe jetzt seit einer Woche den Conbee II mit einem Raspi B+ wieder im Einsatz. Betreibe da jetzt einen Osram Plug und eine Ikea E27 Lampe dran. Die zwei spannen sozusagen ein kleines Zigbee Netz für meine Exoten :wink: auf.

Mein Jung Wandtaster, der Ikea Bewegungsmelder und seit neuestem ein Aqara Wassersensor laufen jetzt echt gut über die Variante.

Wer weiß, vielleicht wechsel ich irgendwann doch mit allem auf den Conbee :wink:
Aber da muss schon viel passieren, dass ich wieder von den Hue Bridges abkomme. Die funktionieren einfach zuverlässig.

So, Homey macht jetzt auch kein Zigbee mehr. Habe jetzt alle Aqara Sensoren, Innr/Osram/Xiamoi Plugs, Ikea Rollos und zwei Innr Lampen auf den Conbee II umgezogen.

Grund war mal wieder, dass der Homey die Verbindung zu den Osram Plugs verloren hatte.

Das Einzigste, was mich ein bißchen stört, ist die Ansteuerung von den Ikea Rollos.
Das hat mir über die Homey App besser gefallen. Ich kann über die deconz App die Rollos nur auf oder zu machen (über An- bzw. ausschalten).
Das sie z.B. nur zur Hälfte aufgehen sollen, funktioniert irgendwie nicht. Das Dimm-Level in der Geräte Anzeige hat keinerlei Funktion bei mir. Ich vermute mal, dass soll für das teilweise Öffnen/Schließen sein.

Hat noch jemand die Rollos über deconz am Laufen? Wie habt ihr das gelöst?

Ich muss meine Meinung über den Conbee revidieren.
Vielleicht habe ich damals was falsch gemacht.
Als Test hab ich ihn nochmal reaktiviert und die ewigen Problemkinder von Osram mal angemeldet. Die mir in Erinnerung gebliebenen, langen Schaltzeiten sind Vergangenheit. Ein Befehl von Homey wird ohne Verzögerung umgesetzt. Ich werde als Test weitere Geräte umziehen und über einen längeren Zeitraum beobachten.

Nochmal ein kurzer Zwischenbericht vom Conbee 2.
Er läuft bei mir neben PiHole auf einem Raspi 3b+. Um Frust zu vermeiden ist wichtig, dass die Software permanent läuft. Sobald die Software auf dem Raspi geschlossen wird ist Feierabend.
Den Conbee mit Homey zu verbinden ist schnell passiert. Auch der Home Assistant findet ihn sofort. Ihr wisst sicher, dass ich mittlerweile viele Bridges mit Homey am Laufen habe. Das sind zwei Hue Bridges, der Switchbot Hub, den Logitech Hub, den Home Assistant, die YIO Fernbedienung und jetzt auch noch den Conbee 2. Das funktioniert und harmoniert auch zusammen. Ich persönlich sehe das Zusammenführung von Möglichkeiten, um mein Smart Home immer besser zu machen. Das Hauptaugenmerk ist aber immer, alles von Homey steuern zu lassen. Die anderen Bridges sollen nur Wasserträger sein und die nötigen Aktoren und Sensoren zur Verfügung stellen.
Was taugt der Conbee ?
Zuerst das Negative.
Am Conbee angemeldete Lampen sind gut steuerbar und haben eine flotte Reaktionszeit. Was mich aber sehr stört ist die Tatsache, dass mit der Homey App, keine sanftes Dimmen oder ein allmähliche Farbwechsel möglich sind. Die Conbee Software kann zwar Szenen und es gibt dort auch die Option für den zeitlich gesteuerten Wechsel, aber in der Homey App können diese Szenen nicht ausgelöst werden. Das kann die Hue Bridge besser und somit wird Conbee nur Exoten für die Beleuchtung von mir bekommen.

Sehr zu empfehlen ist der Stick für Bewegungsmelder. Es wurde schon oft über die Latenz von an der Hue Bridge angemeldeten Bewegungsmeldern berichtet. Es kann durchaus mal 5 Sekunden dauern, bis das Signal Homey erreicht. Beim Conbee gibt es das nicht mehr. Die Signale werden schlagartig an Homey weiter gegeben. Auch Zigbee Schalter reagieren sofort. Zu den IKEA Sachen kann ich nichts sagen, da ich bis auf Repeater, Tradfri frei bin. Die Geisterschaltungen von angemeldeten Osram Komponenten, treten auch nicht mehr auf.

Die Reichweite des Sticks ist sehr gut. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte sogar besser wie die der Hue Bridge. Ein Highlight ist die Anzeige der Verbindungen. Durch die Ampelfarben wird deutlich gezeigt, wer wie gut verbunden ist.

Ich persönlich werde den Conbee vorläufig weiter in Betrieb lassen. Die Hue Bewegungsmelder werden in jedem Fall umziehen. Meine Lampen werden aber weiter an der Hue Bridge bleiben.
Sehr hilfreich wären Berichte, wie gut Tradfri am Stick arbeitet. Es würde so eine sehr preiswerte Alternative entstehen, Ikea Sensoren zu verwenden.
Bevor ich jetzt aber ein Faß auf mache und auch meine Xiaomi Sensoren umziehe, warte ich erst mal auf Homey 5.0. Ich wünsche uns allen, dass das Zigbee Problem mit dieser Versoin gelöst wird. Ich bin sowieso bald wieder soweit, ein paar Sachen in die Tauschbörse zu stellen.