Homey Community Forum

Instar Kameras als Bewegungsmelder verwenden

Ich habe ein paar PN’s bekommen, wie das genau zu realisieren ist und möchte das nochmal genau erklären.
Die Instar Kameras haben einen Alarmserver, den ihr im Web Interface findet. Ihr geht dazu auf den Reiter Alarm und dann auf Alarmserver.
Als Serveradresse, wird die IP von eurem Homey eingetragen. Den Port auf 80 lassen.
Als Serverpfad den Homey WebHook String einfügen.

In meinem Beispiel wird jetzt zu Homey ein WebHook mit dem Namen “cameingang” gesendet. Mit der App logic, könnt ihr als Trigger jetzt den Eingang des WebHook benutzten, um einen Flow auszulösen.
Die Instar Kameras haben die Möglichkeit unter Alarm, Bereiche, die Empfindlichkeit und den Bildausschnitt einzustellen, der den Alarm auslösen soll.
Ein Beispiel von mir. Eine Instar überwacht den kompletten Eingangsbereich. Um Fehlauslösungen durch Tiere zu vermeiden, habe ich den Bildausschnitt so gewählt, dass lediglich die Haustür ab einer Höhe von ca. 30 cm, berücksichtigt wird. Noch ein bisschen mit der Empfindlichkeit gespielt und gut ist. Durch die Herabsetzung der Empfindlichkeit, lösen keine Insekten oder Regen den Alarm aus. Die Fehlerquote liegt nur bei ca. 1%.
Die Kamera speichert jetzt einen Screenshot von allen Personen die ein- und aus gehen. Weiterhin wird das Licht bei Dunkelheit zuverlässig eingeschaltet.
Die Instars sind im Verhältnis zu anderen Marken zwar teuer, aber man bekommt etwas für sein Geld.

1 Like

Danke, muß auch mal versuchen!

Hallo @Undertaker,

nur als Ergänzung - bei Full HD Kameramodellen gibt es zusätzlich noch einen MQTT Alarmserver. Also eine Funktion die bei Alarm nicht einen HTTP Webhook aufruft, sondern eine MQTT Topic aktualisiert.

Ich habe das hier einmal verwendet um den LED Ring meines Homey’s rot aufleuchten zu lassen, sobald die Kamera einen Alarm auslöst. Ich habe die Homey Basis Station immer im Blickfeld und je nachdem in welcher Farbe Sie aufleuchtet, weiß ich an welcher Tür es gleich klingeln oder klopfen wird :slightly_smiling_face:

(kann man bei nicht-FullHD Modellen natürlich auch genauso wie oben beschrieben über den HTTP Alarmserver realisieren)