Homey Community Forum

Homey Neuling mit Smart-Home-Idee

Hallo liebe Homey-Fans, ich habe mich schon sehr lange mit dem Thema Hausautomatisierung beschäftigt und würde euch gerne mal meine Smart-Home-Idee vorstellen und hoffe ihr könnt mir sagen, ob ich das so umsetzen kann.

Ich möchte gerne mein Schalter, Steckdosen und Heizugssteuerung mit Homematic Ip über einen CCU3 umsetzen. Da mir die Produkte im Vergleich zu Shelly und Fibaro sehr zusagen. Aber ich denke das ist geschmackssache.

Da ich kein Abo (Homematic Cloud) und keine SUS (Mediolo) in meinen System haben möchte und dennoch Alexa und Homekit (Apple) nutzen möchte, dachte ich an den Homey. Damit möchte ich dann mein Smart-Home Programmieren und per Alexa steuern.

Mit Homey, habe ich dann die Möglichkeiten weiter Produte, wie Philips Hue, Sonos etc. einzubinden.

Außerdem möchte ich gerne zwei Außenkameras implementieren. Ich habe dort an die Netatmo Smarte Außenkamera - Presence gedacht. Diese kann ich über den Home mit der Türklingel verbinden und somit beim Klingeln ein Event auslösen.

Die Visualisierung möchte ich mit Homekit machen oder eben mit dem Homey- Dashboard. Da bin ich mir nich nicht so sicher, aber ich habe durch Homey ja beide Option. OpenHub, HomeAssitant und IoBroker möchte ich erstmal auslassen, da ich nicht sehr stark in der Programmierung bin und gerne schnell und einfach zum Ziel möchte. Ich denke zum starten reicht ein normales Dashboard/Homekit und ich kann später immer noch ggf. auf eine andere Software umschwenken.

  1. Erste Frage, funktioniert die Steuerung der Homematic Ip Geräte über Homey mit einem Plugin, ohne Homematic-Cloud? Also ohne Abo?

  2. Kann ich einen Live-Stream im Dashboard der Homey App anzeigen. Ich denke dort an ein Fenster mit direkten Link zur Kamera. Oder werden nur Standbilder angezeigt? Und funktioniert dies mit der Netamo oder sollte ich lieber eine andere Kamera nutzen.
    Alternative werde ich das Kamerabild einfach in Homekit einfügen, da die Netamo ja Homekit fähig ist.

  3. Benötige ich für die Netatmo und Homekit zwingend eine Apple Cloud? Oder reicht die Kostenlose Cloud? (Apple Tv, Iphone, Ipad vorhanden)

  4. Funktioniert meine überlegung überhaut ? Oder benötige ich zingend noch eine Zusätzliche Software, wie z.B einen IO-Broker.

Vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen oder Vorschläge. Aber ich möchte gerne als Grundsystem bei Homematic Ip bleiben. Da ich denke, dass ich damit ein gutes Grundsystem haben, mit dem ich die ersten Automaisierungen einfach, sicher und schnell programmieren kann. Außerdem finde ich die Wetterstation von Homematic einfach super.

Vilen dank schonmal für eure Hilfe,
nette Grüße Manollo

Hi Manollo und herzlich willkommen.
Ich kann leider wenig zu Apple und Homematic sagen, da ich beides nicht benutze.
Im Punkt Kameras, kann Homey nur ein Standbild darstellen. Ein Livestream braucht viel Power und ist nicht die Kernkompetenz von Homey. Es ist aber durchaus machbar, dass Homey dir beim Klingeln ein Bild per Push-Nachricht sendet.
Ich persönlich hatte mal eine Netatmo Presence und war nicht wirklich von der Bildqualität und den Funktionen begeistert. Für den Preis der Netatmo gibt es andere Hersteller, die das viel besser können.

Hallo Manollo,

für Homematic/Homematic IP Geräte benötigst Du nur die CCU3, ein Plugin (CCU-Jack) und die Homematic App aus dem AppStore, also kein Abo.
Weitere Infos zu der Installation und welche Geräte aktuell unterstützt werden findest Du hier. Sollten einige Geräte noch nicht unterstützt werden, kann man diese auf GitHub anfragen und werden meistens rel. zeitnah durch Timo hinzugefügt. Aber bitte beachte, dass die meisten Programmierer die Apps in Ihrer Freizeit programmieren.

Auch wenn ich Apple Nutzer bin, kann ich zu den restlichen Fragen nicht viel sagen. Ich hatte eine kurze Zeit lang die App HomeyKit von Robert Klep installiert. Diese funktionierte eine gewisse Zeit lang sehr gut bis irgendwann die Verbindung zwischen Homey und der Apple Zentrale (HomePod) abbrach. Ich habe es nicht geschafft diese Verbindung wieder herzustellen.
Eventuell lag das Problem an meiner WLAN Konfiguration (Fritzbox im Meshbetrieb). Mit der Homey Build-In HomeKit Schnittstelle hatte ich übrigens keine Probleme. Allerdings kann man bei dieser Variante z.B. nicht auswählen, welche Geräte in Apple Home übernommen werden sollen, mit der HomeyKit App schon, was durchaus Sinn macht.
Da ich mittlerweile mein WLAN nicht mehr der Fritzbox überlasse, werde ich demnächst nochmals die App HomeyKit ausprobieren.

Hallo Leute,
danke schonmal für eure Antworten.

@Undertaker
Welche Kamera würdest du denn empfehlen?

@fantross
Was nutzt du denn für eine Visualisierung ?

Ich verwende nur noch Instar-Kameras. Die haben den großen Vorteil, dass sie über ihren Alarmserver WebHooks an Homey senden können und somit auch als Bewegungsmelder verwendet werden können.

https://www.instar.com/

Ich persönlich verwende Home Assistant für meine Dashboards. Hier ein Beispiel für mein Stromverbrauch Dashboard.

Momentan noch gar keine. Habe es mal kurz mit Home Assistant auf meinem NAS versucht. Da das NAS aber ständig extrem am rödeln war und ich mit HA auf Anhieb nicht klar kam, hab ich’s wieder sein gelassen.
Ich bin aber auch persönlich der Meinung, dass ein SmartHome nicht unbedingt ein Dashboard benötigt, genauso wenig wie eine Sprachsteuerung. Und da ich keine Kameras habe, komme ich momentan (!) damit auch ganz gut klar.

Was die Netatmo Smarte Außenkamera betrifft habe ich aber auch schon positive Feedbacks gelesen. Hätte @chanlee seine abgegeben, hätte ich jetzt auch eine… :wink:

Vielleicht noch eine Info zum Dashboard.
Athom hat mit der Homey Web App im Prinzip ein Dashboard ins Leben gerufen. Das ist zwar noch in der Beta-Phase aber es wird stetig daran gearbeitet.
Hier mal zwei Screenshots:

Ich nutze Homematic IP Geräte über eine CCU3. Für eine Integration in Homey brauchst du auf jeden Fall eine CCU. Der HM-IP Access Point geht nicht. Wie @fantross schon sagte, informier dich vorher auf der Appstore Seite, welche Geräte von Homematic gehen. Es sind schon sehr viele integriert, aber ab und an fehlt mal eines.

Die Netatmo Presence habe ich seit Jahren im Einsatz. Die Videoqualität ist eigentlich schon gut, geht aber definitiv besser. Sie hat halt leider nur eine Auflösung 1280x720.
Mir gefällt sie aber wegen dem ganzen drumherum.

  • Die Erkennung von Bewegung (Person, Tier, Autos) ist wirklich sehr gut
  • Das integrierte Flutlicht schaltet bei mir z.B. bei Personen ein, bei Autos und Tieren nicht
  • Die App benachrichtigt mich zuverlässig bei Bewegungen
  • Kein Cloudspeicher, alles lokal auf der SD-Karte. Die Videos lade ich mir dann auf mein NAS
  • Integration in Homey, Home Assistant
  • Zur Zeit beschäftige ich mich mit der Synology Survaillance Station. Auch dort integrierbar
  • Alexa Integration, habe einige Echo Shows und kann mir auf denen den Live Stream anschauen

Klar ist sie nicht gerade billig, da bekommst für den gleichen Preis auch andere Kameras.
Ich habe sie mir damals wegen der Wetterstation gekauft. Mir gefallen die Netatmo Produkte einfach.

Wenn du eine Kamera suchst, die sozusagen Standalone funktioniert, dann ist die Presence eigentlich schon eine gute Wahl. Würde ich mir wieder kaufen.

Danke für die Infos chanlee.

Jetzt habe ich doch noch eine Frage. Hat jemand auch erfahrung mit Bosch Smarthome und Homey? Laut Internetseite von Bosch, sollen diese auch komunizieren können und würdet ihr lieber Homatic IP oder Bosch nutzen?

Ich hatte Mal das Bosch Smart Home System. Hätte die Heizthermostate und ein Fensterkontakt gehabt. Hatte das Mal wegen meiner Buderustherme gekauft. Philips Hue konnte man einbinden.
Die Geräte sind wohl von Homematic, kannst aber nicht an der CCU anmelden.
In Homey kannst Bosch leider nicht anbinden.
Da Homematic anbinden kannst, nimm lieber das. Außerdem hast beim Homematic viel mehr Geräte