Homey Community Forum

Werbeblocker Pi-Hole, AdGuard und Eblocker

Ja, es gibt Shops, die je nach Endgerät oder Region verschiedene Preise haben. Ich konnte das sehr leicht feststellen, indem ich zeitgleich mit zwei Endgeräten, getarnt als Apple und als Linux das Angebot aufgerufen habe.
Das sogenannte Dynamic Pricing wird oft in asiatischen oder amerikanischen Shops betrieben, aber auch deutsche Anbieter sind dabei.
Die Betreiber direkt per Mail darauf angesprochen hatte zum Ergebnis
, dass natürlich alles abgestritten wurde und gleichzeitig bei öffentlicher Nennung der Namen, eine Unterlassungsklage angedroht wurde.
Wer aber Herr Google bemüht, wird sehr bald auf Verdächtige stoßen.
Chip hat beispielsweise auch einen Artikel zu diesem Thema:

1 Like

Für Interessierte gibt es die Eblocker Software für den Raspi 3 oder Banana Pi als kostenlosen Download hier:
https://eblocker.github.io/help/de/download.html
Da die Firma Eblocker insolvent ist, sollte sich das mit den Lizenz Kosten erledigt haben. In dieser Version können eigene Filterlisten hinterlegt werden und man ist nicht mehr abhängig von den Filterlisten des Herstellers.

Eblocker Hauptmenü:

Eblocker Dashboard:

1 Like

@Undertaker

Verstehe ich das jetzt richtig, du hast nur noch den AdGuard auf dem Pi laufen? Wäre dann für mich eine Überlegung wert. Da ich mehrere Lizenz von AdGuard besitze.

Ja, der Pi 3 läuft mit Adguard. Ad Guard auf dem Pi benötigt keine Lizenz und ist kostenlos.
Der Eblocker läuft separat auf einem Banana Pi…

Hallo Undertaker, kannst Du kurz beschreiben wo Du beim Eblocker die jeweiligen listen eingetragen hast !? Es gibt ja folgendes zur Auswahl:
Domain Werbeblocker , Domain Tracker, Domain Malware und dann noch Pattern Werbeblocker, Pattern Trackerblocker, Pattern Malware und Phishing Blocker.
Und dann muss man ja noch die jeweiligen Formate angeben.

Ich finde den Eblocker auch genial, was mich beim Pi-Hole absolut nervt ist das man da keine Geräte so einfach ausklammern kann.

Gruß

Ist relativ einfach.




Die meisten Listen sind Domain Blocker, meist im *.txt Format. Falls du eine Liste installierst , die ein anderes Format hat, bekommst du beim Einlesen der Liste bei Fehlern automatisch einen Hinweis.

OK Danke Dir, habe ich so gemacht…dachte die müßen besser sortiert werden wegen der Warnung beim Eblocker…
Wichtig:
Beachten Sie beim Hochladen der Listen bitte deren Funktion. Nur wenn Sie zum Beispiel Domain Werbe Blocker Listen bei den Domain Werbe Blocker hochladen, so werden im Anschluss auch die richtigen Statistiken im eBlocker ausgewertet. Falls Sie nicht darauf achten, so werden gegebenenfalls bei den Domain Werbe Blocker die Tracker Blocker mitgezählt.

Echt ein toller Thread und viele hilfreiche Informationen!

D.h. ich kann mir jetzt die Eblocker Software herunterladen und ohne Probleme aufm Raspberry PI flashen, richtig?

Wenn ja, kann man die Software auch auf neuere Raspberry Pi Modelle flashen? z.B. PI 4, PI 4B? Oder geht das nur aufm Modell PI 3?

Die Eblocker Software läuft nur auf dem Pi 2, Pi 3 und Pi 3 B+.
Für die verschiedenen Pi Versionen gibt es je eine eigene Software.


Es ist sogar möglich AdBlock und Eblocker gleichzeitig auf einem 3 B+ laufen zu lassen. Die Leistung des Pi ist völlig ausreichend. Schließ den Pi aber direkt an den Router an, da dann zukünftig der ganze Netzwerkverkehr über den Pi läuft. Umwege über Switches, Powerlan oder Wlan würden dein Netzwerk unnötig belasten, da die Daten hin und her geschossen werden.
Hier im Forum gibt es sogar völlig Kranke wie den Undertaker, die Banana Pi’s (wegen kleinerer Platine) direkt in die AVM Router einbauen.
Ja, macht eigentlich keinen Sinn, aber ich fand es schon immer toll Geräte zu besitzen, die man so nicht kaufen kann.

Hallo,
habe auch einen eBlocker, aber der hat die letzten Updates nicht gemacht (nicht bemerkt) und somit kann ich keine externen Listen einfügen.
Ist die Version die es jetzt noch zu laden gibt eine vollständige Version, für die man keine Lizenz benötigt? Denn ich glaube das eine Lizenzeingabe sowieso nicht klappen würde, weil das nicht mehr gegengeprüft werden kann, oder?

Und wenn du manuell ein Update anstößt ? Ich habe aber keine Ahnung, ob das funktioniert. Meiner ist auf dem aktuellen Stand und ich kann das nicht nachstellen.
Die Lizenzen sind unwichtig. Es gibt nur eine Version für den Raspberry oder Banana Pi zum Download.
Der Eblocker ist zwar ein Banana Pi, aber die Software ist nicht auf einer SD Karte, sondern auf dem Internen Chip. Ich habe auch schon versucht erfolglos auf die Gedärme des Eblockers zuzugreifen, um zusätzliche Software zu installieren.
No Way, ist mit einem Benutzer und Passwort gesichert, das ich nie heraus gefunden habe.
Wenn ein manuelles Update nicht funktioniert, hast du ein Problem. Es bleibt dann nur noch die Möglichkeit, entweder Eblocker, Pi Hole oder AdGuard auf einem Raspi zu installieren.

Natürlich habe ich ein manuelles Update versucht, aber das findet wohl keinen passenden Server oder den entsprechenden Pfad. Sehr schade das das so zügig nicht mehr ging, htte es schon vor einiger Zeit versucht. :frowning:
Wenn man die noch downloadbaren Versionen installiert, was ist das dann für eine Art an eBlocker? Mit Familienfunktion?
Werde es wohl mal auf einem pi probieren um zu sehen, was man dann hat und wenn das funktioniert, dann würde ich den banana pi evtl. neu aufsetzen.

Eblocker pro.

Neue Hardware kann man nicht mehr in Betrieb nehmen bzw. bekommt keine Updates mehr, oder?

Richtig, du kannst den Eblocker nur neu auf einem Raspi installieren.
Dann kannst du freie Filterlisten verwenden. Updates der internen Filterlisten kommen nur noch bis Ende des Jahres.

Schade, die Hardware bekommt man gerade günstig

Sofern die aktuelle Firmware drauf ist, wird der Eblocker auch funktionieren.

Schade, das Updates auf die letzte Version nichtmehr möglich sind, da hätten die den Updateserver genauso wie den Webserver noch eine Weile weiter laufen lassen sollen.

Ist nicht tragisch. Ein Raspi mit installierem AdGuard bringt fast die gleichen Ergebnisse bei mir. Ich hab ihn vor dem Eblocker hängen und er filtert derart viel aus, dass der Eblocker nur noch sporadisch eingreifen muss.

Ich habe mich für AdGuard entschieden, da PiHole mit identischen Filterlisten nicht ganz so effizient arbeitet.
Als Client habe ich nur die Fritzbox eingetragen, da logischerweise hier der Traffic rein kommt. Untereinander können die Clients so ohne Umwege kommunizieren.
Eine Verlangsamung des Internets ist durch AdGuard nicht festzustellen. Die Speedtests mit und ohne Werbeblocker haben das identische Ergebnis. Auch der Eintrag nicht protokollierenden DNS Servern ist möglich.

Habe mir gestern den AdGuard auch auf nem pi installiert.
Allerdings kann ich als Client nur die Fritzbox nutzen?! Trage ich andere Clients ein wird gar nichts gefiltert. Somit sind keine Client spezifische Einstellungen möglich?!
Was mache ich falsch?!
Kann es sein, dass ich auf Endgeräte Ebene nur arbeiten kann, wenn der AdGuard eigener DHCP Server zum Einsatz kommt?!