Homey Community Forum

Hat Jemand den ConBee II im Einsatz?

Ich muss meine Meinung über den Conbee revidieren.
Vielleicht habe ich damals was falsch gemacht.
Als Test hab ich ihn nochmal reaktiviert und die ewigen Problemkinder von Osram mal angemeldet. Die mir in Erinnerung gebliebenen, langen Schaltzeiten sind Vergangenheit. Ein Befehl von Homey wird ohne Verzögerung umgesetzt. Ich werde als Test weitere Geräte umziehen und über einen längeren Zeitraum beobachten.

Nochmal ein kurzer Zwischenbericht vom Conbee 2.
Er läuft bei mir neben PiHole auf einem Raspi 3b+. Um Frust zu vermeiden ist wichtig, dass die Software permanent läuft. Sobald die Software auf dem Raspi geschlossen wird ist Feierabend.
Den Conbee mit Homey zu verbinden ist schnell passiert. Auch der Home Assistant findet ihn sofort. Ihr wisst sicher, dass ich mittlerweile viele Bridges mit Homey am Laufen habe. Das sind zwei Hue Bridges, der Switchbot Hub, den Logitech Hub, den Home Assistant, die YIO Fernbedienung und jetzt auch noch den Conbee 2. Das funktioniert und harmoniert auch zusammen. Ich persönlich sehe das Zusammenführung von Möglichkeiten, um mein Smart Home immer besser zu machen. Das Hauptaugenmerk ist aber immer, alles von Homey steuern zu lassen. Die anderen Bridges sollen nur Wasserträger sein und die nötigen Aktoren und Sensoren zur Verfügung stellen.
Was taugt der Conbee ?
Zuerst das Negative.
Am Conbee angemeldete Lampen sind gut steuerbar und haben eine flotte Reaktionszeit. Was mich aber sehr stört ist die Tatsache, dass mit der Homey App, keine sanftes Dimmen oder ein allmähliche Farbwechsel möglich sind. Die Conbee Software kann zwar Szenen und es gibt dort auch die Option für den zeitlich gesteuerten Wechsel, aber in der Homey App können diese Szenen nicht ausgelöst werden. Das kann die Hue Bridge besser und somit wird Conbee nur Exoten für die Beleuchtung von mir bekommen.

Sehr zu empfehlen ist der Stick für Bewegungsmelder. Es wurde schon oft über die Latenz von an der Hue Bridge angemeldeten Bewegungsmeldern berichtet. Es kann durchaus mal 5 Sekunden dauern, bis das Signal Homey erreicht. Beim Conbee gibt es das nicht mehr. Die Signale werden schlagartig an Homey weiter gegeben. Auch Zigbee Schalter reagieren sofort. Zu den IKEA Sachen kann ich nichts sagen, da ich bis auf Repeater, Tradfri frei bin. Die Geisterschaltungen von angemeldeten Osram Komponenten, treten auch nicht mehr auf.

Die Reichweite des Sticks ist sehr gut. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte sogar besser wie die der Hue Bridge. Ein Highlight ist die Anzeige der Verbindungen. Durch die Ampelfarben wird deutlich gezeigt, wer wie gut verbunden ist.

Ich persönlich werde den Conbee vorläufig weiter in Betrieb lassen. Die Hue Bewegungsmelder werden in jedem Fall umziehen. Meine Lampen werden aber weiter an der Hue Bridge bleiben.
Sehr hilfreich wären Berichte, wie gut Tradfri am Stick arbeitet. Es würde so eine sehr preiswerte Alternative entstehen, Ikea Sensoren zu verwenden.
Bevor ich jetzt aber ein Faß auf mache und auch meine Xiaomi Sensoren umziehe, warte ich erst mal auf Homey 5.0. Ich wünsche uns allen, dass das Zigbee Problem mit dieser Versoin gelöst wird. Ich bin sowieso bald wieder soweit, ein paar Sachen in die Tauschbörse zu stellen.

Ev. kann ich dass in der app noch etwas verbessern, soweit ich weiss hat sich da bei den Möglichkeiten bei deconz noch etwas getan. Bei Interesse kannst du in github ein issue eröffnen, ich werde aber ein paar Details benötigen

Szenen können mittlerweile auch über die App gesetzt werden. Mit den Übergängen werde ich mal noch schauen ob sich da noch etwas machen lässt

Wenn du die Übergänge in die App implementiert bekommst, wäre das Klasse! Ich persönlich brauche nichts anderes, Szenen oder dergleichen nutze ich nicht. Das macht alles Homey.
Wenn du das schaffst, werden die Hue Bridges auch überflüssig.
Wenn ich das nächste mal bei Ikea bin, kauf ich mit mal ein paar indoor Bewegungsmelder, Fernbedienungen und Plugs.
Allein preislich wäre das schon ein Kracher. Ich werde mal in die Tauschbörse ein paar Sachen einstellen und versuchen sie gegen Tradfri Kram zu tauschen. Das wäre dann die beste Gelegenheit, meine 433 MhZ Plugs und Fernbedienungen in Rente zu schicken.

Edit:
Ich hab jetzt mal alle meine Osram Surface von der Hue Bridge umgezogen. Das Problem mit dem seichten Dimmen, hab ich vorerst durch die Chronograph App gelöst. Da sie nur weißes Licht können, ist das mit einem sanften Farbwechsel nicht relevant. Die erste Hue Bridge habe ich abgeschaltet. Ich lass mal ein paar Tage ins Land gehen und berichte nochmal.

Nochmal Edit
Ich hab jetzt alle nicht Hue Funzeln auf den Conbee umgezogen. Weiterhin waren alle Osram Smart Plugs dran. Scheint bisher gut zu funktionieren, Latenz gibt es keine.

Wenn ich Bock habe, sind noch die Hue Outdoor Bewegungsmelder,Aquaras, Tradfri Repeater und die Innr Stripes dran.

Zum Thema Osram.
Geisterschaltungen treten bei den Lightstripes nicht mehr auf.
Die fehleranfälligen Garten Pols mögen den Conbee. Es gibt fast keine Fehlschaltungen mehr. Für Osram Gedönse ist der Conbee das Maß aller Dinge.

Wenn jetzt noch in der Homey App das zeitlich gesteuerte Dimmen und der auch per Zeit gesteuerte Farbwechsel möglich wären, würde ich auch die Hues umziehen und meine Hue Bridges abschalten. Homey selbst hat jetzt noch ganze 5 Zigbee Geräte direkt angemeldet. Aber das auch nur, weil ich den anrollenden Zigbee Rewrite testen möchte.

In der aktuellen version meiner app kannst du schon in den lampen einstellungen eine transition time angeben die beim dimmen verwendet wird. Im nächsten update ist es dann auch möglich in flows direkt eine transition time anzugeben. Dasselbe gibt es übrigens auch für die hue bridge was besser ist als mit chronograph da nativ (wie auch bei deconz). Mehr Details dazu gibts hier: [APP] Philips Hue Extensions

1 Like

Also ich muss im Gegensatz zu meinen ersten Erfahrungen anerkennen, dass der Conbee mit deiner App sowas von stabil ist. Ich habe mittlerweile wieder alle Osram Produkte im Einsatz, die überhaupt Probleme mehr machen. Ich konnte nicht anders und hab meine Aquaras umgezogen und die Homey App gelöscht. Was soll ich sagen, funktioniert bestens.
Was auch ein großes Plus des Conbee ist, man kann sich viele einzelne Apps bei Homey sparen. Der frei werdende Speicher schafft Platz für andere Ideen. Auch die Entlastung von Homeys Rechenkernen ist ein weiteres Argument.
Deine App hat mich zum Conbee Fan gemacht und das Ziel ist, auch alle Hue von der Bridge umzuziehen. Wenn jetzt noch die Tradfri problemlos funktionieren, ist es Zeit für den Ritterschlag. Mittlerweile hab nur noch 4 Zigbee Geräte direkt an Homey. Das aber auch nur, um Homey V 5.0 testen zu können.
Klasse Arbeit @MadMonkey :+1::+1::+1::+1::+1:

Danke für die Blumen, freut mich dass dir die App hilft :grinning:

@MadMonkey, wird das RaspBee II auch unterstützt?
Wenn ja, gibt es nennenswerte Unterschiede zum ConBee II? Bei der Installation?

Ja natürlich funktioniert das:

https://phoscon.de/de/conbee/install#raspbian

Ich rate dir zur nachträglichen Installation, da kann der Raspi noch weitere Aufgaben übernehmen. Bei mir laufen auf PiHole und DeConz gleichzeitig auf einem 3B+.

Ja klar, egal ob RaspBee oder Conbee, v1 oder v2 geht alles. Aus 2 Gründen würde ich dir aber den Conbee empfehlen:

  1. Da dass ein USB Dongle ist kannst du den am rpi betreiben, musst aber nicht (z.B Synology, Windows oder Linux PC)
  2. der Conbee erlaubt mehr verbundene Geräte;)

Das ist schon klar, aber wird das RaspBee II auch von der App unterstützt? In der Beschreibung ist dieser nicht konkret aufgeführt, nur ein Phoscon Gateway.

Ok, wurde zwischenzeitlich von @MadMonkey beantwortet, danke! :+1:t3:

Was meinst Du damit? Die RasPi-Thematik ist für mich rel. Neuland… :man_shrugging:t3:

Edit: Also momentan habe ich die aktuellste RP OS und Node.js drauf. Außerdem versuche ich vergeblich die http-node-sonos-api und die Sonos Say App ans Laufen zu bekommen.

Du kannst bei der Installation auf einem Raspberry aussuchen, ob du ein fertiges Image auf die SD Karte brennst, oder du eine manuelle Installation anstößt.

Das fertige Image ist sehr einfach, Karte in den Raspi und fertig. Du kannst aber den Raspi dann nur noch für Conbee verwenden.

Bei der nachträglichen Installation wird Conbee wie eine App installiert und du hast weiter Zugriff auf die Raspi Oberfläche.

1 Like

Mit der Sonos say App kenne ich mich nicht aus. Ich weiß nicht, ob dir bekannt ist, wie ich die Sprachausgabe gelöst habe?
Du brauchst dazu keine App und es funktioniert zu 100% und an jedem gewünschten Ort.
Du brauchst einen Bluetooth Transmitter, der Audio Signale an einen Lautsprecher senden kann. Den Klinker rein in die Homey Audio Buchse. Den Transmitter mit irgendeinem Bluetooth Lautsprecher verbinden und das wars. Homey spricht zukünftig über Bluetooth.

Ich habe aber in fast jedem Raum einen SonosOne und möchte deshalb nach Möglichkeit diese auch nutzen.
Die Sonos App hatte ich in der Vorgängerversion 1.0 auch schon am laufen. Die neue Version bekomme ich nicht ans Laufen, wobei das Problem vor dem Monitor sitzt. Wie gesagt, das ist völliges Neuland für mich und muss mich erstmal damit vertraut machen.

Ich hab keine Sonos. Gibt es bei den Dingern nicht die Möglichkeit über Bluetooth abzuspielen? Ansonsten wenn sie einen Klinker Anschluss haben, kannst du das Homey Signal mit einem zweiten Transmitter, einspeisen. Ich möchte ja nicht, dass du mit der Sonos App durchdrehst :wink:

Weder noch, kein BT, keine Klinke.

Ich bin kurz davor! :crazy_face:
Aber ich will den Mist ans Laufen bekommen, das wäre für mich halt die ideale Lösung.
Am WE werde ich den RasPi zum 3. oder 4. Mal komplett neu aufsetzten, und dann schauen wir mal.

Habe übrigens grade den USB Stick bestellt… :blush:

…der läuft sowas von !
Wenn wir Pech haben läuft Homey V5 Zigbee auch gut und wir können unsere Zusatzausrüstung in die Tonne treten. Beim Conbee glaube ich das allerdings nicht. Allein schon, dass du keine Tradfri, Osram, Aquara, Heiman und Mi App mehr auf Homey brauchst, macht das Ding unbezahlbar. Von dem was noch kommt, sprechen wir noch gar nicht. Wenn ich mir mein trauriges Homey Zigbee Netz jetzt so anschaue, hat der Conbee einen Kollateralschaden hinterlassen.

Im Raspi das etwas anders aus :sunglasses:

Und die Hues sind momentan noch auf ihrer Bridge…

Bei mir wären es aktuell nur die Hue und die Tradfri App (und natürlich die Bridges) weil ich bisher nicht auf Zigbee gesetzt habe, aber das könnte sich dann ändern.
Sollte V5.0 gut laufen und die Systemressourcen auch im grünen Bereich bleiben, wird der Stick halt wieder verkauft.

1 Like

Ok, werde mal drüber nachdenken :wink:

Was mir jetzt heute wieder passiert ist, dass ein Rollo nicht mehr ansprechbar war.
Ende vom Lied war, dass ich den Rollo im Phoscon löschen und wieder anlernen musste.
Hatte ich aber auch beim Homey ein zweimal.

Mit den Ikea Lampen habe ich das auch des öfteren. Da reicht es aber, die kurz vom Strom zu trennen.
Egal, welche Bridge (Hue, Conbee, Homey).
Glaube langsam, dass ist ein Ikea Zigbee Problem.