Homey Community Forum

Hue Outdoor Bridge

Homey kann mehrere Hue Bridges verwalten. Da der Sommer vor der Tür steht, möchten viele eine smarte Gartenbeleuchtung, was aber oft an der Reichweite von Zigbee scheitert.
Ich habe dieses Problem für mich mit einer Hue Outdoor Bridge gelöst.

Die Hue Bridge hat die Abmessungen 8 x 8 x 2,6 cm. Ihr besorgt euch für ein paar Pfennige eine wasserdichte IP67 Abzweigdose. Hier ein Beispiel:

Die Bridge in die Dose packen und die Kabel für Lan und Strom nach außen führen und das wars. Die Bridge ist in der Lage im Freifeld über 200 Qm mit Zigbee zu versorgen.
Jetz höre ich schon die Problematik: Ich hab aber kein Lan Kabel an der Hauswand! Doch, habt ihr. Dieses kleine Ding, was auch noch in die Abzweigdose passt, löst das Problem.

Der Mini Router kann auch als Repeater konfiguriert werden und stellt einen Lan Anschluss zur Verfügung. Bitte achtet darauf, eine entsprechend dickere Dose zu nehmen, dass alles gut verstaut werden kann. Das Abfallprodukt ist, dass auch noch Wlan im Garten ist.

Bei der Stromversorgung ist auf folgendes zu achten. Beide Geräte funktionieren mit 5 Volt. Ihr könnt also nur 1 Netzteil nehmen, um beide zu versorgen. Dazu ist natürlich ein bisschen basteln nötig. Bitte passt auf, dass kein Kurzschluss entsteht und isoliert eure Abzweige entsprechend.

6 Likes

Brauche mittlerweile auch schon die vierte Bridge und die soll dann für den Garten herhalten.
Die Lampen sind bei mir nicht das Problem, sondern der Zubehör. Nur 10 Schalter / Dimmer / BM pro Bridge sind echt ein Mist. Mit der Reichweite hab ich bisher noch kein Problem gehabt. Das funktioniert tadellos.

Habe auch schon dran gedacht, die in der Gartenhütte in einer Feuchtraumdose unterzubringen.
Mal schauen, Ende Juni soll das günstig geschossene Hue Starter Set vom Media Markt geliefert werden :wink:

Wer behauptet den sowas?!

Die Bridge kann bis zu 250 Sensoren verwalten. Wobei ein BM mehrere glaube ich 3 davon belegt, auch eine Szene belegt einen Sensor. Wenn Du nicht gerade 200 Szenen am Start hast ist bei 10 noch lange nicht Schluss.

Ja ok. Mittlerweile gibt Philips zwölf an. Aber so einfach ist es ja nicht. Kommt ja drauf an, welches Zubehör du dran betreibst. Mit meiner Haupt Bridge bin ich schon an die Grenzen gestoßen. Da hängt z.B. der Smart Button dran. Der braucht relativ viel Platz, was Regeln betrifft. Da war bei 11 Zubehörgeräten Schluß. Hatte über due Hue Essentials App meine Hue Taps mit mehreren Aktionen belegt. Da waren die 100 möglichen Regeln schnell weg.

Auch was Szenen angeht, war da schnell vorbei. Mittlerweile hab ich mir mal die Mühe gemacht und aufgeräumt. Laut der Hue Essentials App hab ich da ja doch noch Platz. Muss ich mal testen, ob da jetzt mehr geht.

Danke für den Hinweis :wink:

Hab jetzt mal noch schnell geschaut, welche Zubehörteile wieviele Sensoren verbraucht:

Hue Tap 1 Sensor
Dimmer 1 Sensor
Smart Button 1 Sensor
Friends of Hue 1 Sensor
Bewegunsmelder 3 Sensoren
Outdoor BM 3 Sensoren

Zwei Bridges verbrauchen bei mir 9 Sensoren für sich. Die dritte 15.
Warum jetzt die eine 15 Sensoren verbraucht, verstehe ich jetzt noch nicht so ganz.

Szenen benötigen keinen “Sensorspeicherplatz”. Man kann pro Bridge 200 Szenen speichern.

Ich denke, das ich damals zu viele Regeln hatte und deswegen kein weiteres Zubehör mehr anlernen bzw. konfigurieren konnte. Da sind auch “nur” 250 möglich. Aber der Smart Button verbraucht einiges an Regelplatz, wenn man ihn entsprechend konfiguriert (Je nach Zeit, andere Szenen, etc.)