Homey Community Forum

Ich brauche mal Brainstorming für einen Temperatur Sensor

Was habe ich vor:
Bei meinem Aquarium und für die Wasserkühlung eines PCs eine Anzeige der Temperatur.

Was hab ich schon versucht:
Das ganze Gedönse mit den Fibaro Türkontakten Gen. 1 und dem Smart Implant funktioniert nicht richtig. Die Türkontakte sind bei einer Temperatur Übermittlung alle 10 Minuten, Batterie Fresser und der Smart Implant hat trotz 3-maliger Retoure schon wieder einen Defekt.
Die von mir bestellten TFA Dostmann 433 MHz Sensoren mit Kabelfühler werden von Homey bzw. der Wireless Weather Sensors App nicht erkannt.

Was mir am liebsten wäre:
Ein einfacher Zwave oder Zigbee Sensor mit eingebautem Temperatursensor. Bedingung wäre hierbei, dass der Temperatursensor zugänglich ist und ich das Ding durch einen Kabelfühler ersetzen kann.
Hat jemand schon mal was auseinander gerissen oder ähnliches gebastelt oder sonst eine Idee für mich ? Xiaomi Sensor ?
Welche Modelle von 433 MHz Außensensoren nutzt ihr, die von Wireless Weather erkannt werden ?
Ich steh vermutlich auf dem Schlauch und brauche input.

Muss es Zigbee oder Z-Wave sein?
Evtl. wären Wifi Boards mit DS18B20 Sensoren eine Alternative. Die Sensoren gibt es auch fest vergossen für das Aquarium.

Ich weiß das du kein Fibaro Freund bist, aber an dem Binär Sensor kann man diese Sensoren auch verbauen (max. 4 Stück).

Löten ist für dich ja kein Problem :wink:

Was ist denn wenn Du ein Netzteil verwenden würdest? Dann könntest Du auch problemlos jede Minuten Temp.-Werte übermitteln lassen:

Ich habe das mal mit einem Netzteil versucht. Ich hab explizit auf die richtigen Volt und Poolung geachtet. Der Fibaro ist sofort abgeraucht und war Totalschaden.

Ich bin mit den Aquara Sensoren sehr zufrieden. Stabile ZigBee-Verbindung, sparsam, dauerhafte Temperatur/Feuchte/Druck-Übermittlung.
Hier hat jemand Fotos vom Innenleben gemacht. Das wäre doch dein Spezialgebiet :grin:
https://www.mikrocontroller.net/topic/463935

Wenn du den Sensor samt Platine abtrennst und die Kabel anlötest, dann hättest du ein kleines und günstiges Versuchsobjekt.
Ich habe einige Teile bei Gearbest bestellt. Mit Priority-Line über EU-Lager geht es recht flott (~2 Wochen). Für den doppelten Preis bekommst du sie auch direkt per prime von Amazon.

…kein Problem, ich hab den Sensor auf der Platine schon entdeckt. Sind bestellt und werden von mir brutal geschlachtet, angebohrt, mit einem Lötkolben vergewaltigt und dann der neuen Bestimmung zugeführt.

Was ist denn mit dem Fibaro Flood Sensor? Den kann man per Netzteil betreiben, den Water Leak Sensor kann man per Kabel gezielt an Position bringen und er misst die Temperatur. Ob man durch Bastelei einen externen Temp.-Fühler anbringen kann weiß ich allerdings nicht.

Wenn es einen Sensor gibt der mit einer CR123A Batterie betrieben wird und man einen Temp.-Fühler anschließen kann, dann gibt’s von Philio eine Lösung für die dauerhafte Spannungsversorgung.
https://www.zwavetaiwan.com.tw/me004

Danke für die Tipps, ich probiere das erst mal mit den Aquara Sensoren. Sind billig und mehr wie kaputt löten kann ich sie nicht. Hab mir schon die Pin Belegung des originalen Chips besorgt.

Hallo @Undertaker,

wie ich sehe, bist Du wohl einer der aktivsten hier im Forum. :wink:

Die gleiche Frage stelle ich mir zur Zeit auch. Da ich nicht wirklich zufrieden mit den Preisen bin, habe ich gestern mal was ganz anderes versucht.
Ich hab noch einiges an Material von meinem MagicMirror. Unter anderem auch noch einige Bewegungsmelder:

und Temperatursensoren:

und aus alten Spielereien mit Pimatic habe ich noch einige Wemos D1 Mini:

Diese beiden im Verbund, sind der preisgünstigste Bewegungsmelder den Du Dir bauen kannst.

Auf den Wemos kannst Du Tasmota packen:

Flashen:

und konfigurieren:

Bewegungsmelder anschließen…

Über MQTT Client und MQTT Hub kannst du diese dann im Homey einbinden. Dazu musst Du MQTT auf deinem Homey konfigurieren. (Das ist mein nächster Schritt, da ich zur Zeit noch einen Mosquito Server auf einem Raspberry laufen habe)

Die Wemos geben 3.3v raus, was für die Melder reicht. Betreiben kannst du sie mit MicroUSB 5V

Grundsätzlich kannst Du an dem Wemos so gut wie alles stecken, Von CO2 bis LUX über Temperatur bis hin zu Luftdruck. Es gibt für fast alles einen Sensor.

Vielleicht ist ja was für Dich dabei.

Beste Grüße aus Berlin

1 Like

Ok, danke, ich schau mir die Geschichte mal an.

Schweiss doch den Aquara einfach in eine Tüte ein und versenke ihn im Aquarium. Sollte am wenigsten Aufwand sein. Ich hab seit kurzem einen im Kühlschrank :wink:

Ich hab den Aquara jetzt mal geschlachtet.
Der eigentliche Sensor ist mikroskopisch klein und hat die bekannten Funktionen Druck, Feuchtigkeit und Temperatur. Durch die aber bekannte Belegung, waren die Lötpunkte auf dem Chip schnell identifiziert.

Jetzt kommt aber die Königsdisziplin. Ich wollte den Pin ablöten, was sich mit entsprechenden Wurstfingern, aber als unmöglich herausgestellt hat. Also die brutale Methode!
Auf der Leiterplatine brauche ich nur die Daten, plus und GND, abzunehmen. Der Chip wurde also komplett abgelötet. Die dadurch frei liegenden Lötpunkte sind trotzdem verdammt klein und nur mit viel Angstschweiß zu treffen.
Nach der Nummer empfiehlt es sich das Ganze mit Heißkleber zu stabilisieren, weil man von Zugfestigkeit nicht wirklich sprechen kann. Letztlich hab ich Wago Klemmen an den Aquara geklebt, um den neuen Sensor bei einem Defekt ohne löten austauschen zu können. Da er im Unterschrank des Aquariums ist, war mir die Optik egal.
Es funktioniert. Der Aquara meldet brav die Temperatur und das sogar zuverlässig.
Trotzdem kann ich den Umbau niemandem empfehlen. Es ist alles sehr klein und die Gefahr den Sensor zu schrotten ist sehr groß.
So, ich mach mich jetzt an den Zweiten für die Wasserkühlung vom PC. Dann brauch ich ein Bier und hoffe, so ein Ding nie wieder öffnen zu müssen.

Naja, man wächst mit den Aufgaben :wink: Du solltest Dir trotzdem mal den

anschauen.

Der ist Wasserdicht und du kannst ihn direkt ins Wasser hängen.

LG

Sowas ähnliches hab ich jetzt an den Aquaras. Ich hab nur welche mit 3 Volt Spannung genommen, dass ich keine zusätzliche Stromversorgung brauche.

Fibaro universal sensor. Da gehen bis zu 4 Temperaturfühler an einem Gerät.