Homey Community Forum

Philips Hue Bridge schaltet manchmal Lampen nicht ganz aus

Hallo!

Ich habe ein merkwürdiges Problem, dem ich bisher nicht auf den Grund kommen konnte. Ich habe ca. 10 OSRAM Smart+ LED in GU10 Fassung verbaut und in der Philips Hue angelernt, die via Homey Pro verbunden ist. Soweit alles prima.

Alle paar Tage kommt es jedoch vor, dass sich unterschiedliche Lampen nicht ganz ausschalten. Laut Philips Hue App sind die Lampen aus, in echt sind sie jedoch noch etwas gedimmt an.

Ich habe z.B. einen Philips Hue Smart Button neben dem Bett, der per Knopfdruck alle Lampen in der Wohnung ausschaltet und für die nächsten 8 Stunden die Homey LED ausknipst (praktisch, wenn man die Schlafzimmertür offen hat).

Wenn man sich dann wundert, warum es noch eine gewisse Helligkeit im Wohnzimmer hat und man dann rüber ins Arbeitszimmer oder einen anderen Raum schauend sieht, dass eine Lampe wieder nicht ganz ausging, ist dies schon etwas ärgerlich.

Schaltet man in der Hue App die Lampe dann nochmal an und wieder aus, geht es erst einmal wieder. Was jedoch nicht funktioniert ist z.B. den Homey Flow, der die Lampe in allen Räumen ausschaltet nochmal durchlaufen zu lassen. Vermutlich denkt sich die Hue Bridge da einfach, die Lampe ist doch schon aus und macht nichts.

Konntet ihr ein solches Verhalten schon mal beobachten?

Kann es eventuell daran liegen, dass mit dem Ausschalten der Lampen manchmal ein Bewegungsmelder Flow in Homey wieder getriggert wird, der die Lampen sofort wieder einschalten will? Ich habe die ganze Logik mittlerweile in Homey Flows, da mir die Möglichkeiten der Philips Hue Bridge hier viel zu beschränkt sind. Meistens sind in dem betroffenen Raum dann noch alle Lampen leicht gedimmt an. Es kommt jedoch auch vor, dass mal nur noch eine “übrig bleibt”.

Ich habe so etwas schon mit Osram Stripes erlebt. Das Problem liegt aber nicht an der Bridge oder Homey, sondern an den Osram selbst. Das trat insbesondere auf, wenn die Lampen langsam bis zum Ausschalten gedimmt wurden.

Das Ganze konnte ich lösen, indem ich nach dem Dimmvorgang, zusätzlich das Ausschalten an den Flow angehängt habe.

1 Like

Dieses Verhalten kenne ich aus den Zeiten von den Plastikwürfeln sowie den Anfangszeiten mit Homey in Verbindung der Lightify über Hue > Nach einem Update der Firmware der Lightify ist dieses Phänomen damals nicht mehr aufgetreten.

1 Like

Danke für eure schnellen Antworten! Ich war leider die letzten Tage bis spät abends mit der Arbeit beschäftigt, daher komme ich erst jetzt zum Antworten:

Ich habe jedoch wirklich nur die normale Ausschaltfunktion aktiv.

image

Ich habe leider bisher keine Möglichkeit gefunden via Philips Hue die Lampen zu aktualisieren. Gibt es hier einen Weg? Die Lightify Bridge bzw. Cloud von Osram soll ja auch eingestellt werden, wie kürzlich bekannt gegeben wurde. Es wird also bald nur noch die Hardware verkauft. Dies wohl, weil die meisten Nutzer ohnehin die Hue Bridge haben bzw. nutzen.

Nein. Ein Update eines Gerätes ist bei den meisten Geräten nur mit einem original Gateway/Bridge des eigentlichen Herstellers möglich worunter derzeit auch die Lightify fallen.

Und das es möglicherweise an den Bewegungsmelder liegt, der während des Ausschaltens der Lampen “Bewegung erkennt” liegt es nicht, weil Philips Hue hier ggf. intelligent genug ist?

Ich würde sagen: Nein. Das wäre doch schon sehr Spooky. Das Verhalten der Lightify war bekannt und wurde eben durch ein Update seitens damals Osram behoben.

Ich hatte die Lightify an der Osram-Bridge > Keine Probleme. Dann an den Plastikwürfeln > Erst das hier beschriebene Phänomen und erst nach Update keine Phänomene mehr.

Fast keine: Zwei von den Lightify sind damals buchstäblich abgefackelt. Alle dann gegen Hue ausgetauscht > Freude und WaF 100%.

Ich habe nun mal eine Logik Variable eingerichtet die vor jedem Ausschaltvorgang auf JA gestellt wird und ca. 3 Sekunden später auf NEIN. Bei jedem Einschaltvorgang auf Basis eines Bewegungsmelders wird nun geprüft ob die Logikvariable auf NEIN steht. Mal schauen ob das was bringt.

Von den Bewertungen her habe ich zu den Philips Lampen teils auch gemischte Erfahrungsberichte gelesen und von den technischen Details wirkte Orsram unter Berücksichtigung des Preises an sich erst einmal recht attraktiv:

Preise vom 04.04.2020 von Amazon:

  • Osram: 23,15 € / Lampe (im 4rer Pack)
  • Philips: 38,95 € / Lampe (Einzelpreis war lustigerweise günstigster Preis je Lampe)
  • Preisunterschied bei 10 Lampen: 158 €

OSRAM Smart+ LED, ZigBee GU10 Reflektor Color:

  • 6.500 kelvin
  • 350 lumen
  • 5,5 Watt

Philips Hue White & Color Ambiance GU10:

  • 2000 Kelvin
  • 350 lumen
  • 5.7 Watt

Habe nur noch Hue (> 40) mit Bridge an Homey. Einwandfrei. Die Hue waren schon immer über dem Preis der Lightify.

Von Lightify würde ich abraten da Osram die Plattforn einstellt:

Vergleichst Du hier nicht Äpfel mit Birnen?!
Osram White vs Hue RGB

Hmm, die ganzen Lampen habe ich ja erst Dezember gekauft. Kann man sowas wohl in Bezug auf Grantie handeln? Zumindest habe ich mal das Problem an Ledvance gesendet.

Das habe ich auch gelesen, aber es geht hier ja um die Bridge. Dennoch natürlich ärgerlich, da so in der Tat die Frage bleibt, wie es mit den Updates abläuft. Es liegt also bei Philips zu entscheiden, wie lang man Osram Produkte am Leben hält. Alternativ müsste man alles manuell in Homey einbinden.

Sind beides die RGB Varianten. Ich habe es aber gerade noch ergänzt “Color”.