Homey Community Forum

Vereinfachung mehrerer Flows

Hallo zusammen,

nach nun 4 Wochen Homey, habe ich viele Flows erstellt und frage mich nun in wie weit man diese nicht in einem ggf zusammenfassen kann.

Ich mache mal ein Bsp. anhand meiner Heizung:
Im Moment regel ich pro Zeit meine Heizung jeweils in einem Flow (bei 10 Heizungkörpern schon eine Menge, trotz Gruppensteuerung)

Ziel sollte es sein:
Wenn: Aktivität im Haus (was auch immer)
und:
es ist 6 Uhr, kein Sommer und die Aussentemp. ist kleiner wie 16 Grad
ODER
es ist 15 Uhr, kein Sommer und die Aussentemp. ist kleiner wie 16 Grad
ODER …
ODER …

Dann: stelle Heizung auf 20 Grad und sende eine Benachrichtigung

Weiterhin habe ich eine Frage zu den Benachrichtigungen.
Hier habe ich einige Flows die mir die Anwesenheit melden, wenn zB mein Kind da ist über den Hue Motion Sensor.
Läuft das Kind nun aber in 10 Minuten 20x dadurch, bimmelt meine Handy nur noch.

Kann man das so einstellen das er mir das einmal senden und dann ggf nur noch alle 60 min???

LG

Ich verwende für die Heizungssteuerung den HeatingScheduler.

Ich habe darin mehrere Heizpläne erstellt (anwesend/abwesend/…). Je Plan kannst du mehre Zonen zusammenfassen und zeitabhängige Temperaturen vorgeben. Die Steuerung läuft dann automatisch.

Dann kannst du per Flow (z.B. bei Anwesenheit) einzelne Pläne aktivieren oder deaktivieren.
Das sollte schon mal einiges vereinfachen. Zumal du dann deine Logik/Flows unabhängig von den eigentlichen Heizplänen steuern kannst.

Ich habe z.B. zusätlich noch einzelne Flows für Fenstersensoren und stelle den Modus der Eurotronic-Thermostate um (Comfort/Off), so dass diese Fenstersteuerung nochmal unabhängig vom Heizplan funktioniert.

Außerdem: Macht es denn Sinn, abh. von der Außentemperatur zu steuern? Das sollte doch eigentlich die Heizung schon machen und die Vorlauftemperatur anpassen. Die Thermostate steuern doch selbst über die Innentemperatur und die Solltemperatur.

Hi Ronny,

danke für den Hinweis, werde ich mir mal zur Gemüte führen.

Das mit der Heizung ist grundlegen schon richtig, nur ist meine mittlerweile schon 26 Jahre alt und muss bald getauscht werden, so dass ich den Umweg über die Aussentemp erstmal gehen muss…

LG

Schade, ist dann aber so. Trotzdem würden vielleicht die Heizpläne auch dafür Sinn machen. Du könntest dann auch je Außentemperatur (<0, <10, 10…20) separate Heizpläne machen, falls du abh. davor andere Thermostatsolltemperaturen bräuchtest.

Ich habe mir dann noch für verschiedene Situationen virtuelle Schalter erstellt und kann damit über Homeydash per Flow die Heizpläne aktivieren.
Kannst du ja mal testen :slight_smile: