Homey Community Forum

Zigbee Optimierung

Hallo Bravestar
Habe den Post gelesen. Sehr interessant. Danke Da du dich sicher damit jetzt gut auskennst wollte ich Dich etwas fragen, was so leider nicht beantwortet wurde. Ich habe ein Hue Lampe an die Homey angelernt, weil ich Aqara Temperatursensoren über die Hue Lampe in das Zigbee Mesh Netzwerk bringen wollte. Da Aqara Temperatursensoren nicht an die Hue Bridge angelernt werden können, musste ich sozusagen eine andere Lösung für einen Repeater finden.

Ich habe folgende Logik: Eigenes Zigbee Netzwerk mit Homey (nicht Hue Bridge). Zigbee Mesh ist Homey --> Hue Lampe --> Aqara Temperatursensor. Das funktioniert auch, aber nur wenn die Lampe an ist. Ist sie aus, dann habe ich den Eindruck, der Abgleich findet nicht richtig statt, d,h. der Temepratursensor kommuniziert nicht regelmässig mit dem Homey über die Hue Lampe.

Ist das so, oder funktioniert das Mesh Daten Netzwerk auch bei ausgeschalteter Hue Lampe (die ist ja nicht aus, sondern im Standby (Verbrauch 0.7 Watt glaube ich).

Weisst Du da etwas? Danke schonmal.

Das sollte in jedem Fall funktionieren. Ich hab hier ein ähnliches Setup mit einer Hue Lampe, die fast immer aus ist und einem Aqara Türsensor. Und der triggert auch problemlos die Flows im Homey

Wie bereits schon gesagt wurde hat es nichts damit zutun ob die Lampe ein- oder ausgeschaltet ist, sie darf nur nicht stromlos geschaltet werden.
Speziell nur einen Repeater einzusetzen damit irgendwelche batteriebetrieben Geräte funktionieren halte ich aber generell für fragwürdig. Je nach baulichen und räumlichen Gegebenheiten sowie möglichen Störquellen kann es funktionieren, muß es aber nicht immer zwingend, oder halt mit Aussetzern.
Prinzipiell kann man sowohl für Zigbee als auch Z-Wave sagen, je mehr Repeater im Mesh vorhanden sind um so besser bzw. stabiler ist die Funkübertragung.

Jetzt ist Homey generell nicht grade für eine gute Reichweite bekannt. Neben weiteren Repeatern könnte man anstelle aber auch andere Zigbee Gateways einsetzen, z.B. den ConBee II USB-Stick von Dresden Elektronik. Dieser hat eine sehr gute Reichweite und vereint sehr viele Geräte unterschiedlicher Hersteller in einer App. Allerdings benötigt man einen Mini-PC wie z.B. einen Raspberry Pi oder ein NAS.

Mit der kommenden Homey FW Version 5 (aktuell noch in der Beta-Phase mit einigen Bugs) könnten die Probleme eventuell auch weniger werden, da das Routing überarbeitet wird. Es könnte allerdings sein, dass man nach dem Update auf v5 das Zigbee Netzwerk resettet werden muß und die Geräte neu gepaart werden müssen, so ist es aktuell zumindest bei einigen Usern. Man kann nur hoffen das es sich dabei auch um einen Bug handelt und dieser bis zur finalen Version beseitigt wird.

1 Like

Danke. Jetzt habe ich es nochmal gecheckt und getestet und es geht. Ich war verunsichert, weil in der Developer Ansicht, bei den Zigbee Mesh Infos, das Thermometer nicht das Hue Licht als Repeater angegeben hat (also Homey --> Lampe --> Thermometer), es war heute Mittag noch Homey --> Thermometer. Die Temperatur hatte sich auch nicht geändert. Jetzt zeigt die Mesh Ansicht Homey --> Lampe --> Temperatur. Und die Temperatur verändert sich. Scheint wohl en Anzeigeproblem gewesen zu sein. Funktioniert hatte es wohl, wenn ich jetzt den Temperaturverlauf ansehe. Top. Vielen Dank für Deine Hilfe.

Guten Tag in die Runde. Jetzt habe ich nochmal eine Frage, vielleicht könnt Ihr helfen.

Beim Software Update von Homey 5.0 ist ja auch das Zigbee Mesh irgendwie neu gemacht worden. Jetzt ist es seitdem so, dass die Aqara Geräte wieder direkt angesprochen werden von der Homey Zentrale, nicht mehr über den Aqara Repeater (eine Glühbirne). Allerdings ist die Übersicht im Developer Modus sehr unklar, weil bei einigen gar keine Linie (also z.B. Homey zu Gerät) eingezeichnet ist. Ist das jetzt das Problem der Developer Webseite von Homey, oder dass die Geräte nicht richtig angesprochen werden?

Es ist mühsam, da die Temperatur Sensoren immer wieder ausfallen, weil sie nicht richtig angesprochen werden. Die Distanzen sind bei uns jetzt nicht wirklich riesig, alles auf einer Ebene, keine dicken Wände.

Wie kann ich sicherstellen, dass die Zigbee Konfiguration und Geräte wirklich funktioniert.

Habt Ihr eine Idee? Habe das Bild der Zigbee Config aus der Dev Seite hinzugefügt.

Vielen Dank für Eure Hilfe, wenn Ihr helfen könnt.

Ich kann mich eigentlich nur wiederholen, mit nur einem Router (Lampe) ein Zigbee Netzwerk aufzubauen macht halt nicht viel Sinn bzw. Verbindungsprobleme sind höchstwahrscheinlich vorprogrammiert.

Vielleicht ist dieser Artikel ja hilfreich:

Die Fragezeichen in der Spalte Route sollten spätestens nach 2-3 Wochen verschwinden und die eigentliche “Route” angezeigt werden.

Das Thema WLAN bereits angesprochen wurde, gehe ich davon aus, dass das bei Dir kein Störfaktor ist, oder?

Um unter diesen Umständen aber doch mit etwas Glück stabile/stabilere Verbindungen zu bekommen, würde ich Dir empfehlen das Zigbee-Netzwerk zurückzusetzen, komplett neu einzurichten und mit der Lampe als erstes anzufangen. Allerdings funktionieren danach die Flows mit den Zigbee-Geräten nicht mehr. Bei den “defekten” Flows müssen aber lediglich die Geräte mit den entsprechenden Karten neu eingefügt werden, das geht mit der Homey Web App ganz gut.
Wenn ich so etwas schon mal mache, ich ziehe z.B. aktuell die Philips Hue Geräte von der Hue Bridge zu Homey um, dann mache ich mir von den Flows in denen die Zigbee-Geräte eine Rolle spielen vorher Screenshots. Nach dem erneuten Einbinden der Geräte gehe ich dann Screenshot für Screenshot durch und ersetze die “defekten” Karten.

Sollten die Verbindungen nach dem Netzwerk Reset trotzdem instabil sein, helfen eigentlich nur weitere Router. Man kann ja auch durchaus Zigbee WallPlugs nehmen, z.B. Osram oder Innr. Diese erweitern das Netzwerk und man kann die Steckdose trotzdem weiter verwenden.

Vielen Dank. Deine Infos sind top. Danke. Der Artikel ist sehr gut, danke auch. Ich halte mich allerdings an die Vorschläge des Artikels. 1. Router first, habe ich gemacht. 2 und 3. Nicht zu gross und höchstens 5 Endgeräte. Habe ich auch. Daran liegt es also nicht und sollte ja nicht zu Verbindungsproblemen führen.

Es sieht eben wie bei vielen Kommentaren auch schon gelesen, danach aus, dass Zigbee einfach nicht so ganz reliable ist. Bei der Bedienung der Lampe bekomme ich auch immer Error Meldungen sowas wie “UNSUP CLUSTER COMMAND”. Daher will ich deinem Ratschlag irgendwie nicht folgen, und alle Zigbee Geräte direkt mit der Homey verbinden. Denn so richtig gut funktioniert Zigbee leider nur bei Philips Hue mit dem Hue Gateway. Das will ich irgendwie nicht ändern.

Verstehe aber jetzt die Problematik, bzw. muss wohl Lösungen finden, evtl. ohne Zigbee.

Hast du die neueste Homey Firmware v5.0.2 aufgespielt ? Bei den Vorversionen hatte Aqara ein Problem.
Mit den Aqara Birnen kenn ich mich leider nicht aus. Sollte die schlechten Empfang haben, versaut es dir das komplette Zigbee Mesh.
Ich bin da der gleichen Meinung wie @fantross. Ein Repeater ist zu wenig. Es kommt nicht nur auf die Entfernung an, sondern auch auf die baulichen Gegebenheiten. Z.B. Osram Plugs oder Tradfri Repeater sind einfach flexibler zu positionieren. Ich bin fast davon überzeugt, dass das dein Problem lösen würde.

Das mit den Hue Geräten war eigentlich kein Vorschlag, sondern ich wechsle grade alles von der Hue Bridge zu Homey. Dabei geht’s mir weniger um die Optimierung des Homey Zigbee Netzwerks (das ist bereits stabil und zuverlässig), sondern um die Reduzierung von Gateways/Bridges.
Wenn Du jetzt nicht unbedingt weitere Repeater kaufen möchtest, könntest Du auch nur eine oder zwei Hue Lampen versuchsweise mal mit Homey verbinden und den Rest an der Hue Bridge belassen. Wenn diese Lampen aber z.B. mit Dimmer Switches betrieben werden, müssten diese auch mit Homey verbunden werden, ansonsten ist die Reaktionszeit zu lange. Eignen würden sich am besten Lampen, die nur durch Flows und z.B. Bewegungsmelder geschaltet werden.

Vielleicht doch mal das Thema Zigbee/WLAN beleuchten.
Auf welchem Kanal steht die Hue Bridge? Homey steht lt. Screenshot auf 11. Und welcher Kanal wird vom WLAN-Router für 2,4 GHz genutzt? Stehen die 3 Geräte rel. nah beieinander?

Edit
Habe mal nach „UNSUP CLUSTER COMMAND“ gesucht. Durch neues Hinzufügen kann das Problem beseitigt werden. Ist bei Dir natürlich blöd, da das der einzige Repeater ist.

Jetzt habe ich mir den Screenshot und den letzten Post von Dir noch mal angeschaut und bin etwas verwirrt.

  1. Lt. Screenshot ist der einzige Router eine Philips Lampe an 3. Position und nicht eine Aqara Lampe.
  2. Du schreibst in dem letzten Post „Router first, hab ich gemacht“. Also hast Du das Netzwerk zurückgesetzt und alles neu angelernt?

Hallo Underaker, hallo fantross. Ganz herzlichen Dank. Ihr habt mega geholfen mit Euren Inputs

Zu Undertaker. Habe jetzt v5.0.2. Damit ist die Lampe, die den Fehler "UNSUP CLUSTER COMMAND“ hatte gut. d.h. der Fehler ist weg. Und sie spricht viel besser an. Mega. Vielen Dank.

Zu Fantross. Super. Folgendes habe ich gemacht.

  1. Die 3 Gateways/wlan auf 2.4 GHZ (hue, wlan und Homey) stehen wirklich sehr nahe. Das wird wohl ein Problem sein. Aber ich habe jetzt Wlan auf Kanal 1, Homey 11 und HUE auf 25 gesetzt.

  2. "UNSUP CLUSTER COMMAND“ ist weg, wie oben zu Undertaker geschrieben. Software Update hat geholfen.

  3. zu deinem Punkt 1. Ja, ich habe eine Philips HUE Lampe über die APP Philips HUE without the Bridge v.2.0.32 von Johan Bendz direkt mit Homey, ohne das HUE Netzwerk eingebaut, damit diese als eigenes ZIGBEE Netzwerk sendet. Ziel war, dass diese Lampe als Zigbee Netzwerk fungiert, um die Aqara Temeparturmesser anzudocken. Das hatte auch super funktioniert. D.h. es ging Homey → Hue Lampe (über Homey Zigbee Mesh) → Temperatursensoren von Aqara. Damit hatte ich dann den Zigbee Router in der Nähe der Aqara Temps. Ist das denn sinnvoll so? Ich habe jetzt aber eine Aqara Birne gekauft, mit der ich die Hue Birne ersetzen will. Ich denke das macht mehr Sinn. Weil dann habe ich ein Aqara Zigbee Mesh, welches sozusagen im eigenen Markenbereich funktioniert. d.h. ich habe alle Aqara Geräte mit einer APP in Homey und die soll dann ein eigenes Mesh aufbauen. Ich denke. bzw. hoffe, dass das dann stabiler ist. Meinst Du, das macht Sinn?

  4. zu Deinem Punkt 2. Ja, hatte ich gemacht, nachdem ich auf Software 5 upgedatet habe.

Wenn du mit noch Feedback zu meinem Punkt 3 geben kannst, dann habe ich alle Infos. Mega. Vielen Dank. Vielleicht traue ich mich daran, dass ich mal den HUE Gateway eliminiere so wie Du es beschreibst. Das fände ich natürlich auch an sich toll, ein Gerät weniger, ein Kanal weniger auf 2.4 GHZ. Aber weil HUE so gut funktioniert, und solche “UNSUP CLUSTER COMMAND” oder auch andere Fehler bei HUE Gateway nie auftreten, mache ich das, was HUE Gateway unterstützt gerade noch lieber damit. “Never change a wining team” :).

Nochmal Euch beiden ganz ganz herzlichen Dank. Ihr habt unglaublich toll geholfen.

WLAN auf Kanal 1 und Homey Zigbee auf Kanal 11 ist keine gute Idee. :bangbang:
Die WLAN-Kanäle und die Zigbee-Kanäle sind nicht miteinander zu vergleichen. WLAN-Kanal 1 entspricht nicht Zigbee-Kanal 1!
Hier mal eine Grafik wie die Kanäle sich gegenseitig beeinflussen/überschneiden:

Auf dieser Internetseite kann man die Kanäle auch auf mögliche Probleme überprüfen.

Wenn’s so funktioniert ist es ok, klar.

Das macht eigentlich kein Sinn. Den Aqara Sensoren ist es ziemlich egal ob diese über eine Philips Hue oder Aqara Lampe Routen, Hauptsache sie werden geroutet bzw. haben eine stabile Verbindung zu Homey (Koordinator). Allerdings kann es durchaus sein, dass das Zigbee-Signal der Aqara Lampe etwas stärker oder schwächer ist als das der Philips Hue Lampe. Das kann man eigentlich nur ausprobieren.

Vielen Dank. Das mit dem WLAN schaue ich mir an und versuche dann zu optimieren.

Jetzt habe ich nochmal bei mir im Routing geschaut (Dev Seite, Zigbee). Das komische ist ja, dass alle Client sich direkt zur Homey verbinden. Die eine HUE Lampe, die ich zu einem Router gemacht habe, wird gar nicht genutzt. Du schreibst immer, das System ist schlau und sucht sich den besten Weg, evtl. nach 2 Wochen. Aber wenn der Weg, den sich das Mesh sucht, zu Verbindungsabbrüchen und Fehlern führt, muss man das doch Manuel anpassen können. Oder geht das nicht.

Das mit Aqara Birne, danke fuer Dein Feedback. Vielleicht war es dann überflüssig. Aber zumindest brauche ich dann eine App weniger, das ist ja auch gut (ausser ich mache alles über Homey, dann brauche ich doch wieder die HUE Zigbee App.)

Danke nochmal.

Das Routing wird sich von Zeit zu Zeit ändern. Was da für eine Logik allerdings hinter steckt weiß ich nicht. Ja, eigentlich optimiert sich das Routing selbsttätig.

Ich würde sagen bring erstmal die 2,4 GHz Frequenzen vernünftig ans Laufen.
Anschließen mal einen PTP machen, danach sortiert sich das Netzwerk neu. Anschließend kannst Du ja mal einen neuen Screenshot vom Zigbee Routing posten.

EDIT
Den Zigbee-Kanal vom Homey am besten nicht ändern. Es ist wahrscheinlich, dass danach einige Geräte nicht mehr (richtig) funktionieren. Die Hue Bridge steckt das glaube ich deutlich besser weg. Und beim WLAN sollte es eigentlich gar kein Problem sein.
Bzgl. PTP bin ich, nach ein paar Minuten Überlegung, unsicher, ob die die Endgeräte auch neu geroutet werden. @Undertaker, kannst Du da was zu sagen?

Wahnsinn. Danke. Ich mache jetzt mal meine Hausaufgaben :grinning:

Gerne mache ich dann ein PTP. Muss ich ja eh, wenn ich die Aqara Lampe einbaue. Dann orientieren sich denke ich auch die Aqara Temps neu. Hoffe ich zumindest. Ausser ihnen reicht die direkte Verbindung zum Homey Zigbee. Wäre aber komisch, wenn air direkt einen Meter daneben einen Aqara Router hätten. Schauen wir mal.

Nochma ganz ganz herzlichen Dank!

Nach einem PTP wird das Netz neu aufgebaut. Es kann sein, dass die Routen ändern, aber es muss nicht sein. Waren die Routen schon vorher ok, kann sich auch nichts ändern.
Zigbee Geräte haben das Bestreben, den einfachsten Weg zu nehmen. Das heißt Client - Server. Mit der Zeit probieren sie andere Wege aus, ob diese besser sind. Das geht so weiter, bis jeder Router ausprobiert wurde. Dann erst legen sie sich fest, zu wem sie eine dauerhafte Verbindung aufbauen. Je nach dem wieviel Clients du hast, kann das eine ganze Weile dauern. Man spricht von bis zu 14 Tagen.

Aber wie sieht es mit den Endgeräten (batteriebetriebene Geräte) aus? Werden die Endgeräte nach einem PTP aufgeweckt (ähnlich wie bei Z-Wave), oder sind die ständig online?

Nach meinem Wissen wie bei Zwave. Werden geweckt, um sich neu verbinden zu können.

1 Like

Seit einiger Zeit habe ich immer wieder Probleme mit der Erreichbarkeit meiner auf der Terrasse angebrachten Innr Outdoor Smart Spots (OSL 130 C), welche über die Hue Bridge verbunden sind.
Abends wird das Licht zuverlässig eingeschaltet, morgens ist das Licht aber immer noch an obwohl es eigentlich um 22:45 Uhr hätte ausgeschaltet werden sollen.
Wenn ich dann morgens in die Hue App schaue wird aber kein Problem wie „nicht erreichbar“ gemeldet und die Spots lassen sich sowohl über die Hue App als auch über Homey problemlos schalten.

Also bin ich auf die Suche nach dem Problem gegangen und bin auch fündig geworden.
Das Problem sind die Rolläden (aus Kunststoff!) die abends, bevor die Spots wieder ausgeschaltet werden, vollständig geschlossen werden. Sobald diese geschlossen sind werden die Spots in der Hue App reproduzierbar mit „nicht erreichbar“ angezeigt. Und das obwohl an der Hausaußenwand noch ein Philips Hue Flutlichtstrahler installiert ist (Luftlinie ca. 5-6 Meter von den Spots bzw. dem Controller entfernt) der keine Verbindungsprobleme hat wenn die Rollos geschlossen sind.

Jetzt muss ich dazusagen, dass ich momentan nur noch diese 2 Lampen und einen Plug über die Hue Bridge laufen habe, weil ich aktuell nach und nach alles von der Hue Bridge zu Homey umziehe. Warum der Flutlichtstrahler als Router nicht ausreicht, kann ich nicht sagen. Eventuell sind die Spots direkt mit der Hue Bridge verbunden und das Signal könnte zusätzlich noch durch die WLAN-Router aus der Nachbarschaft gestört werden.
Durch Einsatz weiterer Route kann man das Problem vermutlich in den Griff bekommen, was ich spätestens dann feststellen werde, wenn alles über Homey läuft.

Letztlich möchte ich auch nur vor Augen führen, wie labil ein solches System sein kann. Insbesondere wenn man versucht das Zigbee Netwerk mit nur ein paar Router betreiben möchte.

Über Zwave kann ich mich bei Homey nicht beklagen. Insbesondere meine gepimpten Aeotec Repeater leisten großartige Arbeit.
Auch die Reichweite der Hue Bridge lässt sich mit einer Außenantenne eklatant vergrößern. Sie hat innen sogar einen Anschluss für einen Pigtail. Es muss nicht gelötet werden.
Vom Homey Zigbee Netzwerk bin ich nicht begeistert. Da sind mir trotz massenhaft Repeatern noch zu viele Fehler drin. Ich setze da im Moment lieber auf andere Pferde.

Hast du das schon gelesen @fantross ?
Neuester Fehler im Zigbee Netz. Ich werde das mal am Wochenende nachstellen, ob Repeater unter Zigbee die Systemlast nach oben treiben.

Müssen Sie sagen, dass das ein sehr altes Homey ist?