Homey Community Forum

Neue App: Temperatur Manager

Da ist was interessantes im Anrollen.
Das könnte die erste Heizungssteuerung werden, die sogar ich benutzen würde.

3 Likes

Ist gerade im App Store aufgetaucht :slight_smile:

1 Like

Von welcher App spricht ihr den?
Hat mir mal einer nen Link zur App!?
Der neue App Store ist einfach nur sch…!

Komme aber leider erst morgen zum testen

1 Like

Danke!
Ich liebe den neuen App Store!
Wenn man nach der App sucht kommt nichts dabei raus?!

Hab es auch nur durch Zufall in der Kategorie “Neu” gefunden

Ja, der neue Store ist gelinde gesagt zum :face_vomiting:

1 Like

Völlig meine Meinung!

Schau ich mir auch mal an!

Komme nicht in den Einstellungen der App rein, Kreis dreht und dreht…

dto.
Ich beschäftige mich heute mal mit der App.
Edit.
Flows lassen sich schreiben, aber durch den fehlenden Zugriff sind die noch sinnlos.
Ich hab den Entwickler darauf aufmerksam gemacht. Er hat im Thread angekündigt, das noch heute eine neuere Version kommt.
Hab Homey jetzt mal neu gestartet. Bin gespannt, ob ich dann zugreifen kann.

Edit
Neustart von Homey brachte nichts.
Läuft weder auf dem Pro noch auf dem Standart. Einstellungsseite ist nicht erreichbar.
Warten wir das Update mal ab.

Jup, bei mir das gleiche Problem. Die App zeigt nen schönen drehenden Kreis, sonst nix.

App hat soeben ein Update durchgeführt. Funktioniert.
Fröhliches testen !

Bist Du schon durchgestiegen, wie ich mit der App Heizpläne erstellen kann?
Oder was verstehst Du unter Heizungssteuerung?

Ich denke die App ist eher was zur Überwachung, nix zu Steuerung.

Ich schau mir das mal an. Die Idee ist, dass jeder Temperatursensor als Thermostat fungieren kann und die Heizung bei über- oder unterschreiten der Soll-Temperatur den Heizkörper ansteuert. Ich experimentiere mal ein bisschen…

Edit:
Also im ersten Step ist mit zwei Flows durchaus ein Thermostat zu machen.



Und den gegenteiligen Flow, um die Heizung wieder abzuschalten.
Der Vorteil ist, daß die Temperatur da gemessen wird, wo der Sensor ist.
Es spielt keine Rolle, welches Thermostat am Heizkörper verwendet wird, da der Flow das Ventil ein und aus schaltet.
Da die Meisten über den Tag verteilt nur ein paar Wunschtemperaturen haben, ließen sich über die Zeit, Anwesenheit oder sonst was die Flows aktivieren oder deaktivieren.
Ich teste das mal in einem Zimmer.
So wie @copiis schon gesagt hat. Ich als Aquarianer klatsche in die Hände. Zur Temperatur-Überwachung ist das Ding für mich sehr gut zu gebrauchen.
Die App steht auch noch am Anfang und ich bin gespannt, was da noch kommt.

1 Like

Also wer seine Heizung mit Tado steuert kann dies schon lange eigentlich , entweder man erstellt einen Wochenplan in Homey via Flow oder wie ich in Kombi mit der Hersteller App und nutzt Homey um dies bis ins Detail durch ein paar Flows für jeden Raum zu steuern , somit wird z.b. eine Nutzer bedingte , durch geofence beeinflusste einzel Raumsteuerung möglich mann könnte sogar auf Meter genau bestimmen welche Temperatur wann aktiviert oder deaktiviert werden soll (natürlich Abhängig welche Tado Hardware man besitzt).Auch alle wetter Daten können via der tado api oder der wetter app entnommen werden . Damit sei jetzt nicht gesagt das die App schlecht sei ganz im Gegenteil für einzelne Zwave oder Funk Thermostate bestimmt interessant. Aber ich glaube eine bessere Steuerung als die die Tado bietet gibt es derzeit im Smarthomebereich kaum , selbst viessman connect usw kommen dort noch nicht ran weil dort meistens am geofence scheitert , dazu der Preis unterschied. warum tado die Einzelraumsteuerung noch nicht in ihre Hausapp intrigiert hat bleibt mir eine Frage aber dank api schon lange möglich habe mit dem System schon 2018 +200€ gehabt und das bei steigendem Gaspreis hab selber doof geschaut :joy::joy::joy: in diesem Jahr hab ich das ganze noch mehr im Detail mit Homey konfiguriert. bin gespannt was die nächste Jahresabrechnung zeigen wird . aber bisher kann ich dieses system nur empfehlen.

Bei mir stehen jetzt alle AVM Ventile in Wohnräumen auf EIN. Schraube sie bald ganz ab.
Nur in kleinen Nebenräumen sind (noch) Cometen im Einsatz
DIe Regelmanie überlasse ich meinem neuen Heizkessel, einem Raum- und einem Außentemperaturmessfühler.
Seit nunmehr drei Wochen zeigt mir der Gaszähler sehr deutlich die Einsparung an.
Ich müßte jetzt sehr ausführlich schreiben wodurch das so möglich ist,
aber das sprengt hier das Thema.
Ich spare mir meine Homeyrechenleistung lieber für andere schöne Dinge auf.

Du Hast doch Devolo oder Danfoss Thermostate im Einsatz, da lässt sich doch keine Ventilstellung einstellen. Wenn Du diese auf 24 grad stellst, heizen diese gegen die intern gemessenen Ist-Temperatur!

Der einzige HT der das kann, wäre der Spirit. Und auch da wäre es eigentlich schwachsinnig die interne Regelung gegen ein paar Flows ersetzen zu wollen. Und einen externen Ist-Temperatur Sensor unterstützt der Spirit ja ohnehin.

Ich sehe in der App ein gutes Werkzeug um Temperaturen zu überwachen, aber absolut gar nichts zum Thema Heizpläne geschweige den Heizungssregelung.

Lass mich doch ein bisschen experimentieren. Ich liebe Schwachsinn.
Die bisher veröffentlichten Heizplan Apps sind nicht gerade zuverlässig und bei mir alle durch das Raster gefallen. Der Entwickler ist sehr kommunikativ und hat durchaus erkannt, dass seine App nicht nur für Überwachung zu gebrauchen ist.
Waren wir es einfach ab.