Homey Community Forum

Smartes Wasser oder Gas

Egal ob Bewässerung, Notabschaltung, oder Aquarium, ihr könnt euch das jetzt selbst ohne Stromanschluss bauen.
Was braucht ihr dazu? Ein smartes Heizkörperthermostat und ein Thermostat Ventil.

Mit ein paar Adaptern könnt ihr das Ventil auf euren gewünschten Schlauch- oder Rohrdurchmesser reduzieren und durch ansteuern des Heizkörperthermostaten den Durchfluss regeln, ein oder aus schalten.

Ich habe das bei meinem Aquarium installiert, um die Leistung des Filters mit Homey zu steuern. Bitte nehmt aber Abstand, sowas mit brennbaren oder gesundheitsschädlichen Gasen oder Flüssigkeiten zu machen.

2 Likes

Jetzt wo unsere Terrasse fast fertiggestellt ist, werde ich die automatisierte Bewässerung der Pflanzkübel auch mal in Angriff nehmen, zumindest gedanklich… :face_with_monocle:

Die Nutzung von Heizkörperthermostaten haben den Charme, dass die Durchflussmenge beeinflusst werden kann. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob die batteriebetriebene Lösung auch sicher genug ist, also ob das Schließen des Ventils zuverlässig funktioniert (Z-Wave, Reaktion auf Befehle).
Eine mögliche Lösung könnte sein, dass ein Hauptventil mit einem Aktor geöffnet/geschlossen wird und das Thermostat dahinter für die notwendige Wassermenge sorgt. Da ich noch 5 Danfoss LC-13 aus der Mietwohnung übrig habe, könnte ich sogar einen 5fach Verteiler für die unterschiedlichen Pflanzkübel mit angepasstem Durchfluss nutzen.
Aber wenn die Durchflussmenge einmal eingestellt ist, wird diese dann nochmals verändert? Wohl kaum. Zur Einstellung der Durchflussmenge gibt’s auch deutlich günstigere Lösungen.

Hat jemand von Euch schon Pflanzkübelbewässerungssysteme mit Mikro-Drip-System oder Perlschlauch zufriedenstellend laufen? Wie sieht Euer Aufbau aus, wie Eure Flows?

Bin für jede Anregung dankbar!