Homey Community Forum

Smarthomegeplagter unternimmt neuen Anlauf

Hallo zusammen,

ich weiss, dass dieser Text ellenlang ist, aber mir ist es wichtig darzustellen wo ich mich hinbewegen möchte und was bei mir konkret im ersten Stepp realisiert werden soll. Ich hoffe ihr nehmt euch trotzdem die Zeit.

Ganz wichtig…gibt es bald ein neues Gerät von Homey oder kann man sich ersteinmal auf die Basis verlassen. Warum ich Frage? Ich möchte nicht bei einem Preis von 300 Euro feststellen, dass das System veraltet ist und das neue wesentlich Leistungsfähiger ;-).

Was habe ich bereits:

Schaltbare Steckdosen (TP-Link HS110) sind bereits diverse vorhanden und sollten möglichst integrierbar sein. Zum jetzigen Zeitpunkt werden diese per Sprachbefehl, bzw. der TP-Link App gesteuert. Zwei weitere schaltbare Steckdosen von Homematic IP sind ebenfalls vorhanden und werden beide per Sprachbefehle gesteuert.

Zum Testen hatte ich mir Homee (die Würfel) und Samsung SmartThings (HUB v3) nach Hause geholt. Die Anbindung eines ersten Rolladen Moduls gestaltete sich schwierig, aber funktionierte nachher. Die App Anzeige spinnte aber manchmal rum und eine stabile Verbindung von außen war auch nicht immer möglich. Staubsaugerroboter werden nicht unterstützt. Die Reichweite der Würfel ist mir zu wenig. SmartThings gefiel mir durch die gute Bedienung und das unproblematische Einrichten, aber volle Cloud über Samsung und es gibt nicht einen Rolladen Shutter und auch kein Icon was dazu passt. Das geht für mich gar nicht. Was dem einen fehlt hat der andere und umgekehrt. Aber richtig individuell geht anders. Sprachsteuerung hingegen ging bei beiden System gut. Meinen Favoriten Staubsaugerroboter hat keiner angegeben.

Was möchte ich künftig, bzw. was ich nicht möchte:

Nicht mehrere Apps für das Smart Home nutzen

Backupmöglichkeit. Nichts ist glaube ich schlimmer, wenn man alles integriert hat und dann bei einem Systemausfall nicht den Ursprungszustand wiederherstellen kann.

Externer Zugriff mit einer App auf die Heimzentrale. Problem hierbei ist, dass ich einen sogenannten Glasfaser lite Anschluss habe und somit nicht über eine öffentlich zugängliche IPv4 verfüge. Das funktionierte bei beiden bereits getesteten Systemen gut.

Mit das wichtigste ist mir eine zuverlässige Rolladensteuerung. Die Rolläden sollen sich schließen und öffnen (mit Positionsanzeige) lassen und das mit Zeitvorgaben oder Sonnenaufgang/ Sonnenuntergang. Einzelsteuerung oder eben als Gruppe. Kombiniert werden soll das Ganze mit einem Fenstergriff, so dass sich der oder bestimmte Rolläden nicht schließen solange dieser Griff auf geöffnet steht.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Sprachsteuerung mittels Alexa. Dies ließ sich mit den bisher getesteten Smart Home Systemen immer einfach realisieren.

Anlegen von Räumen. In diesen Räumen sollen die Geräte hierfür angezeigt werden.

Irgendwo im Haus befindet sich noch ein Stromfresser. Hierzu möchte ich nachträglich einige Steckdosen mit entsprechenden Unterputzlösungen ausstatten und teilweise auch weg von den „dicken“ Smart-Steckdosen kommen. Langfristig möchte ich eine komplette Verbrauchsüberwachung haben.

Lichtsteuerung: Steuerungen wie mit Philips Hue möchte ich zu einem etwas späteren Zeitpunkt realisieren. Dimmen der Lampen gehört auch dazu.

Staubsaugerroboter: Xiaomy soll auch gerne integrierbar sein. Der Sauger selber ist noch nicht vorhanden, aber eine Anschaffung geplant.

Ein Sonos Sound System soll ebenfalls noch integriert werden.

Für alles gilt….man möchte natürlich möglichst alle Stellmöglichketen der „normalen“ Hersteller-App behalten.

Ist ein solches Setting realisierbar? Ich muss zugeben, dass ich auch ein wenig ehrfürchtig bin und mich mit dem Projekt übernehme.

Fragen:

Bedeutet eine App zum Beispiel Lampe Philips Modell xy (1. App) und xx ( 2. App) oder verstehe ich es so, dass je Hersteller es als eine App geht?

Hi @Tobias_Allstaedt,

Ne Menge Input. Ich fang mal an die Fragen abzuarbeiten.

Diese Frage wird dir niemand beantworten können. Homey ist in der jetzigen Hardware Revision recht potent und sollte deine Anforderungen erfüllen können. Mir ist nichts bekannt, das ein neuer Homey geplant ist. Im Zweifel nimm den Homey Pro, der mehr Speicher und einen stärkeren Prozessor hat.


Deine HS110 werden unterstützt.


Ich bin kein Spezialist für Homematic und kann die Frage nicht genau beantworten.

Homey unterstützt einige Hersteller von Roller Shuttern. Hier musst du konkreter werden, welche du verwendest.

Auch hier kann Homey helfen. Du solltest auch hier dein Wunschmodell nennen. Xiaomi wird unterstützt.

Die Reichweite ist eklatant von deinen baulichen Gegebenheiten und der Größe deines Mesh abhängig. Das Thema sollte man gesondert diskutieren. Für z.B. Zwave ist der Aeotec Repeater sogar für schwierige Aufgaben ein Dampfhammer.

Homey kann nicht alles, ist aber wohl das System, was die meisten unterschiedlichen Hersteller unterstützt.

Die Eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht, aber Homey kommt verdammt nah dran.
Werde konkreter, welche Komponenten du verwenden willst, dann kommen die ja oder neins.

Gibt es noch nicht. Wir warten alle auf diesen Punkt und es wird daran gearbeitet. Ich bin Nutzer der ersten Stunde und installiere gnadenlos alle beta Firmwares. Ich hatte noch nie einen Situation oder einen Absturz, bei dem ich ein Backup gebraucht hätte.

DSL lite ist nicht mein Spezialgebiet. Sollte aber Homey dadurch nicht erreichbar sein, hab ich eine Lösung. Ich habe es sogar geschafft bei einem Telekom Hybrid Router einen kompletten Fernzugriff einzurichten, der auch kein IPV 4 mag.
Da Athom aber einen eigenen Server hat, mach ich mir da keine Sorgen, eine Rosskur anwenden zu müssen.

Funktioniert bei mir prima, ist aber ein bisschen Arbeit mit dem Erstellen von Flows. Ein Fenstergriff ist dazu nicht nötig. Durch einen Fenstersensor, weiß Homey auch, ob das Fenster geöffnet, gekippt oder zu ist.

Da bin ich raus, ich verwende Alexa nicht zur Steuerung.

Funktioniert

Mit den richtigen Sensoren und Stromzangen kein Problem.

Funktioniert

Ja, siehe oben

Na klar.

Zu 100% unterschreibe ich das nicht. Ich kenne nicht alle Hersteller Apps. Sagen wir mal so, die wichtigsten Parameter funktionieren.

Ich würde behaupten, daß dein Szenario in großen Teilen realisierbar ist, wenn du die passenden Aktoren und Sensoren verwendest.

Jeder Hersteller hat eine eigene App. In dieser App werden dir die unterstützten Geräte angezeigt. Es gibt z.B. Hue, die sogar zwei Apps haben.
App 1 unterstützt das Steuern der Lampen direkt über Homey
App 2 unterstützt das Steuern über die Hauseigene Hue Bridge.

So, ich habe für den Moment fertig. Du wirst sicher noch andere Antworten und Lösungsvorschläge von weiteten Leuten hier bekommen.

1 Like

Mit homey hat man leider auch keine Möglichkeit die Geräte Icons frei zu wählen. Irgendein super schlauer kam auf die Idee die Hardware Bilder zu verwenden.
So sieht dann ein Sensative Strip an der Tür aus!
image
Oder das Licht wenn man Fibaro Module verwendet!
image

Also, ich bin echt platt und sage schon einmal herzlichen Dank @Undertaker. Solch eine Ausführliche Antwort hilft mir in der Sache enorm weiter.

Rolladenshutter: Ich hatte es mit 3 Modellen versucht. NodOn mit EnOcean, Fibaro Shutter 3 und einem Aeotec Shutter. Den Shelly 2.5 finde ich sehr interessant, da er preiswert ist und auch qualitativ zu überzeugen scheint. Den Fibaro Shutter oder den NodOn fand ich jetzt auch nicht so schlimm. Das wichtigste ist ja, dass sie sich überhaupt vernünftig einbinden lassen. Von daher bin ich Vorschlägen gegenüber offen.

Staubsaugerroboter: Hier sollte des der folgende sein… Xiaomy Mi 1S

Für das Mesh habe ich bisher eine Fritze 7590 und einen Repeater im oberen Stockwerk laufen. Die Abdeckung beträgt nahezu 100%. Falls es hier Defizite gibt bin ich aber auch gerne bereit zu investieren. Die Orbis von Netgear durfte ich schon in der Praxis erleben und war schwer beeindruckt.

Mit mehreren App nutzen meine ich Konkret die Apps der Geräte, welche später auch zum Einsatz kommen sollen. Philips hue, TP-Link Steckdosen, Sonos, etc… Da ist es doch sehr von Vorteil, wenn man nur eine App öffnet und alles grundlegend bedienen kann, was Du ja aber auch schon bestätigst.

Rolladen und Steurung. Bei mir müsste tatsächlich ein Fenstergriffschalter berücksichtigt werden, da meine Terassentür eine Snappfunktion hat. Ein normaler Fentersensor würde die Tür als zu erkenn obwohl der Griff noch auf geöffnet steht und die Tür somit auch geöffnet werden könnte.

Alexa wäre für mich ein muss. Vielleicht kann das ein anderer Teilnehmer hier bestätigen das es funktioniert.

@Osorkon da hoffe ich mal auf eine Besserung. Einen Aktor als Symbol zu nutzen…nun ja.

Eierlegende Wollmilchsäue habe ich bisher auch bei keinem System gefunden, aber wenn schon ein System damit wirbt wirklich Plattformübergreifend zu arbeiten, dann würde ich zumindest erwarten, dass bereits getestete Sensoren/ Aktoren auch einwandfrei funktionieren. Das war bisher nicht der Fall außer bei den Homatic IP Sachen. Hier gitbes nur keine solchen Flows und gerade ein zusammenhänge Steuerung macht bei mir total Sinn.

Ich werde wohl am Black Friday zuschlagen, in der Hoffnung das es dann ein entsprechendes Angebot gibt.

Kurze Anmerkung zu Alexa:
Homey gibt alle Geräte an Alexa weiter, die Alexa unterstützt. Das sind Lampen, Steckdosen, Thermostate.
Alles andere an speziellen Homey-Geräten wird von Alexa (aktuell) nicht unterstützt.
D.h. wenn du spezielle Geräten schalten möchtest, die in Alexa nicht funktionieren (Fernseher, Anlage, Rollos…je nach den in Homey eingebundenen Geräten), dann kann man nur virtuelle Geräte mit Typ Steckdose (also ein reines an/aus-Gerät) verwenden und damit einen Flow starten, um Geräte zu steuern. Da kann man wiederumg belibige Logik einbauen. Das virtuelle Gerät ist dann nur der Trigger, den man über Alexa ansteuert (z.B. “Radio anschalten”).
Thermostate kann man direkt steuern (Temperatur setzen). Hat man mehrere Thermostate in einem Raum, dann ist es besser, mit der Group-App eine Gruppe dafür anzulegen und diese dann über Alexa zu steuern. Ob Alexa auch die Räume von Homey liest und dann alle Thermostate in einem Raum über den Raumname steuern kann (“Setze Temperatur im Wohnzimmer auf 22 Grad”) hatte ich noch nicht getestet. Bei mir heißt dann die Thermostat-Gruppe “Heizung Wohnzimmer”.

@Tobias_Allstaedt

Also mit Mesh meint @Undertaker nicht nur das WLAN, sondern auch das Mesh, das du für deine Geräte benutzt. Sagen wir du willst überall Xiaomi Fenstersensoren verbauen, dann musst du dir passend zu deren Funkstandard ein gutes Zigbee Mesh aufbauen. Hierzu sind z.B. Die Ikea Tafdri Repeater oder die Osram Plugs bestens geeignet.
WLAN wäre dann wichtig für Shelly Geräte wenn du solche einsetzt usw. usw. Homey hat ja mehrere Funkstandards on Board!

Zum Saugroboter: Ich habe den Xiaomi Roborock S50 und dieser funktioniert 1a. Vor einem Kauf auf jeden Fall immer Kompatibilität checken. Auch wenn Homey mittlerweile wirklich viel unterstützt, unterstützt er leider noch nicht alles.

Die Sparachsteuerung über Alexa funktioniert wunderbar. Habe jetzt auch die meisten Skills von Alexa deinstalliert um eine Geräte Dopplung zu vermeiden.

Homey unterstützt den Enocean Funkstandard nicht, also fällt der NodOn weg.
@Osorkon hat einen eigenen Thread , wo er Erfahrungen über die Roller Shutter sammelt.
Such mal danach, da findest du viele Tipps.

Ich kann nicht sagen, ob er unterstützt wird. Eventuell benutzt ihn hier jemand oder du findest Hinweise im englischen Forum. In der Xiaomi App von Homey wird nur angegeben, daß Saugroboter unterstützt werden.

Mit Mesh meine ich das Mesh von Homey. Der Gesetzgeber beschränkt die Sendeleistung von Zwave und Zigbee. Aber jedes mit Dauerstrom betriebene Gerät mesht das Signal von Homey. So wie @Markus_F beschrieben hat, können bei schwierigen Situationen die Repeater Wunder wirken.

Vielleicht ist der das Richtige für dich. Persönlich habe ich aber keine Erfahrungen mit dem Hoppe Griff.

Die meisten Geräte an Homey funktionieren einwandfrei. Da du bei Homey selbst Apps für Geräte entwickeln kannst, gibt es auch viele Apps von Privat-Anwendern. Natürlich kommt es vor, daß sich da Fehler einschleichen oder neue Geräte etwas Zeit brauchen, bis sie unterstützt werden. Bisher haben die Leute fast alles hin bekommen, außer die Firmware des Gerätes hatte schon ab Werk einen Fehler.
Ein Beispiel dafür ist der Fibaro RGBW oder die Neo Coolcam Plugs.

Wenn du am Back Friday zuschlagen willst, empfehle ich dir im Homey App Store zu prüfen, ob dein Wunschzettel kompatibel ist.

https://homey.app/de-de/apps/

Ich glaube aber schon zu erkennen, das du bald einen Homey haben wirst. Freu dich drauf, du bekommst ein mächtiges Gerät, dessen ganzes Potential nur nach und nach erfassbar ist. Natürlich wirst du Probleme bekommen oder vor lauter Bäumen den Wald nicht sehen. Hier sind aber genug Leute unterwegs, die dich unterstützen oder ein Spezialgebiet haben.
Das was du bisher an Zentralen ausprobiert hast sind im Vergleich zu Homey Spielzeuge. Ich persönlich habe auch schon viele Zentralen gehabt und behaupte, Homey macht sie alle platt.
Na dann herzlich willkommen und fang langsam an. Viel Spaß beim Entdecken der mächtigen Homey Features, die dich am Anfang völlig überfordern werden.
…aber wir sind ja alle da und helfen gerne.

Danke für Eure Rückmeldungen. Ich glaube Undertaker hat wirklich recht. Mein Unterbewusstsein hat den Homey schon gekauft. Es fehlt also nur noch die praktische Tat in der nächsten Woche. Mal sehen welche Snäppchen sich vielleicht auftun werden.

Ich werde versuchen mich bei meinen Formulierungen noch präziser auszudrücken. Praktische Beispiele sind hier wohl was A und O und es wirklich auf den Punkt zu bringen. Mit ALexa ist es ein gutes Beispiel. Bisher habe ich folgendes getan. Tp-Link Steckdosen angeschlossen (WLAN) und in Betrieb genommen (TP-Kasa-App). Danach habe ich Alexa nach Geräten suchen lassen (Skill in Alexa aktiviert). Die Steckdoesen wurden gefunden und ich habe ihnen Namen gegeben, bzw. die Namen wurden übernommen. Danach war die Sprachsteuerung auch kein Thema. Das hat bei den Würfeln auch geklappt mit der Rolladensteuerung. Dort habe ich einfach Alexa aktiviert und schon konnte ich mit Spache den Rollen steuern. Es blieb bei diesem einen Versuch wegen der anderen bereits beschriebenen Probleme. Ich stelle mir das ähnlich unkompliziert auf dem Homey vor.

Also das includieren von Geräten in Alexa ist nach aktiviertem Homey Skill absolut problemlos. Es werden dann alles bekannten, von Alexa ansteuerbaren Geräteklassen von Homey in alexa übernommen.

Nur 1 Problem gibt es, was ich persönlich nicht als Problem ansehe… Nehmen wir mal als Beispiel Shelly. Du hast die Shelly App auf dem Handy und den Shelly Skill in Alexa aktiviert. Dann werden auch alle Shelly Geräte in Alexa übernommen. Fügst du diese nun zu Homey hinzu, werden die gleichen Geräte nochmal in Alexa übernommen.
Desswegen habe ich jetzt fast jeden Skill auf Alexa deaktiviert und Arbeit zu 95 Prozent nur noch mit dem Homey skill. Dieser funktioniert nahezu verzögerungsfrei gegenüber der original Skills.

Hoffe du verstehst was ich meine…

hust hust die arbeiten scheinbar schon seit 2016 drann wenn man den suport fragt wie man von homey auf homey pro updatet keine antwort ohne backup bleibt es spielzeug wenn auch das beste für nerds:)

Ich kann nach einem Schlaganfall nur noch den Kopf bewegen und nicht sprechen darum sind die Texte so komisch. www.locked-in.info

Naja, vielleicht schaffen sie es ja im Jahr 2020. Ich glaube nichts wäre ärgerlicher, wenn man irgendwann mal 20-40 Aktoren neu anlernen müsste.

Mal sehen wie die BlackFriday Woche so läuft. Ich werde berichten. So oder so ich werde mit den Homey nach hause holen. Fragt sich nur ob es im Laufe der jetzigen Woche ist oer in der nächsten.

@Juergen_Manthey ich fand den Text jetzt nicht sonderlich komisch, da habe ich wirklich schon ganz andere Post gesehen :slight_smile:

Ich geb dir da völlig recht. Hier sollte schnellstens was passieren. Auch wenn ich das Backup noch nicht gebraucht habe, würde es mich doch sehr beruhigen.

In diesem Zusammenhang wäre eine Möglichkeit schon ein Update auszuschlagen. Vielleicht gibt es das ja schon, aber bei meiner Diskstation lautet die Devise. Never Change a running System wenn es gut funktioniert.

Ich habe über Unitymedia einen DS lite Anschluss und der Externe Zugriff funktioniert.

Ist möglich

Funktioniert

Ist möglich

Ist gesonder umgesetzt in Homey

Funktioniert auch ohne die Hue Zentrale

Ist möglich

Ist möglich

Eine App deckt mehrer/alle Modelle des Herstellers ab.

ich wohne an der nl grenze muß mal da hin bis Rigtersbleek-Zandvoort 10-207
7521 BE Enschede ist es nicht weit gehe dann auch shoppen da;) zumal die wollen bestimmt aber haben bestimmt ein konstruktionsproblem bei homey sonst ist sowas nicht zu erklären

was ist damit lohnt es sich damit zu beschäftigen https://homeybackup.web.app/login/

1 Like

Uhhhhh, die Seite sieht für mich an sich schon nicht gerade einladend aus. Wenn dann noch meine Accountdaten abgefragt werden, dann werde ich hellhörig. Ich bin da ein eher vorsichtiger Mensch, weil ich weiss was Viren bösartige Seiten etc. anrichten können.

1 Like

Sohoo, Bald ist ja Black Friday und bisher gab es kein Homey Angebot.

Ich stehe natürlich wie auch andere unentschlossene vor der Masterfrage…Groß oder Klein. Gemeint ist natürlich das Homey Model…hüstel. Bei PC´s bin ich ja eher der Typ…mehr Power ist mehr besser. Auf der anderen Seite sind 20 Apps für mich im ersten Moment genug. Prozessor und RAM sind wohl die Kernunterschiede. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass mir im ersten Step 20 Apps reichen werden und ich gehe weiter davon aus, dass die Leistungsfähigkeit in Bezug auf Reaktionsgeschwindigkeit in Ordnung ist. Ich meine auch gelesen zu haben, dass hier einige etliche Aktoren im Einsatz haben und mit Homey steuern. Auf Schlag sind es bei mir ersteinmal ca. 8 - 10 Geräte. Super neugierig bin ich auf die eigentlich Reichweite. Ich werde mir parallel zum Homey noch Osram Plugs besorgen, weil hier geschrieben wurde, das diese die Reichweite gut erhöhen können. Ich muss auf jeden Fall in den ersten Stock kommen.

Die Osram Plugs erhöhen aber nur deine Zigbee Reichweite. Das musst du beachten. Wenn du z.B. Z-Wave Geräte einsetzen willst, brinen dir die Osram Plugs gar nichts… Aber ich denke das hast du schon so aufgefasst oder?

Hi Tobias,
das Problem ist nicht was für Kapazitäten du jetzt brauchen wirst. Es ist fast jedem hier so gegangen, daß man zwar klein anfängt, aber der Homey Virus brutal zurück schlägt. Dein Kopf wird vor Ideen platzen und es kommen immer mehr Geräte dazu. Viele Apps benötigen auch keine Hardware und stellen dir Infos aus dem Netz bereit. Da kommt schnell was zusammen und nur 20 Apps wären undenkbar für mich. Also überleg dir gut, was zu zukünftig alles mit Homey realisieren willst und entscheide erst dann, ob Pro oder Standart.

Die Osram Plugs sind wirklich nicht schlecht für ein gutes Zigbee Netz. Du weißt aber, daß sie keine Energie Messung haben. Mit dem Homey Energiemanager kannst du allerdings händisch die Leistung des angeschlossenen Gerätes eingeben und bekommst dann entspreche Daten. Wie @Markus_F schon erwähnt hat, die Osram meshen nur das Zigbee Netz.

Ich würde einfach mal ganz banal vorgehen:
Jedes an Dauerstrom hängende Gerät egal ob Zwave oder Zigbee mesht dein Signal im jeweiligen Funknetz. Ausnahme ist das 433 und 868 MHz Netz, das kein Mesh kann.
Nimm einfach Homey in Betrieb und gib dein Geld für deine Wunschkomponen aus.
Sollte wirklich eines deiner Geräte keine Verbindung bekommen, ist dann erst die Zeit gekommen, sich mit dem Mesh zu beschäftigen und gezielt Repeater einzusetzen.

Funknetze sind Bitches! Was bei mir funktioniert kann bei dir eine Katastrophe sein.
Ein paar Tipps gegen Frust, die übrigens für alle Funknetze gelten:

Stell Homey nicht direkt neben einem Router auf. Zigbee und das 2,4 GHz Wlan arbeiten beide auf der gleichen Frequenz und können sich gegenseitig stören.
Stell Homey nicht hinter Glas oder neben ein Aquarium. Wasser und Glas sind Reichweitenkiller, weil sie Funkwellen streuen wie eine Schrotflinte.
Gipskarton-Wände mit Ständerwerk und Stahlbeton verschlucken oft die Funksignale und wirken wie ein faradayscher Käfig.

Stell Homey einfach Zentral in Stockwerk 1. Wenn Stockwerk 2 Ärger macht, einfach einen Aeotec und Tradfri Repeater direkt über Homey und es geht schmerzfrei weiter.