Homey Community Forum

Aus aktuellem Anlass! - Überschwemmten Keller smart verhindern

Hatte vorgestern und gestern ganz schön was mit immer wieder eindringendes Wasser im Keller zu tun.

Das soll jetzt smart und automatisch verhindert werden deswegen habe ich jetzt ein Tauchpumpe, die ich ĂŒber einen Plug bedienen werde, bestellt.
Es fehlt aber noch eine GerÀtschaft die mir steigenden und fallenden Wasserpegel meldet, hat jemand einen Tipp?

Ja, ich weis das an der Tauchpumpe ein Schwimmer dran ist der die Pumpe startet und stoppen lÀsst aber das funktioniert nur bei hohen WasserstÀnde und das soll eben verhindert werden. Die Pumpe die ich bestellt habe kann bis 1mm maximal Wasser wegsaugen und da funktionieren die Schwimmer nicht mehr, deswegen suche ich eine Lösung die eine steigenden Pegel fesstellt.

So ganz spontan fÀllt mir folgendes ein.
Du könntest einen Neo Coolcam Wassersensor verwenden.

Seine separate Sonde kannst du auf ein 1mm Blech (oder Ă€hnlichem) stellen. Sollte jetzt der Wasserstand ĂŒber 1 mm steigen, kann er deine Pumpe starten. Durch die separaten Sonde, geht die der Sensor auch nicht kaputt, wenn die BrĂŒhe höher steht.

Aus leidvoller Erfahrung kann ich Dir sagen: Das “Ding” wir nicht lange ĂŒberleben. Denn sie heisst “Tauchpumpe” weil sie im Wasser eingetaucht sein muss um zu pumpen. Ansonsten ist sie schneller als Dir lieb ist im Pumpen-Himmel.

PS: Das mit den 1mm ist eher Marketing-Geschwafel.

Der tiefte Punkt des Raumes ist der Abfluss in der Mitte, schÀtze mal wenn ich die Sonde am Rand des Raumes aufstelle sollten in der Mitte schon 4-5 cm Wasser sein.
Kann ich dann die Sonde einfach auf den Boden legen?
Wie empfindlich ist die Sonde, wie schnell meldet sie Wasser oder kein Wasser, die Pumpe soll ja nicht trocken heiß laufen?

Genau das wollte ich mit dem Sensor verhindern, das sie trocken lÀuft.

Wie wÀre es mit einer Pumpe die sich im Motorenraum der Boote befindet? Diese werden mit eienem Schwimmer angesteuert, stehen im Trockenen und saugen das Wasser an. Das Problem bei einer Pumpe ist immer das Ansagen bei einem niedrigen Wasserstand! Ich hatte dies in meinem Boot und das funktionierte sehr gut, mit 12v auch bei Abwesenheit


Meine Erste hatte auf dem Boden keinen Tag ĂŒberlebt. Die Zweite habe ich dann in den Abfluss des Raums gestellt, die war trotz des integrierten Ausschalter, nach drei Tagen tot, weil sie fĂŒr so einen langen Betrieb nicht gemacht war.

ABER: Ein Versuch ist es allemal wert, besser als nicht zu machen !Viel GlĂŒck!

Genau das ist das Problem, das ansaugen

Ja

Die Sonde meldet Wasser, sobald es feucht wird. Sie auf ein feuchtes Zewa zu stellen, reicht zum Auslösen.
In dem Moment wenn die Sonde trocken ist, hört der Alarm auf. Das kann aber vermutlich schon reichen, dass die Pumpe zu lange trocken lÀuft.

Im Prinzip reichen zwei blanke Kabel, die du mit dem potenzionalfreiem Eingang eines Sensors koppelst. Sobald NĂ€sse den Stromkreis schließt, gibt es Alarm. Alternativ kannst du auch sowas verwenden.

Das Problem bei allen Lösungen wird aber sein, dass der Sensor nicht schnell genug “trocken” meldet, bevor deine Pumpe heiß lĂ€uft.
Falls die Stomaufnahme der Pumpe sich beim Trockenlauf Àndert, könnte ein Plug mit Leistungsmessung das Ausschalten auslösen.

Hast du mal darĂŒber nachgedacht, direkt im Abfluss eine Pumpe zu installieren? Das ist der tiefste Punkt und vielleicht ist da Platz fĂŒr eine Pumpe mit Schwimmer.
Zumindest kannst du so einen NĂ€ssewarner auch unabhĂ€ngig von der Pumpe installieren. Du weißt dann wenigstens, wann dir der Keller voll lĂ€uft.

Suche nach Bilgepumpe
im google da findest du diverse

1 Like

Ja ich habe sogar eine Pumpenloch nur dar Problem ist das das Pumpenloch höher liegt als der Abfluss und wenn dann das Pumpenloch anfÀngt vollzulaufen das Wasser schon im ganzen Keller steht und das will ich ja verhindern.

Sorry muss dir widersprechen, bin selber Installateur und verbauen immer wieder diese Pumpe hier SIMER - Die flachabsaugende Pumpe | JUNG PUMPEN

Da ist nix mit Pumpenhimmel

@copiis hilft dir eventuell das?

1 Like

Das klingt nach genau das was ich suche!

1 Like

Moin,

Wir haben auch regelmĂ€ĂŸig das Problem das sich das Grundwasser durch die Bodenplatte drĂŒckt. (Altbau von 1900 zwischen zwei FlĂŒssen, engbebaute Großstadt)

Ich habe einen pumpen Schacht gesetzt, und in diese die untenstehende Pumpe gesetzt. Wenn ein Strom Fluss von der Pumpe erkannt wird(shelly pm oder Ă€hnliches) weiß ich ob ich mir Sorgen machen muss. An der Pumpe kannst du flexibel einstellen ab wann und bis zu welcher Schwelle abgepummt wird. Ich will aber definitiv nicht dem smarthome die Entscheidung ĂŒberlassen wann bei mir abgepumpt wird.

https://shop.baumarkt-goellnitz.de/index.php?cl=details&anid=9719fe701ef27531e68cd20015e75462&utm_source=idealo&utm_medium=price-comparison&utm_campaign=idealo