Homey Community Forum

Home Assistant App - Unendliche Möglichkeiten 😀

Nach dem der Community App Store eröffnet hat.
War die erste App die ich Installiert habe die Home Assistant App.
Habe schon seit lĂ€ngerem HA am Start, jedoch ausschließlich zum spielen und um ein ansehnliche Dashboard zu basteln.
Damit lassen sich GerÀte von Home Assistant zu Homey bringen.
Dadurch erschließen sich ungeahnte Möglichkeiten. :grinning:
Was ich bereits erfolgreich umgesetzt habe ist:

Bin erst noch am Anfang meiner Entdeckungsreise, da werde sich noch einige Sachen finden die man integrieren kann. :crazy_face:
Muss allerdings feststellen, je lÀnger ich mich mit HA beschÀftige, dass das ganze gar nicht so schwierig ist. Und vor allem noch 100 mal flexibler und mÀchtiger als der Homey.
Mal schauen wer das rennen am ende macht.

2 Likes

Ich mag meine Homeys nicht her geben. Aber als Zuspieler und UnterstĂŒtzer fĂŒr Homey, wird HA fest eingeplant bleiben. Ich muss mir noch einen 4er Pi besorgen. Der 3 b plus, kommt mit HA doch hart an seine Grenzen.

Nur mal zum AnfĂŒttern:

Der Qubino Flush Dimmer ist schon nach HA umgezogen. Hier funktioniert er richtig, im Gegensatz zu Homey!
Mit dem FIbaro Smart Implant war ich auch erfolgreich. Hier werden alle Eigenschaften unterstĂŒtzt. Bei Homey hat mir die Luftfeuchtigkeit gefehlt.
Nun steht meiner Wetterstation Marke Eigenbau nichts im Wege. :grinning:
Nur muss ich wohl noch ein paar mehr Z-Wave GerÀte nach HA umziehen, da ich sonst Empfangsprobleme im Garten bekommen werde.
Das ist wohl der Anfang vom Ende! :scream::grinning:

PS 1: Jetzt dÀmmert es mir auch, warum Athom die Home Assistant App nicht in seinem Store aufgenommen hat! :wink:

PS 2: Habe mich schon mal vorsorglich in der HA Community angemeldet.

PS 3: Der neue NUC ist schon im Einkaufskorb. :see_no_evil:

Weißt du, ob es reicht, wenn man dann einfach die SD Karte TĂ€uscht. Grund ist folgender. Aktuell lĂ€uft auf dem 4er pie noch openhab2 und der mosquitto Mqtt broker. Nun hab ich noch nen 3er Pie hier liegen. Auf diesem wĂŒrd ich Hass.io einrichten inkl. nem neuen Mosquitto und dann eben den Pie tauschen.
Bin mir jetzt nur nicht sicher, ob das auch 100 Prozent so funktioniert
 :thinking:

Hab schon öfters die SD Karte zwischen den pi‘s getauscht, bzw. Im meinem Fall sind es USB-Sticks.
Funktioniert also wunderbar. Allerdings nur zwischen den Pi 3 Modellen.

Genau, glaub da liegt der Hase
 Iwas hab ich da mal gelesen, dass es zu Komplikationen kommt, wenn man die Karte von nem 3b+ in nen pi4 schiebt
 Zefix
 Dann muss ich doch vorher das alles platt machen
 Oder ich switch immer die Karten
 :sweat_smile:

Deswegen ĂŒberlege ich mir einen NUC anzuschaffen. Da kann ich dann mit Containern schaffen und alles mögliche mit anstellen. Home Assistant / Grafana / SQL / Open HAB / und was auch immer! :grinning:

WĂ€re schön langsam bald das beste
 :joy: Muss mal ĂŒberlegen wie ich das anstelle
 Ich brauch echt mehr Zeit
 Ich komm mit meinen Projekten nimmer hinterher! :joy::joy::joy:

Ein kleiner Tipp.
Wenn Ihr in HA neue GerĂ€te hinzufĂŒgt/ erstellt.
MĂŒsst Ihr die Home Assistant APP (Homey) neu starten. Sonst stehen die neuen GerĂ€te nicht zur VerfĂŒgung, so zumindest bei mir.

Ich glaub nicht, dass man die SD Karte einfach tauschen kann. Da wird wohl eine Neuinstallation fÀllig sein. Euch ist aber bewusst, wenn die SD Karte irgendwann das zeitliche segnet, ist bei HA eure komplette Installation hin.
Ich hab mich damit noch nicht beschÀftigt, aber ist da ein Backup möglich?
Ich bin noch am ĂŒberlegen, aus einem alten PC/Laptop einen Ubuntu/Debian Server zu machen und da drauf HA laufen zu lassen.
Irgendwann hab ich sonst einen Turm aus Raspis.
So ein Cluster als Turm sieht gut aus. Wenn ich aber Hausautomation und Turm in einem Satz höre, fallen mir spontan die WĂŒrfel ein und ich bekomme GĂ€nsehaut :see_no_evil::hear_no_evil::speak_no_evil:

Ich bin ja UnterstĂŒtzer von Cover Pi. Da lassen sich 4 Raspis zu einem einzigen Rechner mit entsprechender Leistung zusammen schalten. Ich denke, dass ich auf die Belohnung warten werde und HA erst dann sein neues Zuhause bekommt.

morgen
steuert ihr dann das ganze ĂŒber die die App vom Homey ?

mal so nutzt ihr das dashboard vom Homey oder was eigenes ?

Die App von Homey stellt dir alle GerĂ€te zur VerfĂŒgung, die bei HA verfĂŒgbar sind. Du kannst sie so steuern, als wĂ€ren sie bei Homey direkt angemeldet. Im Prinzip genau das Gleiche wie bei der Hue Bridge.

Ich habe auf Homey einen MQTT Hub am laufen.

ZusÀtzlich lÀuft ein Mqtt Client

und letztlich die App Mqtt Broker

Der Hub ist ein Server, der die Anfragen verteilt.
Der Client empfÀngt und sendet Anfragen.
Der Broker stellt alle GerÀte von Homey bereit.

Mit dieser 3er Kombination kennt Home Assistant alle GerÀte von Homey. Du kannst deine Komponenten sowohl in Homey, wie auch in HA schalten.
Rein theoretisch, aber unsinnig, wĂ€re folgende Möglichkeit: Du hast einen Bewegungsmelder bei Homey eingelernt. Den stellt Mqtt dem Home Assistant zur VerfĂŒgung. Jetzt installierst du die HA App in Homey und kannst den Bewegungsmelder zurĂŒck ĂŒber die App wieder in Homey installierten. Du hast also eine echte Kopplung beider Systeme mit Sende- und Empfangsmöglichkeit. Was der Eine kann, kann auch der Andere.

Das Dashboard von Homey nutze ich nicht mehr. Home Assistant hat eingebaute Dashboards, die sehr flexibel sind und kein Informatik Studium erfordern. Ich selbst bin Androider und habe die App Home-Dashboard fĂŒr mich entdeckt. Das Ding kann alles was ich will und sieht einfach geil aus. Du kannst sogar Kameras auflegen. Die Kacheln sind natĂŒrlich aktiv und geben Änderungen z.B. Heizung, an Homey weiter.

Wie bereits oben angesprochen, ich werde Homey nicht untreu. Aber als ErgÀnzung ist HA unschlagbar. So wie @Osorkon schon beschrieben hat, kann Homey jetzt auch Enocean. Ich hab noch einen Hoppe Fenstergriff in der Kiste liegen. Enocean Stick ist bestellt.

Noch kurz was zur Latenz. Es gibt keine merkliche Verzögerung, wenn die beiden Jungs untereinander kommunizieren. Selbst wenn ich den flotten 3er Homey-HA und wieder zurĂŒck zu Homey schalte, kann ich keine Latenz feststellen.
Auch der Hopp Homey-Home Assistant-Android Dashboard und zurĂŒck, geht in Echtzeit. Ich finde die Kombination klasse. Homey wird extrem aufgewertet und bekommt nochmal mĂ€chtige Funktionen. Ich bin aber bei Home Assistant erst ganz am Anfang. Ich muss das alles erst mal kapieren.

3 Likes

gestatte mir dann die Frage warum ĂŒberhaupt beide laufen lassen , und nicht nur Home Assitant oder z.b ibroker

da ich nur ios nutze vielleicht kann da wer eine Dashboard App empfehlen

Oh man, Ihr macht mich völlig crazy!!! :crazy_face:
Das Dashboard sieht richtig klasse aus!

Weil man es kann. :crazy_face:
Bei mir wird es aber mittelfristig auf HA hinauslaufen.
Wenn man ehrlich ist, macht es kein Sinn 2 Systemen parallel laufen zu lassen.

Die HA App fĂŒr iOS ist schon ganz ordentlich.

2 Likes

ja irre hier , da wird man nur geil gemacht :rofl:

Wenn man ehrlich ist, macht es kein Sinn 2 Systemen parallel laufen zu lassen.

wobei ja keine Funk Actoren bedient werden können wenn man nur Home assistant nutzt

Alles was das Herz begehrt. Brauchst nur den Richtigen USB-Stick. Bei mir aktuell Z-Wave und EnOcean. :grinning:

oder fĂŒr meine Shelly eigentlich keinen :sunglasses:

Nein, fĂŒr die Shelly‘s brauchst Du nichts. Nur ein WLAN Kabel. :joy::stuck_out_tongue_winking_eye:

2 Likes