Homey Community Forum

Ikea Tradfri Repeater

Hallo zusammen,

ich bin neu in der Homey Welt und brauche ein wenig Starthilfe. Einiges habe ich hier schon gelesen und so kam es, dass ich die Reichweite der Zigbee Verbindungen verbessern wollte durch die Installation der IKEA Tradfri Repeatern.

Zu meiner Installation:
Alle Lampen sind an der Hue Bridge angemeldet und auf dem Homey die Philips Hue App installiert. Hierüber lassen sich generell mit dem Homey die Lampen steuern und entsprechende Flows einrichten.
Mir ist es nicht gelungen die IKEA Tradfri Repeater an der Hue Bridge an zu lernen. Jetzt habe ich auf dem Homey die IKEA App installiert und die Repeater hier eingerichtet.
Meine Frage: Wie macht Ihr das? Sind die Repeater jetzt im gleichen Zigbee Netz wie meine Hue Bridge?
Wenn ich die Repeater an der Hue Bridge anlernen muss, wie mache ich das?
Gibt es ein sinnvolles Tool / Sniffer um das Zigbee Netz zu kontrollieren und festzustellen ob die Repeater so sinnvoll ihren Dienst tun?

Vielen Dank für die Hilfe.

Nein, es sind 2 völlig unabhängige ZigBee Netze.
Hue Bridge und Homey.

Du hast doch schon bereits Lampen an der Hue Bridge dran, jede davon agiert als Repeater. Warum dann noch zusätzlich der Ikea Repeater?

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
O. k. wenn es 2 verschiedenen Netze sind, dann müsste ich die Repeater an der Bridge anlernen, das klappt aber nicht. Touchlink habe ich ausprobiert, Ergebnis: Verzweiflung!

Ich habe eine Vielzahl von Lampen an der Bridge, es gibt aber immer noch Netzabrisse…(ggf. baulich bedingt???)
Kanäle habe ich schon geändert, einige Lampen werden aber regelmäßig nicht erkannt. Deshalb wollte ich die Repeater einsetzen.

Welche sind das?
Bei mir sind es immer wieder die IKEA Lampen die sich nicht mehr schalten lassen. Muss sie dann immer kurz von Strom nehmen, dann funktioniert est wieder ein paar Tage. Das hat aber nichts mit einem schlechten Empfang (Mesh) zu tun. Die IKEA Lampen sind einfach billiger Schrott. Werde jetzt alle gegen Philips Hue ersetzt. Sind zwar teurer aber mit diesem habe ich noch nie Probleme gehabt!

Leider sind das Hue Lampen, nämlich die Modelle Philips Hue White E27. Und dann gibt es noch Osram GU10 color. Manchmal machen auch Osram Plugs Ärger.

IKEA Lampen habe ich nicht im Einsatz eigentlich beschränkt sich bis jetzt alles auf Philips und Osram. Die GU10 versuche ich jetzt einmal mit Innr Lampen zu ersetzen. Ich glaube die gibt es nämlich nicht von Philips. Bin mir da aber nicht sicher.

Ale Lampen sind bei Dir aber am Dauerstrom?
Du trennst die Stromversorgung nicht z.B. über einen Schalter?

Dauerstrom, eine Lampe wird ggf. mal von der Haushaltshilfe an/aus geknipst. Das lässt sich aber finden und ist feststellbar, weil diese Lampe dann immer auf Hell gestellt ist und nicht reagiert. Lästig, aber besser als selber putzen. :sweat_smile:

Ostam plug verbinden sich mit der hue bridge dienen dann als repeater billig hab noch welche über glaube ich

Ich kann nach einem Schlaganfall nur noch den Kopf bewegen und nicht sprechen darum sind die E-Mails so komisch

Hallo Jürgen,

ja die Osram Plugs nutze ich auch. Es hakt aber trotzdem und die Idee war die Tradfri dort ein zu stecken, wo ein paar Steckdosen zum Laden von LED Lampen genutzt werden, die nicht smart sind. Dort stehen auf der Fensterbank ein paar Kartell Battery Leuchten. Machen schönes Licht auf der Fensterbank, aber sind ziemlich unsmart, selbst mit dem Osram Plug.

das kenne ich trotz super hue zigbee netz gehen zwar meistens alle lampen an habe sehr viele aber dann nicht alle aus schicke dann doppel befele zum ausstellen

Ich habe mich gestern Abend noch mal an die Repeater gesetzt. Ich habe versucht diese mit der App all 4 hue (iOS) auf der Hue Bridge einzubinden. Diese App habe ich genutzt, da sie die Funktion Touchlink hat.

Die Repeater haben vorne einen Resetknopf, den man mit einer Büroklammer drücken kann. Das Licht des Repeaters fängt dann an schnell zu blinken. Ich habe dann über die App die Touchlink Funktion der Bridge genutzt und die LED an dem Repeater wird zu einem beständigen weißen Licht.

Das habe ich mit allen 3 Geräten gemacht und sie an den Stellen verteilt, wo ich sie ursprünglich aufstellen wollte. Einen Eintrag der Geräte in der Hue Bridge kann ich aber weder über die Originalapp noch all 4 hue oder Homey feststellen. Das dürfte auch schwierig sein, da ein Repeater ja eigentlich kein Status haben darf. Er müsste ja das gefunkte Signal nur weitergeben. :thinking:

Ich habe dann mehrmals versucht alle Lichter an und auszuschalten, was auch bei denjenigen gut funktioniert hat, die vorher gezickt haben.
Von daher habe ich zur Zeit den Eindruck, dass die Repeater in meinem bestehenden Zigbee Netz eingebunden sind.

Hat jemand eine Idee wie ich das überprüfen kann? Gibt es hierzu einen Zigbee Sniffer o. ä. was man auf einem iPhone oder einem Rechner (MacOS, Win 10 oder Linux Mint) installieren kann?
Gibt es eine andere Möglichkeit gegebenenfalls auf die Hue Bridge zuzugreifen, um festzustellen, ob die Repeater tatsächlich eingetragen sind.

Das ist ja eine interessante Erkenntnis. Ich war bisher der Meinung, dass die Tradfri nicht an der Hue Bridge anzumelden sind.
Ob es wirklich funktioniert, würde ich mit einem Experiment feststellen:
Du ziehst den Repeater raus. Jetzt nimmst du eine Birne und gehst mit ihr zu einer weit entfernten Stelle (mit Kabeltrommel und einer Fassung). Du bewegst dich so weit von der Hue weg, bis die Lampe nicht mehr schaltet. Jetzt steckst du den Tradfi auf halber Strecke zwischen Hue und Lampe ein und versuchst die Lampe zu schalten. Sollte das dann funktionieren, hast du deine Antwort.
Ich kann das leider nicht nachstellen, da ich nur einen getunten Tradfri Repeater habe.

Dir ist aber bekannt, dass Homey mehrere Hue Bridges verwalten kann. Ich hab das mal mit 5 Bridges als Test versucht und Homey hat sie alle gefressen.

Ich bastel jetzt gerade für jemand an einer Lösung für den Garten. Ein Mini Accsess Point dient über Wlan als Netzwerk Anschluss für eine Hue Bridge. Das Ganze in eine wasserdichte Box und mit Strom versorgt. Das Paket wird bei ihm jetzt an der Hauswand installiert. Erste Versuche bei mir waren sehr vielversprechend. Im Freifeld waren noch Osram Gartenspots in 50 Meter Entfernung erreichbar.
Die Hue Bridge hat übrigens ein 2,4 GHz Wlan Modul mit an Bord, dass aber von Phillips warum auch immer, nie aktiviert wurde.

@ Undertaker
Die Idee für den Test ist gut. :+1:t2:
Ich werde das mal versuchen und berichten. Komme da aber erst am kommenden Brückentag zu.

Mal sehen, ob mein Garten groß genug ist.:grinning:

Ich kann es so bestätigen. Habe die an der hue bridge und seit dem besseren Empfang. Unter anderem mit den Osram Outdoor Lampen keine Probleme mehr die vorher fast nicht zu steuern waren

Also Versuch am Wochenende durchgeführt.
Aufbau: Hue mit E27 Fassung, Kabeltrommel und ein Tradfri Verstärker.

Im Garten eine Stelle gesucht, an dem die Hue streikte. Soweit zurück gegangen, bis sie wieder ansprechbar war. Hier habe ich den Tradfri Repeater platziert. Hue Lampe über den Punkt der vorherigen Reichweite gesetzt.

Funkkontakt war möglich Lampe hat geschaltet!

ABER: Ich habe das mit dem zweiten Repeater probiert und es hat nicht geklappt! Auch ein löschen und neu anmelden brachte keinen Unterschied.
Der dritte Repeater den ich habe hat wieder funktioniert. Zwischen Repeater 1.) und 3.) gibt es ca. 2 m Reichweiten Unterschied. :thinking:
Schlampiger Versuchsaufbau ? :zipper_mouth_face:
Oder die Teile sind recht unterschiedlich, ggf. Firmeware.
Schließe ich aber aus, weil zeitgleich gekauft und als Massenprodukt wäre das ein echter Zufallstreffer.

Sei es drum scheint zu funktionieren, auch wenn ich nicht 100 % zufrieden bin.