Homey Community Forum

Homey, HomematicIP und Home Assistant

Mal ’ne Frage in die Runde von einem absolut unbedarften was Home Assistant, Homematic und Raspberry betrifft.
Seit kurzem haben wir einen Hoermann-Garagentorantrieb zu dem es ein Homematic-Modul gibt. In der Homey Homematic-App wird das Modul leider nicht unterstützt, vermutlich weil das Hoermann-Modul ein HomematicIP Gerät ist, aber in Home Assistant (zumindest ist es auf GitHub gelistet).


Was muss ich jetzt machen um den Garagentorantrieb mit Homey ansprechen zu können?

  • Ein Rasppi 3 B+ ist vorhanden
  • eine HomematikIP-Zentrale kaufen
  • auf dem Rasppi Home Assistant installieren und konfigurieren

Wird für Home Assistant ein Rasppi Erweiterungsmodul benötigt?
Wird weitere Hardware benötigt (außer Netzteil, SD-Karte etc.)?
Gibt es noch andere Möglichkeiten den Hoermann-Antrieb in Homey einzubinden?
Wer könnte mich ggfs. bei der Einrichtung und Konfiguration von Home Assistant unterstützen?

Danke und viele Grüße
Dirk

Ich bin noch weit davon weg, ein Experte bei Home Assistant zu sein. Ich kann dir nur einen Denkanstoß geben, wie es vielleicht funktionieren könnte.
Du brauchst eine Homematic Zentrale, egal ob fertig, oder auf einem Raspi installiert. Mit dieser muss man eine Vebindung zu Home Assistant aufbauen, der das Ganze dann an Homey weiter gibt. Das wäre eine Verbindung um 3 Ecken, sollte aber nach meinem Verständnis machbar sein.
Wäre es aber nicht einfacher und billiger zu recherchieren, ob ein Roller Shutter vielleicht das Gleiche kann, wenn du ihn in die Elektronik der Steuerung einbautst ?

1 Like

Ich hab meinen Hörmann garagentor für 10 Eur mit einem Shelly 1 smart gemacht. Hab das ganze parallel zum Taster Potentialfrei geschaltet. Echt einfach U funktioniert super. Kann dir gerne Bilder / Schaltpläne senden wenn du Interesse hast?

1 Like

Habe noch ein Fibaro Smart Implant, damit sollte es definitiv gehen. Aber eigentlich bin ich ein Freund von fertigen Lösungen (Plug & Play), da ich nicht so ein Bastler bin wie Du. Bei fast allen Sachen die mit Elektronik zutun haben benötige ich Hilfe. Außerdem befürchte ich, dass ich mit dem Z-Wave Signal nicht bis zur Garage komme, müsste ich aber mal ausprobieren.
Homematic hat außerdem diverse Geräte die mich interessieren, somit würde es nicht nur um das Garagenmodul gehen.

Kannst Du gerne machen, würde mich schon interessieren. Mit dem Shelly hätte ich vermutlich weniger Probleme mit dem Empfang, aber das wäre das einzige Shelly-Produkt = 1 App mehr. Aber eigentlich sollte das auch mit anderen Devices gehen.

1 Like

Ich denke auch, dass das die einfachere Lösung ist. Die Shellys funken über Wlan, da sollte die Reichweite nicht das Problem werden.

1 Like

Shelly-1 kann auch ohne App in Homey verwendet werden. Funktioniert mit HTTP. Eine Statusrückmeldung mit Callback-url ist ebenfalls möglich.
Brauche mehr flows aber keine app.

1 Like

Wird vermutlich nicht allzu kompliziert sein, wenn man weiß wie es funktioniert, aber ich würde dann dennoch wahrscheinlich eher die zusätzliche App in Kauf nehmen.

Mach doch einfach einen Issue auf Github auf.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass twendt die fehlenden HmIP oder Homematic Geräte relativ schnell einbindet.
Hier der Link zum Github Repository: https://github.com/twendt/homey-matic

Wenn du den Raspi schon hast, dann brauchst du eigentlich nur noch ein Funkmodul, z.B. das hier: https://de.elv.com/elv-homematic-komplettbausatz-funkmodul-fuer-raspberry-pi-hm-mod-rpi-pcb-fuer-smart-home-hausautomation-142141

Du kannst dann mit dem Raspi Homematic und HmIP Geräte ansprechen.

Hier noch die Anleitung, um eine Homematic Zentrale auf einem Raspi zu bauen: https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=65&t=26917

Alternativ kannst du dir auch eine CCU3 kaufen.

Ich habe jetzt die Homematic App von twendt sehr lange im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

1 Like

Vielen Dank für Deine Infos. :+1:t3:

Die Variante mit einem Raspi und der Homematic-App würde ich definitiv der HA Variante vorziehen. Ich hatte in dem Homematic-Post irgendwo gelesen, dass HomematicIP nicht unterstützt wird, aber das bezieht sich dann anscheinend nur auf das Gateway selber.

Habe in GitHub mal eine Anfrage an Timo gestellt. Sollte er das Modul aufnehmen, dann werde ich diesen Weg gehen, zumal ich auch weitere Homematic Geräte ganz interessant finde.

Jup, das HmIP Gateway wird nicht unterstützt. Du kannst aber an der CCU3 und dem Raspi (kommt auf das Funkmodul an) beide Gerätearten anlernen und somit am Homey nutzen.

1 Like

Twendt hat das Garagentormodul heute in die 0.18 aufgenommen.

2 Likes

Ne, leider noch nicht, macht er aber in der 0.18. :+1:t3:

Allerdings habe ich die alternativen Lösung mit dem Fibaro Smart Implant quasi fertig umgesetzt…
Dennoch wäre das original Hörmann Modul besser, da es u.A. die vollständige Öffnungsposition übermittelt, also nicht nur auf oder zu.

Wie hoch ist die Reichweite der RaspberryMatic ungefähr? Ist Wird auch ein Mesh gebildet, oder werden die Geräte einzeln angesteuert? Ist die Übertragung ähnlich „sensibel“ wie bei Z-Wave?
Ich brauche jetzt keine ausführliche Antwort, habe mich bisher aber noch nicht wirklich damit beschäftigt.

Edit: Kann der RaspberryMatic auch per WLAN betrieben werden, oder muss er zwingend am LAN angeschlossen werden? Dort, wo ich ihn nämlich theoretisch positionieren würde um eine möglichst kurze Distanz mit wenig Störmöglichkeiten zum Garagentorantrieb habe, liegt nämlich kein LAN. Dass der RasPi generell per WLAN betrieben werden kann ist schon klar, aber auch in Verbindung mit dem Homematic-Modul? Wird nicht empfohlen, kann man aber.

Edit2: Reichweite - Würde aufgrund der größeren Reichweite das RPI-RF-MOD kaufen (inkl. neuem Gehäuse :-1:t3:)

Ja sag ich doch. In der 0.18 drin. Musst per CLI dann insrallieren. Die 0.17 hat er jetzt zur Prüfung geschickt.

Deine andere Frage beantworte ich, wenn ich nachher am PC sitze :slight_smile:

1 Like

Keine Eile, ganz entspannt.
Lt. Info von Twendt auf GH ist das Modul „noch nicht drin“. Aber egal, mir fehlt ja eh noch die Homematic Hardware.

Für das große Modul würde neben dem größeren Gehäuse übrigens auch noch ein separates Netzteil dazukommen. Der Preisunterschied läge dann bai ca. 40 €… :thinking:

Bzgl. Funkreichweite bin ich mittlerweile auch etwas schlauer. Das kleine Modul ca. 100 m, das große Modul ca. 300 m auf freier Fläche. Theoretische Angaben haben aber selten was mit der Realität zutun. Deshalb wären ungefähre Erfahrungswerte vielleicht hilfreich.

Übrigens klasse Anleitung auf GH! Damit komme ich sogar klar… :wink:

So, jetzt zur Reichweite. Ich hab eine CCU3 im Einsatz. Die steht bei mir im Keller und funkt bis ins OG und in den Garten. Da kann ich nichts schlechtes drüber sagen. Wobei du aber auch wieder unterscheiden musst, ob es um Homematic oder HmIP Geräte geht.

Wenn du zum Beispiel ein HmIP Gerät nicht erreichst oder nur ganz schwach, dann kannst du hier relativ einfach die Reichweite der Zentrale erhöhen. Dazu kannst du einfach eine HMIP-PSM Steckdose auf mittlerer Strecke platzieren und die routet dann das Signal weiter.

Dein Garagengerät :wink: ist ja ein HmIP Gerät. Im Zweifel auf halber Strecke den HmIP-PSM einbauen.

Bei Homematic Geräten brauchst wohl ein weiters Gateway. Da ich nur ganz wenig Homematic Geräte habe, brauch ich das nicht, die sind ganz gut erreichbar (auch im OG).

Zu deinem Gerät: In der Tat, in der 0.18er ist es noch nicht drin…

Ok, die CCU3 hat lt. Datenblatt sogar eine Reichweite von 400 m, dann könnte es mit den 100 m mit dem kleinen Modul evtl. doch problematisch werden, ich mache mir mal Gedanken.

@Timo, oder auch die anderen, wird die Schaltsteckdose HMIP-PS von Deiner App auch unterstützt? Lt. Beschreibung wird nur die HMIP-PSM aufgeführt die zusätzlich den Verbrauch misst. Es könnte ja sein, dass die SSD ohne Verbrauchsmessung trotzdem funktioniert.

Ich habe mir jetzt diese Antenne bestellt:

Laut der Anleitung ist der Umbau an der CCU3 recht easy.

Grund für den Umbau ist mein neuer Netzwerkschrank mit neuem Unifi Switch.

Seit heute ist der Switch verbaut und die CCU3 hat leider etwas Kommunikationsprobleme.
Deshalb bau ich jetzt die externe Antenne ein, die außerhalb des Schrankes verbaut wird.

Die drei Hue Bridges funktionieren weierhin ohne Probleme.
Der Conbee Stick ist schon außerhalb des Schrankes.

4 Likes

Sieht professionell aus! Hut ab! :+1:t3:

Ich habe mir mal Gedanken um die Homematic Zentrale gemacht. Mit dem kleinen Modul habe ich die Befürchtung, dass ich mit der Reichweite nicht auskommen werde. Und wenn ich mal alles zusammenrechne was das große Modul + Zubehör kostet (RasPi 3B+ plus Zubehör, Funkmodul, Gehäuse, Netzteil = ca. 100-110 €) dann kann ich mir auch direkt eine CCU3 kaufen.
Heute Morgen hatte ich bei eBay-Kleinanzeigen dann leider eine gebrauchte CCU3 für 100 € um 'ne knappe Stunde verpasst. Jetzt habe ich eine neue für 130 € in einem Onlineshop gekauft. :man_shrugging:t3:
Das nötige Zubehör für meinen Hörmann Garagentorantrieb ist auch bestellt.
Im Vergleich zu einem 10 € Shelly-Modul oder dem Fibaro SmartImplant ist es ehrlich gesagt sündhaft teuer, aber man gönnt sich ja sonst nichts… :wink:

1 Like

Aber du kaufst dir dadurch viel mehr Möglichkeiten. Bei Homematic gibts gefühlt für jeden Anwendungsfall eine Komponente.

Ich finde ja z.B. die HmIP-SWDO-I Fensterkontakte und den frisch eingebauten HmIP-SRH Fenstergriffsensor einfach super. Gerade letzteres habe ich von keinem anderen Hersteller gefunden. Nur EnOcean.
Als Alternative für den Hm-IP-SWDO-I gibts ja die Sensetive Stripes, aber eine fest eingebaute Batterie find ich uncool :wink: