Homey Community Forum

Werbeblocker Pi-Hole, AdGuard und Eblocker

Ich habe in Kürze vor den Werbeblocker Pi-Hole auf einem Raspberry Pi aufzusetzen, der das komplette Netzwerk und alle darin befindlichen Geräte inkl. VPN Verbindungen vom Werbemüll und Trackern auf Webseiten befreien soll.
Geplant ist ein Raspi 3 inkl 7" Touchscreen. Gesamtkosten ca. € 100.-
Der gesamte Netzwerk Verkehr wird dann über den Pi geleitet, der die DNS Auflösung übernimmt.

Wenn von eurer Seite Interesse besteht, Berichte ich gerne über meine Erfahrungen und stelle eine Anleitung zusammen.

Hier können sich Interessenten schon vorab Informieren:
https://datenschutz.ekd.de/2018/04/12/pi-hole-ein-erfahrungsbericht/

Hattest du nicht irgendeine andere Hardwarelösung bereits im Einsatz?

Ja, hab den Eblocker im Einsatz, den ich seit dem Konkurs mit eigenen Filter Listen füttere.
Leider gab es keinen mehr zu kaufen, so dass ich für meinen Kumpel auf den Pi-Hole gehen muss.
Der Vergleich wird aber sicher Interessant.

Ich nutze den Pi schon was länger.
Super Lösung und extrem stabil.
Ich lasse ihn aber zur Sicherheit einmal in der Nacht (4Uhr) rebooten.

Was mir noch nicht klar ist, ist warum du da einen Bildschirm dran haben möchtest.
Einrichtung des Pi erfolgt via SSH und der PiHole wird über ein Webinterface konfiguriert.

Oder willst du auf dem Pi noch andere Sachen umsetzen, die ein Touchscreen sinnvoll erscheinen lassen?

Der Bildschirm ist noch für andere Anwendungen gedacht. Anfänglich zeigt er das Dashboard von Homey.

Ahhh … gute Idee. Das könntest du dann sehr gerne mal genauer hier beschreiben.
Oder gibt es hier schon eine gute Anleitung? Habe mich mit dem Dashboard noch nicht viel beschäftigt, da ich ja erst so langsam mein Equipment aufstocke…

Mal kurz ein Zwischenbericht.
Der Pi Hole läuft. Ich habe aber jetzt mal die Undertaker typische brutalo Methode gewählt.

Fritzbox 7590, dahinter der Pi Hole, der die DNS Abfragen übernimmt. DNS rebount der Fritzbox für den Raspi als Ausnahme definiert.
Der Eblocker hängt als Stufe 2 hinter dem Pi Hole und filtert nochmals die Tracker und den Werbemüll und verteilt die Anfragen im Netzwerk.

Eine Verlangsamung des Webseiten Aufbaus ist nicht bemerkbar.
Es kommt absolut keine Werbung mehr durch. Beide Blocker Filtern ohne Ende und was Pi Hole durch lässt, killt der Eblocker.
Auch in werbefinanzierten Android Apps erscheint keine Werbung mehr.
Jungs, ich werde diese Kombi genau so beibehalten und bestell einen neuen Raspi für meinen Kumpel.
Ich stell hier aber noch einen ausführlichen Bericht rein, sobald auch der Bildschirm verbaut ist.
Heute Abend muss ich mich aber erst mal auf dem Kiss Konzert in Iffezheim austoben. :love_you_gesture::love_you_gesture::love_you_gesture::love_you_gesture::love_you_gesture:

1 Like

Ich denke ich bin mit meinen Tests durch.
Das Ergebnis war letztlich doch sehr ernüchternd. Im direkten Vergleich schafft der Pi Hole nicht einmal ein Drittel der Leistung des Eblockers. Was mich aber letztendlich dazu bewogen hat den Pi Hole abzuschalten ist die Tatsache, dass die Geräte im Netzwerk nicht einzeln zu konfigurieren sind.
Wenn ich Eblocker und Pi Hole mit den identischen Filterlisten füttere, hat der Pi Hole auch beim Speed nur den 2. Platz.
Der Pi Hole ist durchaus verwendbar und filtert auch eine Menge aus, aber ich bleibe beim Eblocker. Das ganze Paket gefällt mir einfach besser.
Die Raspi/Bildschirm Kombination bekommt eine neue Aufgabe. Ich muss allerdings erst Raspian neu aufsetzen, da Pi Hole nicht mehr vom Image zu entfernen ist.

Hattest du mal AdGuard Home getestet oder dir angeschaut als du dich für Pi hole entschieden hast?

Nein, bisher noch nicht. Gibt es davon auch eine Version für den Raspi ?

Wie beschrieben, die Hauptarbeit macht der Eblocker bei mir und ich bin auch sehr zufrieden damit. Die Idee eine Alternative für einen Freund zu basteln kam daher, dass er immer davon begeistert war, dass in meinem Wlan eingeloggt keine Werbung mehr auf seinem Handy mehr zu sehen war.
Der Bildschirm für den Pi auch deswegen, weil er mein Eblocker Dashboard gesehen hat und von den Blocking Zählern und Statistiken übezeugt war.
Pi Hole ist nicht schlecht und vermutlich für viele Aufgaben geeignet. Der Eblocker ist aber einfach individueller zu konfigurieren und es können für jedes Gerät im Netzwerk die Regeln und Filterstufen, inkl. einer Kindersicherung aufgestellt werden.
Ich schau mir aber gerne mal AdGuard Home, an.

Hast du dem Pi-Hole auch exakt die gleichen Filterlisten gegeben, wie diesem eBlocker?

AdGuard habe ich bisher als Client-Addon für diverse Browser laufen - sehr gut. In jedem Fall besser als uBlock und andere… meine Referenz-Website ist immer kicker.de – die haben viele Varianten an Werbung - normale iFrames, Scripts usw.
Aber die RasPI Version wäre natürlich eine bessere Lösung - danke @Christian_Borner - wusste nicht, dass es auch ne PI Variante gibt.

Jep, ich habe alle Filterlisten des Pi Hole dem Eblocker einverleibt und die eigenen Listen deaktiviert. Das Ganze dann umgekehrt und nochmaliger Test.
Hier mal Kicker.de bei mir auf dem Tablet.
3 Werber und 4 Tracker unterdrückt. Seite erscheint bei mir völlig werbefrei.

Ich habe das ganze auch mal spontan umgesetzt und bin ziemlich begeistert davon.
Läut besser als mit uBlock.

@Undertaker
Würdest Du vielleicht deine Backlist posten?

https://hosts-file.net/ad_servers.txt
https://s3.amazonaws.com/lists.disconnect.me/simple_tracking.txt
http://sysctl.org/cameleon/hosts
https://raw.githubusercontent.com/StevenBlack/hosts/master/hosts
https://zeustracker.abuse.ch/blocklist.php?download=domainblocklist

und die Eblocker eigene Liste, die leider ihre URL nicht preis gibt.
In der Black- und Whitelist hab ich gar nichts drin stehen.

Wer weitere Filterlisten downloaden will, hier gibt es eine nette Übersicht:

Vielen Dank - nichts anderes als bei mir.

So, AppGuard läuft auf dem Raspi.
Ich beobachte das mal eine Weile und werde berichten.
Screenshot_20190709-132837_Chrome

AdGuard soll langsamer sein, da sie einen eigenen DNS-Server in Russland betreiben.

…ich hab meine eigenen DNS Server eingetragen. Soll ja vergleichbar sein.

Meine Tests sind abgeschlossen.
Ich werde bei AdGuard bleiben. Der Hauptgrund dafür ist die bessere Zusammenarbeit mit dem Eblocker.
Ad Guard ist als Stufe 1 an der Fritzbox 7590 und filtert fleißig. Als einziger Client ist die IP des Eblockers eingetragen, an den er die gefilterten Daten übergibt. Jetzt bügelt der Eblocker nochmal seine Filterlisten drüber und verteilt die Daten an die eigentlichen Clients. Beim Eblocker lässt sich jedes Gerät individuell und nochmal feiner einstellen.
Als Beispiel Amazons Echo und Fire TV. Hier habe ich zusätzlich konfiguriert, dass er nur über das Tor Netzwerk nach Hause funkt und Amazon so nie Infos über die eigentliche IP erhält. Ganz praktisch ist auch die Verschleierung des Endgerätes.
Durch die Tarnung als Android, Apple, Windows oder Linux Rechner, lassen sich in Online Shops schön Preise vergleichen, ob dem Apple Nutzer mehr Geld wie dem Linux User angeknüpft wird.

Selbst bei beiden Blockern in Reihe sind keine Geschwindigkeitsverluste feststellbar.
Es scheint so, dass AdGuard den Raspi 3 weniger belastet als Pi-Hole. Neben AdGuard laufen noch Node Red, openHab und ein MQTT Server, was der Raspi problemlos verdaut.

Letztlich funktionieren Pi-Hole und AdGuard gleich gut und es bleibt einfach Geschmackssache.

2 Likes

Und? Schon zum Ergebnis gekommen? Würde mich interessieren.