Homey Community Forum

Strom von pv Anlage messen

Hallo.

Ich spiele mit dem Gedanken mir so eine selfpv Anlage auf den Schuppen zu stellen.

Jetzt würde ich gerne den erzeugten Strom messen. Ein einfacher Stecker der den “Verbrauch” misst würde ja gehen. Die Anlage muss aber ortsfest verbaut werden.
Wie messe ich den Strom am besten?

Jemand Erfahrung mit solchen Anlagen?

In der Schweiz darfst du eine Anlage bis 600 W Leistung direkt in deine Steckdose einspeisen. Der Stromzähler muss aber auch dafür geeignet sein. Ich bin nicht Elektriker, aber es braucht so ein Umwandler, heisst anders aber ja , dort kannst du sicher eine Messung vornehmen.

In Deutschland muss der Stecker fest mit der Wand verbunden sein. Daher gehen normale schuko Stecker nicht. Sonst hätte ich den von avm genommen.

Gibt es UnterputzModule?

Sehr lobenswert - welche SelPV wird es denn - ein steckerfertiges Modul? Wenn Du sowas nimmst & mittels Smatersteckdose den Strom messen willst, mußt Du aufapssen, dass die smarte Steckdose das auch kann.

Devolo Steckdosen 2.0 können zwar den Stromverbrauch messen - aber NICHT den eingespeisten/erzeugten Strom.

https://www.shoepping.at/p/00009NV0F?m=000094BH4&gclid=EAIaIQobChMIx9_Ktc-86QIVGKh3Ch1mpgvrEAYYAiABEgLVI_D_BwE

Ich habe mir selbst eine eher sinnbefreite Solaranlage auf die Garage geklatscht…weil mir jetzt in der Corona-Standby-Lage fad war, habe ich diese Wahnsinnsanlage auf die Garage geklatscht!

  • 6x 130w Module (1 Modul innenseitig - sieht man hier nicht am Bild)
  • Growatt 750s Wechselrichter
  • extrem Ausrichtung Nord (2 Module)/Ost (4 Module)

51680e766544

Nun - der Growatt Wechselrichter hat einen RS232WlanStick und generiert die entsprechenden Solardaten und für die Growattwechselrichter gibt es eine homey app…damit klappt es vorzüglich!

Ich habe eine 310W Modul gekauft. Bei mir ist die Lage nicht so Ideal. Daher stelle ich es jetzt erstmal auf meinen Schuppen oder die Garage vom Nachbarn. Ausrichtung ist Süd-Ost obwohl dann irgendwann das Haus vom Nachbar kommt.
Der eingebaute Wechselrichter ist nicht Smart oder mit homey kompatible.

Eigentlich wollte ich die Steckdosen von AVM nehmen. Leider zeigen die aber seit neustem in Homey nichts mehr an was den Verbrauch angeht.

Laut Internet sollte auch die TP-Link Hs110 gehen. Vielleicht versuche ich mal die.

ich verwende diesen hier

hatte ich auch überlegt. aber leider ausverkauft. Nutzt du auch die Button?

nein, hab mir nur schon zwei steckdosen von denen besorgt zum spielen :wink:

Ich werde doch den AVM nehmen. Hatte es nur falsch konfiguriert. Jetzt zeigt er alle Werte an.

@Utakurt was machst du mit deinen Werten in Homey alles? Erstmal nur Speichern und steuerst du aktiv Geräte wenn der Strom erzeugt wird?

:wink: …ich bekomme erst den Homey und möchte damit die Devolo HomeControl ablösen!

Dzt habe greife ich die Erträge der Solaranlage & zeitgleich den Verbrauch direkt im Zählerkasten über smappee ab und wenn der Solarertrag über 2,5kw geht springt automatisch die Wärmepumpe für Warmwasseraufbereitung an (das geht mit den Smappee eigenen Steckdosen s ehr gut)

Du erzeugst mit den Modulen über 2,5kw? Hast du nicht nur 6*130?

GGG—ja, das ist meine Kaffeemaschinenanlage (Nordostausrichtung - total sinnbefreit)…am dach des hauses habe ich noch 'ne alte 5.5 kwp Anlage (22 Module) mit Solaredge Poweroptimizern (weil scheiss Lage) & 3phasige Einspeisung und am Wochenende habe ich mir noch eine Spaßanlage am Gartenhaus aufgestellt (Anstelle Glashausdach 4 teiltransparente Module & 4 Solarplatten am Schuppendach ) aber diese Spassanalge läßt mir den Mund offenstehen - die drückt in Spitzenzeiten i,8kw rein und am Tag ca 8kwH - mehr als im haushalt benötigt wird.!

Bei Wunsch stelle ich davon gerne ein Bild rein, weil ich das Glashaus uas einer alten Veranda gebaut habe und die Module ebenfalls gebraucht - der ganze Sapß hat mich 400 Eur für den Growatt Wechselrichter & 500 EUr für die Module gekostet

Ah, daher weht der Wind :slight_smile:
Ich will mir schon seit Jahren eine PV Anlage aufs Dach machen. Aber die 10.000 Euro die sich nach 14 Jahren armortisiert haben reizen mich noch nicht so wirklich.
Daher jetzt erstmal die 310W und ich schau mal wie es so funktioniert.

Vielleicht lohnt es sich ja doch noch mal irgendwann früher als nach 14 Jahren.

Oh ja…bitte tu das …das Monitoring über die erzeugten kWH machjt förmlich süchtig…ich habe so eine Freude daran…

Heuer kommt noch ein BMW I3 ins Haus - damit amortisiert sich das Ganze in 0 komma Nix