Homey Community Forum

Thermostate/Heizpläne Ideen und Vorschläge

Die Leute die von homee kommen kenne das das es da die Heizpläne gibt die eine feine Sache waren. Nun möchte ich hier bei Homey das auch haben aber ich überlege wie lässt sich das am besten und elegantesten umsetzen?
Soll ich Flows erstellen in denen alle Thermostate eine Temperatur schalten oder soll ich die Thermostate besser nach Zimmer gruppieren und Zeitabhängig schalten?

Habt ihr das schon was realisiert oder habt ihr Vorschläge?

Hi @copiis,
Ich habe fest gestellt, dass die gute alte Handarbeit am besten funktioniert und benutze keine Heizpläne.
Ich habe viele Abhängigkeiten programmiert.
z.B.
Außentemperatur: die Heizung wird ein oder abgeschaltet.
Nachtabsenkung über Präsenz und Zeitsteuerung
Ist Temperatur Messung nicht über die Sensoren der Thermostate, sondern durch einen Neo Bewegungsmelder, der die Temp in der Mitte des jeweiligen Raumes misst.
Tür/Fenster auf Steuerung
Manuelle Regelung der Thermostate über Devolo Wandthermostate.
Das gibt zwar zusammen fast 50 Flows für alle Räume, aber ich denke nicht, dass ein Heizplan einen derartigen Funktionsumfang haben kann.
Ich trage halt gerne schwarz, bis etwas dunkleres erfunden wurde :stuck_out_tongue_winking_eye::stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Ich habe mir jetzt als erstes vier Flows gemacht, einen 18, 20, 22, und 24 Grad Flow, in dem alle Thermostate drinnen sind und zum geschaltet werden. Wenn ich zu Alexa sage “Gute Nacht” gehen die Rollos runter, der Alarm wird eingeschaltet und alle Thermostate werden auf 18 Grad abgesenkt. Das selbe umgekehrt wenn ich “Guten Morgen” zu Alexa sage.

Hast du die Thermostate auf Manuell stehen?

Du meinst die Wandthermostate?
Nein. Meine Temperaturvorgabe bekommen ob per Tastendruck oder automatisch immer die Wand Thermostate. Die Heizkörper Thermostate tun nichts anderes, wie dem jeweiligen Wandthermostat zu folgen. Ich regle am Heizkörper eigentlich gar nichts mehr.

Ich habe die Spirits an dern Heizungen und in der App habe ich den Off (6°C) den Confortable den Economic den Boost und den Manual Modus.

Okay bei Off denke ich mal werden 6 Grad gehalten und bei Manuel wird im Homey die Temperatur eingestellt, korrigier mich wenn ich falsch liege. Aber wie viel Grad sind es bei den anderen zwei Modi?

Die Temperatur für den economy Mode kannst du bei der Geräteeinstellungen vornehmen.


Boost heißt einfach Ventil wird voll aufgedreht für glaube ich 10 oder 15 min, steht aber in der Anleitung.

1 Like

Bei den Spirts bin ich raus. Arbeite nur mit Devolo Thermostaten.

Ich habe das jetzt so gelöst. Habe mir vier Flows gemacht in denen alle Thermostate auf jeweils 18, 20 22, oder 24 Grad geschaltet werden und spiele dann den jeweiligen Flow ab wenn ich zum beispiel das Haus verlasse.

Müssen dann die Thermostate auf Manuel stehen wie bei homee oder ist das egal?

Nicht auf Manuel! Comfortable

Manuell ist die Ventilstellung!

1 Like

Was mich freuen würde wäre, wenn es bei der Devolo-App noch eine Unterstützung für den Luftfeuchtesensor gibt. Dieser wird meines Wissens in der App leider noch nicht unterstützt. Allerdings gerade beim Einsatz im Bad würde es tolle Möglichkeiten dann geben, z. B. die Temperatur dann raufsetzen, wenn im Bad geduscht wurde und somit viel Wasserdampf entsteht. Hingegen, wenn man sich dort nur die Hände wäscht hingegen normal geheizt werden kann oder gar nicht geheizt werden muß.

Bis der Sensor unterstützt wird, kannst du dir anders behelfen.
Besorg dir eine solche Fernbedienung.

Ist billig und kann bis zu 16 Befehle senden. Beleg eine Taste mit deinem Heizbefehl und bau in den Flow ein, dass die Heizung nach deiner Duschzeit wieder auf kalt schaltet.
Wenn der Feuchtigkeits Sensor unterstützt wird, kannst du die Fernbedienung für andere Aufgaben einsetzten.

Alternativ kannst du das Ganze mit einem Bewegungsmelder machen:
Flow 1 wenn Bewegungsmelder Bewegung registriert und Countdown Bad is not running, dann starte Countdown Bad xx Sekunden.

Flow 2 wenn Countdown Bad auf 0 und Bewegungsmelder Bewegung registriert, dann schalte Heizung für 15 Minuten ein.

Im 1 Flow die Bedingung Countdown ist not running, verhindert, dass der Timer immer neu gestartet wird, wenn der Timer bereits läuft.
Du hast somit 3 Minuten Zeit, in denen nichts passiert. Sollte sich nach 3 Minuten immer noch etwas bewegen, schaltet die Heizung für xx Minuten ein.
Das Ganze noch kombiniert mit der Außentemperatur/Innentemperatur und die Heizung schaltet nur ein, wenn es kalt ist.
Teste aber mal, wie schnell der Feuchtigkeitsmelder anschlägt. Wenn der lange braucht, ist er als Auslöser ehr ungeeignet.

Den Bewegungsmelder habe ich zum Glück auch. Beim reingehen reagiert er und registriert auch Aktivitäten am Waschbecken, allerdings habe ich den waagerecht montiert, da er sonst zu wenig reagiert. Flow 1 muss ich noch anlegen und den anderen wohl noch etwas optimieren. Mit der Außentemperatur über Openweathermap habe ich das in ein paar Flows schon optimiert. So heizt es nachts und morgens am meisten und gegen an einem Sommertag mittags kaum bis gar nicht.

Klar, sollte nur ein grobes Beispiel und Idee sein, wie so ein Flow aussehen könnte.
Du musst ihn auf deine Bedürfnisse anpassen.
Ich habe auch schon oft durch beispielhafte Flows Ideen bekommen, auf die ich nie von alleine gekommen wäre.
Gib mal ein Feedback, ob das so funktioniert hat.

Der Aqara Temperatur/Feuchtigkeitssensor scheint vom Homey unterstützt zu werden. Evtl. ersetze ich den Devolo gegen so einen, wenn der Devolo-Luftfeuchtesensor nicht mittelfristig unterstützt wird, Dann ließen sich Flows noch realisieren, wo man noch auf erhöhnte Luftfeuchte im Bad reagieren kann und das trotzdem mit Bewegungsmelder und Countdown kombinieren kann. Wobei bei zu hoher Luftfeuchte die eine höhere Prio als der Bewegungsmelder haben sollte, damit durch die höhere Wärme die Feuchtigkeit besser entschwinden kann, danach wäre dann eine Prüfung sinnvoll, ob sich noch jemand im Bad aufhält.

Aber den jetzigen Vorschlag muß ich jetzt erstmal testen.

Mit den Flowvorschlägen scheint es übrigens gut zu klappen. Wenn Bewegung registriert wird, wird der Devolo-Heizregler entsprechend der Außentemperatur mit 3 unterschiedlichen Temperaturen versorgt. Wenn man das innenliegende Bad verlassen hat, dann stellt er sich nach kurzer Zeit wieder auf 4 Grad zurück. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass die tatsächliche Temperatur, die der Regler per Sensor übermittelt recht schnell bei 26 Grad in diesen Junitagen liegen kann. Kriegt man allerdings durch Lüften allmählich runter.