Homey Community Forum

Philips BM für Rollos

Ich habe etwas Verständnisprobleme mit dem Philips BM
Eingesetzt in diesem Flow unten.
Nach meinem Verständnis müßte der Flow funktionieren.
Sensor deaktivieren am Ende hat den Grund,
daß der Sensor offenbar alle 10 Minuten wieder meldet und schalten will.
Das macht dem Shelly 2.5 nichts aus weil in der Position steht.
Allerdings wiederholt Alexa alle 10 min seinen Text.
Und das, obwohl laut Ipadanzeige am Sensor keinerlei Veränderungen stattfinden.
Deshalb am Ende (ich will auch nicht, daß wie z.B. bei Rademacher bei einer Wolke etc. die Rollos ständig in Bewegung sind) die Deaktivierung des Philips.
Aber der Melder bleibt anscheinend aktiv, denn Alexa erzählt weiterhin ihren Text im Abstand.
Nun hatte ich anschließend noch eingesetzt, daß der Sensor nach 12 Stunden wieder aktiviert wird. Bedeutet, daß der Flow über 12 Stunden laufen muß, das ist ungünstig für die Rechenmaschine.
Deshalb einen 2. Flow, der den Sensor bei Sonnenaufgang wieder aktiviert.
Das funktioniert nicht (richtig), auch ist die Datenübertragung vom Sensor zu Homey
(Sensor ist an Hue Bridge angeschlossen) fehlerhaft.
Meldet der Sensor nun grundsätzlich nur bei Bewegungserkennung?
Kann eigentlich nicht sein, denn wenn ich den Sensor neu anlerne, kann ich auf dem iPad fast sekündlich Änderung der Werte sehen.
Wäre auch nicht gut weil dann starker Batterieverbrauch.
Aber spätestens nach 30 min hört die Aktualisierung von allein auf.
Hab ich in dem Flow einen Denkfehler?

Bin etwas schlauer geworden, verstehs aber nicht.
Ich lese auf einem iPad über iConnectHue den Gerätezustand des Sensors aus, also aktiviert oder deaktiviert.
Auf dem 2. iPad lese ich gleichzeitig die Werte des Sensors und auf dem Mac wird der Flow angezeigt,
grüne Ausführungshäkchen beobachten.
Wenn der Sensor das 1. Mal korrekt nach Datenlage den Flow geschaltet hat,
wird der Sensor zum Schluß abgeschaltet, sichtbar der Wechsel in iConncet
Die Werte verändern sich nicht mehr.
Nach ca 10 Minuten meckert Alexa den Flowtext,
obwohl ja eigentlich gar nichts passieren dürfte, da der Sensor deaktiviert wurde.
Wie kann das sein?
Ich kann mir nur vorstellen, daß nicht der gesamte Sensor, sondern nur der BM deaktiviert, die Temp und Helligkeit aber weiter übermittelt wird, obwohl die sich auch nicht mehr ändern.

Noch was ganz anderes, wie kann ich Gruppen umbennenen?

Obwohl ich, wenn ich ehrlich bin so gut wie gar nichts verstanden habe?!

Warum Dein Flow mehrmals auslöst ist aber nichts verwunderliches.

Bei jeder Temperaturänderung oberhalb von 24 Und Helligkeit >11500 wird der Flow getriggert.

Wie das über einen Timer und oder Variablen besser geht, dazu einfach mal SuFU nutzen.

Danke, aber die Hauptfrage ist, was bewirkt die Option Sensor aktivieren / deaktivieren.
Aber kurz zusammengefaßt:
Sensor meldet Temp und Helligkeit überschritten, melde Text und fahre Rollo runter.
Dann Sensor deaktiv, Meldungen wiederholen sich trotzdem,
obwohl der Sensor keine Werteveränderungen mehr anzeigt, da ja deaktiv.
Wenn ich nicht ganz schief liege, verwende ich Variable in der Logik.
Wie das mit einem Timer besser laufen könnte ist mir momentan noch unklar,
aber ich arbeite dran.

Was meinst Du mit Sensor deaktivieren?!
Solch eine Funktion muss mir wohl zu den Homey Zeiten entgangen sein?

Kann ich schwer einschätzen, aber bitte sehr, ein Buntbild aus den Einstelloptionen im Flow.

Akt:deakt._

Bei der Funktion Sensor aktivieren/deaktivieren kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da ich sie nicht kenne/nicht kannte bzw. nie verwendet habe. Ich würde jetzt aber mal vermuten, dass damit nur der Bewegungssensor gemeint ist.

Folgenden oder ähnlichen Aufbau hatte ich mit dem Homey mal im Einsatz. (Ist eine Rekonstruktion aus dem Gedächtnis, da ich leider ein Ex Homey User bin)

Eine Variable „Beschattung“, die sicherstellt, dass der Flow nur einmal ausgeführt wird.

Und ein Countdown „Helligkeit“ der verhindert, dass der Rollladen nicht bei jeder Helligkeitsänderung hoch und runterfährt.

Flow 1.1
Wenn Sich die Helligkeit ändert
Und Helligkeit > x
Und Temperatur > y
Und Variable Beschattung = false
Dann Variable Beschattung = true

Flow 1.2
Wenn Sich die Temperatur ändert
Und Helligkeit > x
Und Temperatur > y
Und Variable Beschattung = false
Dann Variable Beschattung = true

Flow 2
Wenn Variable Beschattung sich ändert
Und Variable Beschattung = true
Dann Rollladen runterfahren

Flow 3
Wenn Helligkeit sich ändert
Und Helligkeit < xy
Und Variable Beschattung = true
Dann Countdown Helligkeit mit x Minuten starten

Flow 4
Wenn Countdown Helligkeit erreicht 0
Dann Rollladen hochfahren
Und Dann Variable Beschattung = false

Flow 5
Wen Helligkeit sich ändert
Und Helligkeit < YX
Und Countdown Helligkeit läuft
Und Variable Beschattung = true
Dann Countdown Helligkeit stoppen

Danke für die Mühe, aber bei viel warm mit dem Kopf denken, das wäre mal für später.
Deshalb einfach die De/Aktivierungsorgie sowie den Ansager raus und das Rollo läuft wie gewünscht, da Shelly 2.5 dran hängen und die korrekt kalibriert sind.
So wichtig ist die Ansage auch nicht, zumal wenn keiner da.
Also freut sich auch die Rechenmaschine und der Ram wenn weniger zu tun.
Ich werd nur immer unleidlich, wenn ich eine Ursache nicht finde.
Es scheint wirklich so zu sein, daß nur der BM Teil des Sensors deaktiviert wird,
warum dann aber Alexa weiter erzählt, obwohl keine Werte mehr übermittelt werden
ist was fürs nächste Leben.
Und vergessen, es handelt sich um den Außenmelder, vielleicht deshalb unbekannt.

Wenn die Flows von @Osorkon Dir momentan zu aufwendig sind, dann deaktiviere am Ende doch einfach den Flow (nicht den BM).
Ein 2. Flow, z.B. zum Sonnenaufgang, aktiviert den Flow wieder.

Edit: Dann sollte Alexa definitiv nichts mehr melden…

Ich sollte heute vielleicht gar nichts mehr tun, das wäre besonders hülfreich,
auf diese einfache Idee wäre ich zumindest heute nie gekommen.
Aber im Moment ist alles raus und ein Backup erstellt.
Deshalb finito - heute

Ich habe zu beginn auch nicht verstanden warum die Leute so mit den Flows geizen. Als sich dann schließlich bei über 400 Flows angekommen bin, ist mir dann das Licht angegangen. Ich zumindest habe dann irgendwann den Überblick verloren und schließlich aufgegeben Flows zu erstellen!

Da kann ich ja beruhigt sein, habe nur ca. 170 also noch viel Luft nach oben.
Trotzdem sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht (mehr).
Und jetzt einen Abgang zur Freisitzdestille.

Von 400 Flows bin ich auch noch weit entfernt, aber die Übersicht ist wirklich ein großes Problem.
Jetzt habe ich den Homey schon fast ein 3/4 Jahr und habe immer noch kein wirklich gutes System gefunden wie ich die Flows benennen soll. Zumindest bin ich mit meinem aktuellen System nicht wirklich zufrieden. Die automatische Sortierung der Flows macht mir eigentlich immer einen Strich durch die Rechnung.

Ich hab meine Geräte zuerst einmal nach Zimmern sortiert. Danach folgen Unterkategorien nach Funktionen, z.B. Licht, Heizung usw.
Die Flows sind `nur nach Funktionen sortiert. Licht, Heizung, Mitteilungen…
Wenn das nicht mehr hilft, gibt es jeweilige Unterordner.
Bisher komme ich mit der Sortierung klar und finde alles schnell. Im Moment 391 Flows, Tendenz steigend, wenn Ali Express endlich liefert…

Geräte habe ich nur nach Räumen sortiert, ohne Unterkategorien. Ist im Moment auch noch völlig ok.
Die Flows habe ich auch nach Räumen und Unterkategorien (z.B. Licht, Rollos, etc.) sortiert.
Alle Flows sind durchnummeriert, beinhalteten Etage und Zimmer (als Kürzel) und den Namen.
Damit ich die Flows schneller finde, habe ich einige mal mit Icons versehen. Wenn die Icons am Anfang des Flow-Namens stehen bringt das die numerische Sortierung durcheinander. Am Ende sind sie tlw. nicht sichtbar.

Bei Homey brauche ich je nach Auslöser zwei bis vier Flows, bei iobroker einen.
War auch schon bei +300 und hab zwar alles Strukturiert, aber eine Übersicht sieht anders aus.
Das mit nur einem Auslöser ist absoluter Blödsinn, und kann auf Dauer auch nicht gut gehen.

Nachdem ich nun die Flowabschaltung als letzten Punkt in der Rollosteuerung drin habe, funktioniert alles wunschgemäß. Ein zweiter Flow schaltet bei Sonnenaufgang den Rolloflow wieder ein.
Bisher bin ich immer ohne Flowabhängigkeiten ausgekommen, aber irgendwann s.o. muß es doch sein.
Ich schiebe jetzt alle meine Shelly 2.5 Rollo in den Flow.
Leider habe ich auch noch einen Rademacher Gurtmotor,
den ich mit einem Shelly aber noch smart mache.
Das Problem ist, daß man bei Motoreinbau auch die Rolladen selber mit wechseln muß
und das geht dann richtig ins Geld.
Dazu dann noch ein manueller Taster der den Wandschlitz verdeckt…
Aber mit Shelly ist es erstmal lösbar.