Homey Community Forum

Kompletter Neuanfang

Hallo allerseits,

Ich habe mich ja schon etwas durch das Forum und die App Datenbanken gelesen und bin recht frohen Mutes das Homey mein System der Wahl wird. Bis dato hatte ich eine sehr einfache Lösung mit eq3-Max Thermostaten und Sensoren unter FHEM, aber mit dem Umzug in ein Haus soll das alles neu und “besser” werden :slight_smile:

Da meine alte Heizungssteuerung weitergegeben wird und so wie sie ist weiterbenutzt wird, kann ich auf der grünen Wiese starten, und kam nach einige Recherche über Homee hierher zu Homey.

Wo ich mir noch nicht sicher bin welche Geräte ich verwenden will/kann/soll. Es gibt ja so viele verschiedene, und wenn ich es richtig verstanden habe, heißt unterstützt in Homey durch eine App ja nicht bei allen gleichartigen Geräten das selbe. Am besten ich schreibe mal zusammen wie unser Haus aufgebaut ist und was ich gerne realisieren würde:

Reihenhaus mit Keller, EG und OG, je 42-45m².

Das erste was ich gerne realisieren würde, wäre die Heizungssteuerung mit Tag- und Uhrzeitgesteuerten Soll-Temperaturen, die manuell (Wandthermostate und/oder Weboberfläche/App). Bei der Funktechnik der Heizungsthermostate bin ich recht offen, jedoch wäre ich am ehesten für Zigbee oder Z-Wave da ich das Netzwerk über Smartplugs ausweiten kann. Optisch würden meiner besseren Hälfte Thermostate die ähnlich zu Eve oder Tado aussehen besser gefallen, aber im Zweifel gehen auch andere.

Kann ich jedes Thermostat verwenden das in einer der Apps als unterstützt geflagged ist, oder liefern da einige nicht alle Werte/Einstellmöglichkeiten?

In Zukunft würde ich auch gerne Rolläden und Licht steuern, und vielleicht wenn mir das nicht zu unsicher ist auch das Haustürschloß, aber das ist noch Zukunftsmusik.

Gibts es Empfehlungen für Thermostate welche “vollumfänglich” von Homey unterstützt werden, oder igendwo eine Übersicht welche WENN/DANN Klauseln ich mit einem bestimmten Gerät in Homey zur Verfügung habe?

Ich hoffe ich habe alles beschrieben was der Schwarm für sinnvolle Antworten braucht, wenn nicht liefere ich gerne nach. Und schon mal Danke im Vorraus für alle hilfreichen Antworten :slight_smile:

Hallo Roman und herzlich willkommen!

Es ist richtig, dass manche Geräte nicht vollumfänglich unterstützt werden. Ein gutes Beispiel sind die Roller Shutter diverser Hersteller. Bei einigen wird die Lamellenverstellung nicht oder nicht richtig unterstützt, allerdings haben einige ein Workaround gefunden wie es dann letztlich doch funktioniert.
Würden alle Hersteller und/oder Programmierer entsprechende Informationen zur Verfügung stellen wie Qubino, dann wäre das von großem Vorteil:

Sollten Funktionen fehlen, kann man dies aber auch den App Programmierern melden (im Forum, auf GitHub und Athom per Mail) und hoffen, dass es überhaupt möglich ist und auch rel. zügig implementiert wird.

Tado wird über die notwendige Tado Bridge von Homey unterstützt. Als ich noch keinen Homey hatte, hatte ich Tado im Einsatz und war sehr zufrieden. Das ist allerdings jetzt bereits ein paar Jahre her und ich weiß nicht, was sich in dieser Zeit alles getan hat. Ich habe nur mal am Rande mitbekommen, dass man, zumindest für einige Funktionen, wohl ein Abo abschließen muss, bin mir aber auch nicht ganz sicher.

Aus dem Bereich Z-Wave sind nach wie vor die Heizungsthermostate LC-13 von Danfoss, Devolo bzw. Popp zu empfehlen. Letztendlich ist die Technik bei allen von Danfoss aber mit eigener Firmware.
Meiner Meinung nach der größte Nachteil ist aber die Reaktionszeit, welche vom s.g. Wake-Up-Intervall abhängig ist. Man kann dieses zwar auf eine kürzeres Zeitintervall stellen, aber dann muss man eventuell nach jeder Heizperiode die Batterien wechseln.
Von Danfoss und Devolo gibt es auch ein entsprechendes Wandthermostat, allerdings könnte man auch Wandthermostate von anderen Herstellern, z.B. HeatIt, benutzen.

Von einigen Z-Wave Herstellern gibt es auch Heizungsthermostate mit der s.g. FLiRS Technologie, die ein sofortiges Ansprechen ermöglichen. Allerdings scheinen fast durchweg alle diese Thermostate in Verbindung mit Homey mehr oder weniger Probleme zu verursachen. Zu dem Heat Controller von Fibaro habe ich hier im Forum allerdings noch keine Rückmeldungen gelesen, weder positive, noch negative. Scheint wohl keiner im Einsatz zu haben.

Aktuell kommen aber einige Zigbee Modelle auf den Markt, was erstmal ganz vielversprechend aussieht. Allerdings weiß niemand wie lange es dauern wird, bis diese dann per App mit Homey kompatibel sind.

Das ist mit den entsprechenden Flows natürlich möglich, inkl. Tür-/Fenster-Offen-Erkennung wenn entsprechende Sensoren angebracht sind.
Auch Home/Away- (über Anwesenheit und/oder Geofence) oder Urlaubsmodus ist umsetzbar.
Es gibt auch eine App Homey Heizungsplaner mit der man die Heizung regeln kann. Da ich diese nicht im Einsatz habe, kann ich allerdings auch nichts dazu sagen.

Welche Funktionen integriert sind steht tlw. in der App-Beschreibung, tlw. im entsprechenden Thread zur App (falls vorhanden) oder tlw. auf GitHub. Ansonsten muss man sich durchs Forum lesen, speziell fragen oder den App Entwickler kontieren.
Da ich Fußbodenheizung habe, kann ich zu den o.g. Thermostaten selber nichts dazu sagen.

Es gibt natürlich verschiedene Wege dies umzusetzen. Da ich vor Homey schon mit Z-Wave angefangen hatte, hatte ich bereits schon viele Z-Wave Geräte. Würde ich mich heute allerdings wieder für entscheiden.
Dementsprechend habe ich die Rollläden und die Hauptbeleuchtung mit Z-Wave Komponenten ausgestattet (durchweg mit Geräten von Fibaro). Die Ambiente Beleuchtung habe ich überwiegend mit Philips Hue Lampen realisiert (der Großteil über die Hue Bridge, 2 LightStrips aber auch direkt an Homey). Außerdem noch 3 Lampen von Innr. Qualitativ ist Philips Hue aber das Maß der Dinge.

Da ich in einem 2-Parteien Haus wohne, habe ich das Nuki Smartlock für die Wohnungstür und den Opener für die Haustür im Einsatz und bin insgesamt sehr zufrieden. Da wir abends die Haustüre abschließen und diese dann auch nicht mit dem Opener zu öffnen ist, habe ich keine Bedenken was die Sicherheit betrifft. Das Smartlock direkt an der Haustüre würde mir vermutlich auch einige schlaflose Nächte verschaffen. Ob es allerdings begründet ist, kann ich nicht sagen. Ist halt so 'ne Bauchsache.

2 Likes

Erstmal danke für die schnell und ausführliche Antwort, so fühlt man sich richtig willkommen.
Vielen Dank auch für den Tipp mit Github, wusste gar nicht das viele (alle?) der Apps dort liegen, und auch noch richtig gut dokumentiert (die paar die ich mir angesehen habe).

Ja, Z-Wave Thermostate hab ich mir auch schon angesehen (im speziellen die Popp) und wäre mir auch recht, da ich eben über smarten Steckdosenadapter das Meshnetzwerk ausdehnen kann wenn notwendig (sollte aber theoretisch nicht notwendig sein).

Ich lese mich mal weiter ein, und wenn noch jemand Feedback oder Vorschläge hat bin ich noch für alles offen :slight_smile:

Hi Roman!
Gerne antworte ich dir auch auf spezielle Fragen, aber @fantross hat schon viel geklärt.
Ich rate dir auch dringend von den Eurotronic Spirit Thermostaten ab. Die Dinger sind zwar toll von den Funktionen, aber haben sehr hohe Fehlerquoten.
Es gibt zwar Leute die gar keine Probleme haben, aber ich persönlich bin noch keinem Spirit begegnet, dass ohne Probleme gelaufen ist.
Ich bin da bei ganz bei Dirk und warte auf die neue Generation von Zigbee Thermostaten.
Ich benutze Devolo Thermostate und kann mit der trägen Reaktionszeiten leben. Besser träge wie gar nicht oder das für die Spirits bekannte Amokheizen. Als Amokheizen bezeichne ich, dass die Spirits ohne Grund aussteigen und das Heizungsventil vollständig öffnen. Wenn du das nicht gleich merkst, hast du am Morgen 30 Grad in deiner Bude.

2 Likes

Sollte eine Fritzbox vorhanden sein, 7590 auf jeden Fall,
kann ich die Dect 301 von AVM empfehlen.
Auch die Vorgänger von Eurotronic, da sind noch 3 im Einsatz, laufen gut,
würde ich mir aber nicht mehr neu zulegen.
Alle Arten von Tastern, Schaltern etc. laufen, ebenso Telekomsensoren.
Braucht nur die Fritzbridge -App zur Ankopplung dazu.
Ich hab gerne etwas Sicherheit, d.h. wenn Homey mal ausfallen sollte,
läuft die Heizung und anderes Smartdectgerät dann direkt per Fritzbox.
Nur die AVM Lampe geht noch nicht über Homey.

1 Like

Danke auch Dir für das Feedback.

Zigbee hatte ich auch im Auge, aber wenn ich das richtig sehe gibts da nur die Spirit von Eurotronics, und die (in Z-Wave) kommen ja eher nicht so gut weg, oder revolt, welche ja noch nicht Homey kompatibel sind.

Bzgl. warten: ist da schon was angekündigt worden von Hersteller- oder Homey-Seite, oder war das als “wird sicher was kommen, wart mal ab” gedacht? Ich konnte bei meinen bescheidenen Recherchen leider nichts finden.

Ja, im Haus wird eine Fritzbox (6660 Cable) sein, die DECT Thermostate sind aber denke ich so ziemlich das Einzige wo meine Frau beim ersten Blick meinte “oh Gott” :rofl:

Stehen aber auch auf meiner Liste der Optionen, da eben auch autark von Homey über die Fritzbox steuerbar.

Einen Designerpreis gibts sicher nicht, aber schon das weiße Paperdisplay, drehbar hat schon was.
Nur wenns der obersten Leitungsbehörde nicht zusagt…

Oh Du sagst es :slight_smile:
Aber nein, ich muss meine Frau da ausnahmsweise in Schutz nehmen, wenn ich sagen würde die werden es würde Sie es auch akzeptieren und nicht schmollen. Aber sie ist mir in der Aufteilung im Haus schon so weit entgegengekommen, da kann ich bei den Thermostaten mich auch nach Ihr richten.
Momentan schaut es nach Tado aus, aber da ich noch Zeit habe, werde ich noch weiter recherchieren. Die Antworten haben mir bislang schon viel weitergeholfen und mich darin bestärkt das es Homey werden wird als neue Smart Home Zentrale :slight_smile:

War auch nur ein Vorschlag. Zu Tado kann ich nichts sagen, sollen aber gut sein und ein wenig teurer. Gibt hier aber sicher Anwender zum Thema.