Homey Community Forum

Dezente Audio Überwachung

Bitte glaubt nicht das ich ein Spanner bin, aber ich brauchte eine Audio Überwachung.
Ich habe eine demente Mutter, die sehr gerne völligen Schwachsinn auf den Shoppingsendern bestellt. Nach Ankunft der Ware weiß sie nicht mehr, dass sie überhaupt bestellt hat und gibt anderen Menschen die Schuld.
Um zu wissen was wirklich vor geht, musste ich mir was einfallen lassen.

Die klassische Wanze ist out. Beim durchstöbern des Internet, ist mir aber etwas aufgefallen. Meine Voraussetzungen waren:
Gute Sprachqualität
Lange Akkulaufzeiten
Diskrete Tarnung
Hohe Speicherkapazität.
Auslösung nur bei erkannter Sprache oder Geräuschen.

Sollte also irgendwann mal jemand von euch ähnliche Probleme haben oder ihr unbedingt ein Gespräch aufzeichnen müssen, kann ich das Ding hier wärmstens empfehlen. Kostet zwar Geld, aber ist ein Kracher.

Update:
Zu den Fragen der PN’s
Nein, der Stick hat keinerlei leuchtende oder blinkende LED’s im Aufnahme Modus.
Ja, er nimmt auch beim Laden auf und ist zur Dauerüberwachung geeignet.
Die Dateien liegen im MP3 Format auf dem Stick. Es können zwei Qualitäten eingestellt werden.
Ja, jede Datei bekommt einen Zeitstempel. Darum und Uhrzeit ist einstellbar.
Der Stick ist selbstverständlich auch als Diktiergerät zu verwenden, hat aber keinen Lautsprecher.
Nein, der Stick hat keine Akku Anzeige. Bei den ersten Tests im Modus Geräusch Aktivierung, war er bei ca. 1 Stunde Aufnahme täglich, 14 Tage in Betrieb und hatte immer noch Saft.
Es geht nicht, dass er aufnimmt und gleichzeitig abspielt. Es muss händisch umgeschaltet werden. Ein Download über den an einer Fritzbox angeschlossenen Stick ist somit nicht möglich, wenn er nicht umgeschaltet wird.
Der Stick wurde von einem Windows Rechner, dem Huawai Mate 10, Dem Huawei Mediapad M5 und dem Samsung Galaxy Tab 2 und 4 erkannt und die Dateien waren mit Bordmitteln abspielbar.
Und ja, der Stick kann auch als normaler USB Stick verwendet werden.

Ich bitte aber nochmal, sich der gesetzlichen Vorschriften bewusst zu sein. Eine Tonaufnahme ohne Einwilligung aller beteiligter Personen ist illegal und wird auch bei einem Rechtsstreit nicht als Beweis anerkannt.
Das Gleiche gilt übrigens auch bei Aufzeichnungen mit Kameras. Dem könnt ihr entgegen wirken, in dem ihr mit Schildern auf die Aufzeichnung aufmerksam macht

1 Like