Homey Community Forum

Modernisierung. Welche Geräte sind sinnvoll?

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und bin gerade dabei mir alles möglich zum Thema Smart Home anzueignen.

Wir sind momentan dabei unser neues Zuhause zu modernisieren, ein Reihenmittelhaus Bj. 1967.

Die Elektrik muss komplett erneuert werden und trotz dessen, dass wir früh mit der Suche nach einem Elektriker begonnen haben, haben wir keinen Elektriker gefunden, der die kompletten Arbeiten übernimmt.

Jetzt haben wir nur noch die Möglichkeit die Materialien selbst zu beschaffen, Schlitze zu klopfen und Kabel zu verlegen, um überhaupt mit den Arbeiten im Haus weiterzukommen.
Und da bräuchte ich etwas Hilfe, was die Geräte betrifft, damit dann auch alles so funktioniert wie es soll.

Ich habe mir einige Systeme angeschaut und bin beim Homey hängen geblieben.

Erstmal zu dem was wir gerne im Haus hätten

-Einbauspots im Wohnzimmer RGBW, dimmbar
-Grundsätzlich smarte Steuerung der Beleuchtung, allerdings auch mit normalen Schaltern
-Tür-/Fenstersensor
-Rauchmelder
-Thermometer/Hygrometer
-Thermostate an den Heizkörpern
-Wassermelder
-Rollladensteuerung
-Vereinzelt smarte Steckdosen
-Eventuell Wetterstation und Staubsaugerroboter
-Soundanlage ist auch noch in der Überlegung

Bevorzugt hätten wir gerne Geräte mit Netztanschluss, soweit möglich.

Für die Schalter sollen die Shellys wohl sehr sinnvoll und verlässlich sein.

Für die Lichsteuerung habe ich gelesen, ist Philips Hue wohl immer noch die beste Variante. Allerdings habe ich gelesen, dass es in Verbindung mit der Hue Bridge wohl am besten ist und diese dann über den Homey steuern.

Ist es bei anderen Systemen auch sinnvoll die Station zu nutzen, z.B. Tahoma von Somfy?

Einige der Rolläden im Haus sind bereits elektrisch, sollen jedoch erneuert werden, durch andere von Schellenberg.

Was die die Kontakte an den Fenstern betrifft, dachte ich erst an den Fenstergriff von Hoppe, weil dieser auch anzeigt, wenn die Fenster in Kippstellung sind. Jetzt habe ich aber im Forum gelesen, dass es auch gewöhnliche Fensterkontakte gibt die saß auch können.
Welche wäre das? Bin leider nicht fündig geworden.

Im Bereich Thermostaten dachte ich an Devolo.

Ist Netatmo auch Homey kompatibel, vielleicht habe ich es ja übersehen. Die Wetterstationen sind hier interessant.

Xaomi soll im Bereich Saugroboter ganz gut sein?

Bei den Rauchmelder bin ich mir einfach nicht sicher was sinnvoll ist. Dachte zuerst an Bosch, konnte aber keine eindeutige Info zur Kompatibilität finden.

Und wie weite ich das Mesh am besten aus? Einige Geräte fungieren wohl auch als Repeater?

Ich glaube ich schreibe jetzt mal nicht mehr. :blush:

Ich hoffe ich bin hier richtig. Das ist jetzt ganz schön viel aufeinmal und auch etwas durcheinander, aber ich hoffe ihr blickt durch.

Ansonsten fragt einfach :upside_down_face:

Viele Grüße und ein schönes Wochenende!

Jennifer

Hi Jennifer,
zum Thema Lichtspots. Falls du bereits Hue im Einsatz hast gibts dafür auch eine Hue Lösung.
Falls du noch gar keine Smartlights hast würde ich persönlich die LIFX empfehlen. Diese benötigen keinen Hub und können direkt ohne Cloud via Homey gesteuert werden.
Generell verträgt sich “normale” Lichtschalter und Smartlights nicht. Entweder oder. Aber es spricht nichts dagegen Lichtschalter zu verwenden die lediglich den Zustand an Homey melden und darüber die Smartlights steuert. Eine möglichkeit hierzu wäre Fibaro Relais Switches einzubauen. Gibt hier aber auch andere Lösungsansätze. Das ist am Ende eine Geschmacksfrage denke ich.

zum Thema smarte Steckdosen. Ich benutze hier Fibaro Smartplugs und hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Da das allerdings zwave ist, sei dir gewahr das zwave ein mesh netzwerk ist das um so besser funktioniert um so dichter es ist. Bei z-wave fungieren alle perma-powered devices als repeater.

Für soundanlange verwende ich persönlich Bose Soundtouch Geräte. Sonos soll wohl aber auch eine sehr gute Lösung sein.

Für fenster und Türkontakte hab ich die Fibaro sensor 2 im Einsatz. Muss allerdings auch sagen das diese bei mir nur zu 95% zuverlässig laufen. Hängt sehr von der Batterieladung und Entfernung zum nächsten repeater ab.

Mehr kann ich leider nicht zu deinen Fragen beitragen.

Wenn ihr sowieso neue Leitungen zieht, wäre eventuell auch ein Blick auf KNX sinnvoll. Das ist aber ein für sich recht komplexes Thema. Kann aber auch mit Homey integriert werden.

Generell wäre noch gut zu wissen das ihr für gute wifi Abdeckung sorgt. Was ihr braucht kommt auf die Größe an. Eventuell mal Unifi anschauen. Dinge wie metall platten oder Spiegel blockieren/dämpfen wifi Signale.
Grüße und Viel Erfolg

Die Hoppe Fenstergriffe funktionieren nicht mit Homey, da das Protokoll EnOcean nicht unterstützt wird. Vermutlich gibt es aber Lösungswege über andere Gateways diese doch in Homey zu integrieren.
Fenstersensoren mit Kippfunktion sind von Aeotec und Popp erhältlich. Da Aeotec und Popp mittlerweile fusioniert sind, sind von Popp vermutlich nur noch Restbestände zu bekommen. Auf der offiziellen Popp Internetseite wird der Sensor zumindest nicht mehr aufgeführt.
Sollten eventuell doch Fenstersensoren ohne Kipp-Funktion in Frage kommen, dann kann ich die Guard Strips von Sensative empfehlen. Diese werden im Fensterrahmen befestigt und sind somit quasi unsichtbar. Vor- und gleichzeitig Nachteil der Strips, die Batterie soll bis zu 10 Jahre halten, allerdings ist diese nicht austauschbar. Preislich sind sie mittlerweile aber durchaus interessant.
Von Fibaro Fenster- und MotionSensoren kann ich persönlich auch nur abraten.
Die genannten Sensoren funken alle per Z-Wave, ein gutes Mesh ist also Vorraussetzung.

Hi Jennifer,

ich schreib einfach mal, was ich bei mir im Haus verbaut habe und dann mein Senf dazu :wink:

Einbauspots im Wohnzimmer RGBW, dimmbar
Generell habe ich einiges versucht, bin aber zu dem Schluß gekommen: Philips Hue taugt einfach am Besten für mich. Ich habe drei Hue Bridges im Einsatz und die an den Homey angebunden. Lichtsteuerung machen die Bridges (Bewegungsmelder, Hue Schalter, etc.) Nur einige Zeitsteuerungen oder ein Nicht Hue Bewegungsmelder sind über den Homey realisiert. Hat den Vorteil dass das Licht bei einem Homey Ausfall einfach tut.
Zum Thema Spots, da gibt es welche von Philips Hue. Ich hab die nicht farbigen im GästeWC im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Grundsätzlich smarte Steuerung der Beleuchtung, allerdings auch mit normalen Schaltern
Wie oben schon beschrieben ca. 95% über die Hue Bridges realisiert. Habe mir damals die Hue Taps gekauft und sie über Umwege in mein Schalterprogramm integriert. Heutzutage kein Problem mehr, es gibt die Friends of Hue Schalter.
Dann habe ich noch über Homematic eine Handvoll Schalter verbaut. Die habe ich dann natürlich über Homey realisiert.

Tür-/Fenstersensor
Viel im Internet gesucht. Da mir aber die klassischen Kontakte (Magnetschalter) von den meisten Herstellern nicht zugesagt haben, bin ich da auch bei Homematic gelandet. Die haben optische Sensoren für den Einbau in Fensterrahmen. Sind einfach nicht zu sehen und funktionieren einwandfrei.
Zusäztlich habe ich noch an für meine Terrassentüren Türgriffe installiert. Habe ich so auch nur bei Homematic gefunden.

Rauchmelder
Hier habe ich mir die FIbaro Rauchmelder geholt. Klein und funktionieren. Funken über Z-Wave.

Thermometer/Hygrometer
Hier habe ich zwei Netatmo Wetterstationen mit jeweils drei Innenmodulen zugelegt. Eine Wetterstation hat noch den Regen- und Windsensor. Bin sehr zufrieden damit.
Des weiteren habe ich noch ein paar Sensoren von Aqara zugelegt. Sind günstig und arbeiten auch zuverlässig. Kann man direkt am Homey anlernen, derzeit habe ich die aber über einen Raspi und dem Conbee II Stick angebunden (deConz App).

Thermostate an den Heizkörpern
Da ich mit der Wetterstation von Netatmo sehr zufrieden war, habe ich mir auch die Netatmo Thermostate geholt. Auch sehr zufrieden.

Wassermelder
Da habe ich mir den Aqara Wassermelder geholt. Günstig und zuverlässig. Wie alle meine Aqara Geräte über Raspi/Conbee II Stick und der deConz App angebunden.

Rollladensteuerung
Habe überall Schellenberg Rolladenmotoren verbaut und anfangs auch die Schellenberg Funkempfängerschalter. Da Homey die so nicht integrieren kann, bin ich dann auf die Homematic Rolladenschalter gewechselt. Heute würde ich mir aber die Fibaro Roller Shutter einbauen.
Als Tipp: Besorge dir unbedingt ein Schellenberg Schalter zum Einstellen der Endlagen vom Rolladenmotor. Mit dem Homematic Schaltern hat das gar nicht geklappt. Wenn einmal die Endlagen eingestellt sind, kannst da dann alles dran anschließen.

Vereinzelt smarte Steckdosen
Bei festen Unterputz-Steckdosen habe ich vereinzelt die Fibaro Walli’s verbaut. Ansonsten habe ich hier einige Plugs im Einsatz.
Z-Wave: Fibaro Wall Plugs
WLAN: TP-Link Kasa, Gosund Plugs & Steckdosenleisten mit Tasmota
Zigbee: Plugs von Osram, Philips, Innr und Xaomi

Mit allen eigentlich sehr zufrieden.

Eventuell Wetterstation und Staubsaugerroboter
Wetterstation ganz klar Netatmo :wink:
Staubsauger habe ich insgesamt vier iRobot Roomba’s (3x Roomba 960 und 1x Roomba 671)
Funktrionieren tadellos.

Ein Kollege hat die Xaomi Staubsager. Ist auch sehr zufrieden.

Soundanlage ist auch noch in der Überlegung
Mittlerweile bei Sonos gelandet. Gute Integration in Homey vorhanden. Nutze da auch die Möglichkeit, Soundfiles abzuspielen, wenn z.B. meine Waschmaschine fertig ist. Funktioniert zuverlässig.

Soundsystem, würde ich aber erstmal nicht vom Homey abhängig machen. Da musst du entscheiden, was für dich wichtig ist. Ich habe bei den Streaming Lautsprechern erstmal mit Yamaha Musiccast angefangen, weil mir Sonos einfach zu teuer war. Da hat es schon angefangen, das Yamaha gerade mal vier oder fünf Streaming Dienste implementiert hat und Amazon Music war nicht mit dabei :frowning:

Als dann Ikea mit den Symfonisk Lautsprechern an den Start ging, habe ich mir mal eine geholt und war sofort von Sonos überzeugt. Und dann noch die klasse Alexa Integration :wink:
Mittlerweile habe ich 4x Symfonsik, 2x Sonos One und die Sonos Beam im Einsatz und bin sehr sehr zufrieden damit. Es funktioniert einfach :slight_smile:

Ich hoffe, ich konnte dir einen guten Überblick geben. Wenn du zu einzelnen Geräten noch Fragen hast, dann melde dich einfach.

Hey,

danke für die Empfehlungen, das hat mich schon mal ein Stück weiter gebracht.

Dann werden wir für die Heizungen wohl bei Netatmo landen, auch wegen der Optik.

Bei Thermostat und Hygrostat bin ich mir noch nicht so sicher.
Also das Set von Netatmo mit den drei Geräten… Die kleinen kann man auch für innen nutzen?
Ich möchte dann einen Flow erstellen (denke ich, habe den Homey noch nicht, erst wenn wir mit dem Haus soweit fertig sind)
Also wenn die Temperatur einen gewissen Wert erreicht, dass sich die Heizung an bzw. aus schaltet, ebenso einen Flow, wenn ein Fenster geöffnet wird.
Ist das mit den kleinen Wetterstationen von Netatmo realisierbar oder wäre ein anderes Thermostat besser?

Die Beleuchtung und Rollos würde ich versuchen über die Shellys zu regeln.
Wenn ich mit den Shellys das Licht einschalte, kann ich es dann nicht normal, smart einstellen?

Zwischen Hue und LIFX kann ich mich noch nicht so ganz entscheiden. Gibt es noch weitere Kriterien die für oder gegen eines der Systeme spricht?

Die Rauchmelder von Heiman sollen ganz gut sein, ist dem so?
Oder die von Xiaomi (Honeywell)?
ZWave würde ich erstmal nicht verwenden.

Die Wetterstation klar von Netatmo. :blush:

Ich wusste noch gar nicht, das IKEA Lautsprecher von Sonos nutzt, ich denke das werden wir mal versuchen. :thinking::upside_down_face:

Wassermelder von Aqara finde ich gut.

Die Plugs über Zigbee werde ich mir nochmal genau anschauen.

Bei den Fenstersensoren bin ich auch irgendwie noch nicht so überzeugt :weary:

Könnt ihr mir nochmal welche nenne, die Kippstellung auch anzeigen und mit denen man gut einen Flow einstellen kann?

Klimaanlagen wollen wir auch noch einbauen, sollte ich da auch auf den Homey achten?

Und gibt es eine kompatible Klingelot Sprechanlagen?

Vielen Dank für die vielen Tipps! :slightly_smiling_face::+1:

Einen schönen Abend noch !

LG Jennifer

@chanlee

Warum würdest du heute fibaro Roller shutter nehmen statt homematic Roller shutter ?

Eigentlich nur wegen der Integration in Homey. Homematic läuft mit am zuverlässigsten.
Mit dem Update auf Homey Version 5 habe ich leider gemerkt, das einige Entwickler nicht mehr an ihren Apps entwickeln. Bei der Homematic App ist das seit einiger Zeit leider auch so.
Mit den Fibaros wäre ich da vermutlich auf der sicheren Seite, da die App von Athom kommt und die eigentlich regelmäßig mit Updates versorgt wird.
Das gleiche Problem habe ich auch bei den Fensterkontakten. Da gibts aber leider keine vergleichbaren Kontakte von anderen Herstellern.
Über Umwege bekommt man dann die Homematic Geräte trotzdem noch in den Homey integriert.
Bei den Rolläden möchte ich das aber direkt im Homey haben, weil die müssen funktionieren, weil sonst die Frau schimpft :slight_smile:

Das Starterset hat die Basis für innen und das jleine Modul ist für draußen. Du kannst bis zu drei weitere Innenmodule dazukaufen. Die sind dann auch nur für drinnen.

Ja kannst du machen. Du kannst aber auch jeden x-beliebigen von Homey unterstützen Tempsensor nutzen.

Kenn mich mit den Shellys nicht so aus. Würde mich auch interessieren.
Ich vermute aber, mit den Dingern kann man Nichtsmarte Leuchten smart machen.

Da wir nicht selbst gebaut haben, habe ich bei mir alle Schalter meiner Lampen gebrückt, da Hue ja Dauerstrom braucht. Über die alten Schalter habe ich Hue Taps (jetzt gibts ja Friends of Hue Schalter) in mein Jung Schalterprogramm gebastelt, damit ich auch neben Alexa und Bewegungsmeldern auch noch Schalter habe.

Und wenn du Zigbee Plugs verwenden willst, dann spricht das schon für Hue.
Für mich wäre LIFX schon raus wegen WLAN. Ich habe mittlerweile knapp 80 Birnen und Steckdosen an meinen drei Hue Bridges und dem Conbee II hängen. Wenn das alles in meinem WLAN hängen würde, bräuchte ich ein weiteres Netz :slight_smile:

Außerdem ist Zigbee ja eigens für u.a. Lichtsteuerung entwickelt worden.

Da kenn ich nur die von Homematic und Homematic IP.
Die von Homematic sind über die Homematic App integrierbar.

Sonst kenn ich keinen, der auch Kippstellung erkennt.

Will ich, wie nach jedem Sommer ;-), auch einbauen. Und ich werde schon danach schauen, das ich die dann über den Homey ansteuern kann.

Zum Thema WLAN vs. Zigbee, Zwave etc noch was.
Ich hab auch ein paar smarte Geräte wie zb Plugs über WLAN angebunden. Ich bevorzuge aber schon wo immer möglich Zigbee oder Zwave. Wenn ich am WLAN mal wieder rumbastel oder es mal wieder Probleme macht, will ich einfach, dass das Licht ohne Beeinträchtigung bedienbar bleibt. Das spricht aus meiner Sicht gegen ein System wie LIFX.

Verstehe Deine Frage nicht ganz. Mit den Shellys kannst Du das Licht ganz normal am Lichtschalter (auch wenn Homey oder das WLAN nicht verfügbar ist) oder „smart“ per Flows (Automatisierungen) schalten, z.B. wenn es dunkel ist und Bewegung erkannt wird. Dazu braucht es natürlich noch einen Helligkeits-/Bewegungssensor.

Ich habe zuletzt hier im Forum gelesen, dass wenn die RM nicht VDE zertifiziert sind, kann es bei einem Brand Probleme mit der Versicherung geben. Ich weiß aber nicht ob es stimmt, ob das auch für Eigennutzung gilt, vielleicht mal bei der Feuerwehr nachfragen, ob Heiman/Xiaomi zertifiziert sind.
Ich habe baugleiche von Asus mit VDE-Zertifizierung verbaut, allerdings funken die per Z-Wave.

Die Wetterstation übermittelt nur alle ca. 10 Minuten Wetterdaten. Der Regensensor meldet erst ab 0,3 mm Regenmenge (Kippmechanismus). Solltest Du eventuell vorhaben eine Markise bei Böen oder Regen auf Basis der genannten Daten einfahren zu lassen, kann das eventuell zu spät sein.
Da Du ja scheinbar Homematic nutzen möchtest, von denen gibt es zumindest einen Regensensor der sich beim ersten Tropfen meldet, allerdings weiß ich nicht, ob der momentan von der Homematic App unterstützt wird. Im Forum gibt’s aber auch Bauanleitungen für so einen Sensor, machbar mit Z-Wave oder Zigbee Fenstersensoren.

Mir sind nur die Aeotec mit Kippfunktion bekannt (Z-Wave). Was die von Homematic können und ob diese unterstützt werden, weiß ich nicht.

Anstelle von Plugs kannst Du natürlich Unterputz-Module nutzen. Solche gibt es mit WLAN, Zigbee und Z-Wave. Aber bitte generell auf die maximale Belastbarkeit (W / A) achten!

Apropos Funkprotokolle: Was das Funkprotokoll betrifft habe ich noch keinen roten Faden entdeckt. Scheinbar willst Du Zigbee Sensoren nutzen, zumindest Rauchmelder, bei den Fenstersensoren bist Du Dir unsicher. Bis auf die genannten Plugs, wo Du Dir scheinbar auch unsicher bist, habe ich noch keine Zigbee Aktoren/Repeater gesehen. Bei den Lampen bist Du Dir anscheinend ja auch noch nicht sicher ob Hue oder LIFX.
Wenn Du LIFX nehmen würdest, wie und womit willst Du ein Zigbee Mesh aufbauen? Solltest Du Dich für Hue entscheiden, kommt es noch darauf an ob diese über die Hue Bridge laufen sollen (was ein paar Vorteile mit sich bringt), oder über Homey (was Vorteile für das Mesh mit sich bringt).
Mit WLAN hättest Du das Mesh-Problem natürlich nicht. Bei einer guten WLAN Abdeckung solltest Du keine Funkprobleme haben. Die Anzahl an WLAN-Geräten sollte auch kein Problem sein. Von Shelly gibt’s auch Rauchmelder und Tür-/Fenstersensoren, Bewegungssensoren hat Shelly scheinbar aber nicht im Programm. Keine Ahnung ob es kompatible WLAN BS von anderen Herstellern gibt.

Mein Rat wäre:

  • Lichtschalter für das Hauptlicht, Steckdosen und Rollläden mit Zigbee oder Z-Wave Modulen (Aktoren/Repeater) ausstatten (mein pers. Favorit: Z-Wave)
  • Sensoren auf Basis des Funkprotokolls der Aktoren verwenden
  • Ambientebeleuchtung hast Du freie Wahl, bei Philips Hue dann aber mit Bridge (max. Anzahl an Lampen lt. Philips: 50 Stk.)

Vielleicht solltest Du Dir dazu nochmal Gedanken machen.

Aktuell gibt’s bei Amazon Netatmo Geräte im Angebot:

@fantross
@chanlee

Danke für die vielen Tipps! :smiley:

Ich habe Netatmo falsch zugeordnet, hab mich scheinbar verlesen und dachte die laufen über Zigbee. Da aber keines der vorher genannten Geräte an Dauerstrom hängt, fungieren sie aber auch nicht als Repeater, richtig?

Nach dem was ich im Forum so gelesen habe, bin ich was Z-Wave betrifft etwas auf Abstand gegangen und eher Richtung Zigbee oder liegt die allgemein schlechtere Bewertung einfach nur ein einem schlecht ausgebauten Mesh?

Ich würde an alle Lichtschalter gerne einen Aktor anbringen, damit ich dann auch sehe, dass alle Lichter aus sind und ich sie sowohl smart als auch normal schalten kann.
Hue hatten wir früher mal, da bestand ja das Problem, wenn der Schalter aus ist und somit kein Strom auf der Lichtquelle, dann funktioniert es natürlich nicht mehr.
Wenn ich einen Aktor anbringe, dann kann ich sie ja über Funk wieder einschalten.
Ist das so richtig?

Hier geht es darum, dass ich gelesen habe, das man mit normalen Schaltern mit Aktor nicht den vollen Funktionsumfang nutzen kann. Was ist da dran?

Bei der Beleuchtung wird es wieder Philips Hue.

Die Fibaro Aktoren sind halt auch ein ganzes Stück teurer als die Shellys… hmm…

da muss ich mir wohl nochmal die jeweiligen Geräte von Z Wave anschauen, wenn es nur am Mesh liegt.

Sind leider nicht zertifiziert :pensive:
Danke für den Hinweis !!!
Also, da auch nochmal schauen.

Vielleicht habt ihr ja noch Ideen bzw. Pros und Cons zu ZWave?

Liebe Grüße
Jennifer

Wegen der Beleuchtung. Du musst ja nur die Lampen am Dauerstrom haben. Schalten tust du die dann einfach mir smarten Lichtschaltern, die die Stromzufuhr nicht unterbrechen. Den Status der Lampen holt sich der Homey dann von der Hue Bridge bzw. hat er ja schon bei sich, wenn die Geräte an ihm angelernt sind.
Da gibt es so viele Möglichkeiten.

Ich nutze hauptsächlich die Zigbee Schalter wie z.B. die hier:

Vereinzelt hab ich noch die HmIP-BRC2 verbaut. Die brauchen nur Strom und unterbrechen auch nicht den Stromkreis der Hue Lampe. Im Homey hab ich dann Flows angelegt, die meine Hue Lichter schalten. Da gibt es bestimmt auch noch andere Schalter von anderen Herstellern.

Zu Z-Wave. Ist ja im Prinzip das gleiche wie Zigbee und lebt von einem ordentlichen Mesh-Netzwerk. Wenn das vorhanden ist, dann arbeitet es auch zuverlässig.
Die Fibaro Sachen sind zwar echt teuer, aber bei mir funktionieren sie (bis auf den Motion Sensor) sehr zuverlässig.
Was ich richtig super finde, sind die Fibaro Walli Steckdosen und die Rauchmelder.

Habe bisher noch keine anderen schaltbaren Unterputz-Steckdosen mit Verbrauchsmessung von anderen Herstellern gefunden. Passen auch in fast jedes andere Schalterprogramm. An manchen Stellen finde ich die normalen Plugs einfach hässlich, dafür sind sie echt super.

Da ich eh im Z-Wave unterwegs bin, habe ich mir auch die Rauchmelder von Fibaro besorgt.
Sind schön klein und funktionieren tadellos bei mir.

Ich weiß jetzt nich welche Geräte Du konkret meinst (Netatmo?), aber sie fungieren nicht als Repeater. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher wie das mit den Heizkörper-Thermostaten ist, aber die zusätzlichen Module der Wetterstation (Außen-, Wind-, Regen-, Zusatzsensoren) sind per WLAN über das Hauptmodul verbunden.

Ich weiß nicht was Du gelesen hast, aber ein gut ausgebautes Mesh ist sowohl für Zigbee als auch Z-Wave notwendig. Da Zigbee per WLAN 2,4 GHz funkt (ist energiereicher als die 868.42 MHz bei Z-Wave), könnte es sein, dass die Reichweite theoretisch etwas besser ist als bei Z-Wave.

Ja, ist richtig, aber smarte Lampen, egal ob Zigbee, Z-Wave oder WLAN sollten nicht ausgeschaltet werden. Bei allen Protokollen wird die Rückmeldung zum Homey und bei Zigbee und Z-Wave sogar noch ein Repeater gekappt. @chanlee hat dazu ja schon was geschrieben wie man das Problem lösen kann.
Wie bereits geschrieben, die Hauptbeleuchtung sind bei uns mit Z-Wave Modulen (überwiegend Walli Switch) ausgestattet, die Ambientebeleuchtung mit Hue Lampen haben keinen stromunterbrechenden Lichtschalter und werden durch Flows, einer kleinen Fernbedienung (Fibaro KeyFob), durch Szenen mit einem Fibaro Walli oder per Sprache (Siri) bedient.

Was heißt “nicht den vollen Funktionsumfang” nutzen kann? Was ist der volle Funktionsumfang?
Einen Fibaro Walli Switch habe ich mit folgenden Aktionen (durch Flows) versehen:
– Hauptlicht an/aus
– Hue Stripes an/aus
– Ändern des Lichtspektrum (Lesen, Entspannen, Hell…) der Hue Stripes durch Presets
– Hue Strips hoch und runter dimmen

Das ist richtig. Weiterer Vorteil von den Shellys ist, dass die von den Maßen meistens kleiner sind als Z-Wave und Zigbee UP-Module.

Wenn Du nur auf Shelly und Hue setzen willst bist Du extrem eingeschränkt was Sensoren betrifft.

Zwischen Z-Wave und Zigbee würde ich jetzt keine großen Unterschiede machen wollen. Für beide Protokolle gibt es eine enorme Auswahl von Geräten und Sensoren. Auf dem Chinamarkt sind die Zigbee Sensoren vielleicht etwas günstiger.
Für Z-Wave wurde zuletzt ein neues, abwärtskompatibles Z-Wave Protokoll vorgestellt, welches doppelte Reichweiten und Batterielebensdauer von bis zu 10 Jahren erzielen soll.

Ich bin mit meiner Z-Wave Konfiguration ziemlich zufrieden. Der ein oder andere Fibaro MotionSensor und ggfs. auch Tür-/Fenstersensor muss noch ausgetauscht werden, aber sonst läuft alles sehr stabil.

@fantross
@chanlee

Vielen Dank, das war alles extrem hilfreich!!! :slightly_smiling_face: :+1: :+1: :+1:

Dann kann es also doch Problemlos Richtung Z-Wave gehen.

Möglicherweise habe ich einfach nur die Threats erwischt die pro Zigbee sind :grin: :upside_down_face:

Dann muss ich nur noch schauen, was ich mit den Schaltern mache, die smart werden sollen.
Mal schauen, ob ich einen smarten Schalter finde, der mit unserem ausgesuchten (Billig-)Schalterprogramm funktioniert… Ansonsten muss ich mal schauen, wie ich das lösen kann.

DANKE nochmal für die Unterstützung!!! :+1: :+1: :+1:

Falls euch noch was einfällt, gerne immer her damit :wink: :slightly_smiling_face:

Dafür gibt es ja die Unterputz-Module wie die von Shelly. Da behält man ja die originalen Schalter. Allerdings benötigt man rel. viel Platz um so ein Modul unterzubringen. Idealerweise 60 mm tiefe UP-Dosen einbauen.
Andere Alternative ist das Fibaro Walli Programm. Mit entsprechenden Adaptern kann man verschiedene Schalterserien montieren, z.B. Gira55.

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich die Shellys nur bei Beleuchtung nutzen die ich nicht über Hue steuern will oder?
Shellys die die Dauerstrom liefern gibt es nicht …?

Korrekt. Also nur bei normalen 08/15 Lampen.
Willst Du denn die gesamte Beleuchtung auf Hue umstellen?

Das war die Überlegung.
Aber eigentlich würde Küche, Ankleide, Bad und Büro ein Shelly Aktor reichen … Und im Keller auch… Ich hätte auf jedenfall gerne die komplette Beleuchtung im Blick.

Hast Du mit Hue Lampen und auch mit UP-Modulen (Shelly, Z-Wave, Zigbee).