Homey Community Forum

Smart Home: Z-Wave wird zum offenen Standard

1 Like

Eine Reaktion auf die Allianz von Google/Amazon/Apple?
Dann lag ich wohl doch nicht so falch damit, dann die Gro√üen einen St√ľck vom Z-Wave/ZigBee-Kuchen abhaben wollen :smirk:

ich denke die massnahme war schon länger in der schublade und die allianz war jetzt der auslöser. z-wave hat in den letzten jahren an bedeutung verloren. viele grosse hersteller setzten auf andere protokolle. dies ist nun ein versuch z-wave wieder etwas mehr schub zu verleihen. man darf gespannt sein. ich persönlich denke dass man von den mesh protokollen weg kommt und stattdessen mehr auf wlan und bluetooth setzt. eine hausweite wlan abdeckung ist meist schon gegeben.

Z-Wave ist teuer - auch wegen der Zertifizierung und Lizenzen.
Aber sind Z-Wave und ZigBee nicht aufgrund des geringen Energiebedarfs entwickelt worden?
Ist WLAN tats√§chlich sinnvoll, wenn man das in Fenstersensoren o.√§. einsetzt? In Steckdosen ist es vielen vielleicht egal, wieviel Strom das WLAN-Modul zieht, aber bei Batteriebetrieb? Bei allen Ger√§ten mit minimalem Datendurchsatz ist das ziemlich √ľberdimensioniert. Mich w√ľrde jedenfalls freuen, wenn Z-Wave durch die Freigabe mal etwas g√ľnstiger wird‚Ķ

eine m√∂glichkeit, batteriebetriebe ger√§te mit wenig energie √ľber wlan accesspoints zu betreiben, das w√§rs. mit welchem protokoll auch immer :man_shrugging:

1 Like