Homey Community Forum

Eventueller Neueinsteiger - Einige Fragen

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und hab mich mal registriert um einiges über den Homey herauszufinden, bevor ich evtl. einen Homey Pro bestelle.

Ich bin aktuell in der Smarthome Szene recht breit aufgestellt und betreibe als Smart Home Zentrale aktuell einen iOBroker auf einem Raspberry Pie 3b. Mit diesem komme ich zwar gut zu recht, man kann auch so wirklich iwie alles machen, allerdings ist eben der Programmieraufwand der Szenen, der Vis, das einbinden neuer Geräte schon meist ein etwas größerer Aufwand als ich das jetzt von Homey vermute. Zumindest so wie ich mir das jetzt bei den ersten Betrachtungen vorstelle.

Jetzt mal einige Fragen, zu denen ich im Forum keine Antwort gefunden habe (evtl. Nennt man dies in der Homey Szene auch einfach anders und ich bin daher zu dumm zu suchen :slight_smile:)

  1. Können Geräte welche in Alexa direkt eingebunden sind, bzw. welche die über einen Skill eingebunden sind auch in Homey übertragen und gesteuert werden. In meinem Fall geht es Primär um Rademacher und Merross Devices, für die ich noch keine App für Homey gefunden habe.

  2. Wie genau verhält sich, bzw. ist das Homey Dash personalisierbar? Bei iO Broker kann man ja quasi von Grund auf seine Eigene Vis erstellen. Jedoch ist dies eben auch jede Menge Arbeit.

  3. Was ich noch nicht verstanden habe ist, müssen jetzt Lampen (oder anderes) welches an einem Hub angebunden sind nun von diesem getrennt werden und direkt mit Homey verbunden werden oder kann man auch einfach auf den Hub zugreifen und die Geräte erscheinen dann in der Homey app?

  4. So wie ich das verstanden habe, kann ab V2. 0 nun alles über das Smartphone / Tab eingerichtet werden… Ist das so richtig? Das wäre natürlich gegenüber dem iOBroker ein riesen Komfort Vorteil.

  5. Was genau hat es mit diesen Virtuell Devices in Homey auf sich? Kann ich das mit den Knotenpunkt im iOBroker vergleichen? Bzw. sind dies einfach Verknüpfungen oder wie?

  6. Grundsätzlich: wie zu Frieden seit ihr mit Homey?

Danke schon mal für Entscheidungshilfen. :slight_smile:

Nein, das Funktioniert leider nicht. Nur wenn es die passende App gibt, kannst Du die Geräte in homey einbinden.

Homey Dash gibt es für homey 2.xx nicht mehr.
Zum Thema Dashboard gibt es ein Projekt homey.ink
Nach meinem Empfinden dürfte sich das aber nicht Dashboard schimpfen.
Du wirst also Bein homey nichts vergleichbares zu Vis finden.

Sowohl als auch. Es gibt z.B. App für Hue Geräte aber auch eine für die Hue Bridge. Das gleiche für diverse andere Bridges wie z.B. Ikea.
Nutzt die die App für die Bridge, verbleiben die Geräte an der jeweiligen Bridge und werden zusätzlich in homey abgebildet.

Das ist richtig, es gibt ausschließlich nur eine mobile App. Diese ist nur fürs Handy optimiert, eine Tablet App gibt es nicht. Zusätzlich gibt es eine Web Flow Editor. Und auch insights ist nur per Web erreichbar.

Virtuelle Geräte, das sind Schalter, Sensoren, etc. so kannst du z.B. die durchschnittliche Temperatur mehrerer Sensoren errechnen und mit Hilfe eines VD abbilden. Oder Ein VD Schalter den du z.B. Per webhook steuerst.

Es gibt nicht die perfekte Zentrale.

Meine Reise ging schon über Z-Way, Home Assistant, Openhab, und homee und schließlich bin ich bei homey gelandet.

Es ist nicht perfekt, aber für mich der beste Kompromiss den ich eingehen konnte.

Das zu meiner ersten Frage ist natürlich für mich jetzt schon etwas ärgerlich. Mit dem Rest könnte ich vll. noch leben, da sich der Programmieraufwand ja beim homey schon bei weitem minimieren, bzw. komfortabler bewerkstelligen lässt.

Dadurch das aber all meine Rollos, Markise, Umweltsensor und Brandmelder über den HomePilot von Rademacher laufen, ist dies natürlich schlecht. Gerade bei Rollos und Lampen erstellt man (auf jeden Fall ich) ja viele Szenen. Z. B. Alle Rollos geschlossen in Abhängigkeit der Sonnenstellung und zuschalten einer Lampe in bestimmter Uhrzeit/Jahreszeit. Eine Rademacher Implementierung scheint auch noch nicht geplant oder zu existieren oder?

Was sind das für Geräte die du am Rademacher HomePilot hast? Funken die Z-Wave oder eigenlösung Rademacher?

Natürlich wieder Eigenlösung, wie so oft im Smart Home Bereich. Rademacher Funkt mit 435,5 MHz Funkfrequenz.
War schon ein Akt diese in den iOBroker zu integrieren (gehen aber auch noch nicht alle devices).

Deshalb wäre es gut gewesen wenn man auf per Skill integrierte Komponenten in Alexa zugreifen könnte. Da wären nämlich ausser der Umweltsensor alle drin. :thinking:

Für die Zukunft kannst Du Dir vornehmen auf offen Funkprotokolle zu setzen, wie Z-Wave, ZigBee, EnOcean etc.

Da ist dann der Umstieg von Zentrale A nach B einfacher.

Sonst bin ich überall schon auf gängigen Protokollen. Rademacher war der Anfang ins Smart Home. Deshalb auch noch etwas unwissend auf dieses gesetzt. Jedoch möchte ich auch das System so nicht missen, da es einfach funktioniert… Hat nie aussetzter oder der gleichen und über Alexa auch top in Szenen integrierbar.

Wer entwickelt überhaupt die Apps für Homey? Die community, Atom oder beide?

Warum schaust Du dann fremden Röcken hinterher?!

Beides!

Du kannst ja mal ein App request da lassen.

Ganz einfach, weil ich auf der Suche nach dem am komfortablesten System zur Verbindung meiner Komponenten Suche, welches ich gleichzeitig auch mit einem Wandtablet steuern kann.
IOBroker funktioniert für mich ja auch ziemlich gut… Nur das bei Änderungen halt und szenenneuerstellung immer alles umgewälzt werden muss… Erstmal neue Szene erstellen, diese aufwendig in das Vis integrieren usw. usf.
Beim Hinzufügen von Geräten in den iOBroker ist es eben auch bei weitem aufwendiger als Ich das jetzt bei Homey gesehen habe.
Anhand vieler Smart Home Komponenten, würde mir Homey auch (bis auf Rademacher) eben alles bieten was ich brauche.

  • Tado (implementiert)
  • Nuki (implementiert)
  • Shelly (implementiert)
    -Gardena (implementiert)
  • Alexa (implementiert)
  • Harmony (implementiert)
  • Zigbee (on board)
  • xbox und Bose (implementiert)
  • xiaomi mihome (implementiert)
  • Blink (implementiert)
  • meross (dank wlan Standard sehe ich hier kein Problem)
  • fritzbox (implementiert)
  • Rademacher (fehlt eben noch)

Wie du schon sagst, keine Zentrale ist Perfekt… Jedoch stehe ich schon drauf, wenn man nicht jedesmal std. lang vor dem PC sitzen muss um mal was zu ändern. Deshalb auch meine Frage mit der App.

@Markus_F Hi, wenn du iobroker noch rudimentär mit laufen lässt, kannst du über http request mit Rademacher kommunizieren. Vorausgesetzt Rademacher ist in iobroker eingebunden.

Das ist ja schon mal gut zu wissen. Ich habe grad bei der Recherche auch rausgefunden, dass Homey auch mit FHEM kommunizieren kann. In Fhem kann ich über den Rademacher Homepilot Stick die Geräte in Fhem einbinden. Dies könnte auch eine Möglichkeit sein.

Glaub ich hol mir jetzt einfach mal so ein Ding… Reizt schon mal wieder was neues auszuprobieren. Und es scheint mittlerweile auch schon eine weitreichende Community zu geben.

MQTT ist auch eine Möglichkeit. Ich habe eine Ähnliche Odyssee hinter mir und bin eigentlich mit iobroker zufrieden gewesen, aber der Aufwand für Automationen und das UI war mir zu hoch. Außerdem sollen auch Familienmitglieder mit basteln die noch nie was von JavaScript gehört haben. Von Fhem zu RWE (grausam) zu openhab zu iobroker mit zwave.me und deconz zu homee bis ich endlich bei homey angekommen bin… und hier bleibe ich :smile:

Joa, da bin ich voll deiner Meinung. Desswegen spricht mich Homey auch an… Die Vorteile liegen hier echt klar auf der Hand. Läuft das System denn schnell und stabil? Auch wenn diese Frage hier nicht ganz rein passt, aber gehört schon zur Entscheidungshilfe. Bzw. was siehst du denn für Nachteile in Homey?

Ich habe Homey seit der 1. Stunde. Im Vergleich zu meinen bisherigen Zentralen:
Devolo, Vera und homee, ist Homey klar das Beste, was ich jemals hatte.
Meine beiden Homeys sind sehr zuverlässig.

Was ich an Homey nicht gut finde?

Das ewige und noch nie richtig funktionierende Infrarot. Das betrifft mich aber nicht, da bei mir der Logitech Harmony Hub in Homey eingebunden ist und ich so von der kompletten Unterhaltungselektronik bis zur Klimaanlage alles steuern kann. Dieses Projekt sollte Athom sterben lassen, Harmony kann das besser. Es wäre an der Zeit, sich über den Funkstandard Enocean Gedanken machen. Von den Frequenzen her, wäre Homey dazu hardwaretechnisch in der Lage.

Zigbee. Da hakt es manchmal. Das ist aber kein reines Homey Problem. Auch andere Zentralen haben mit diesem Standard zu kämpfen. Viele von uns bevorzugen den Weg über die Hue Bridge. Ein besseres Zigbee System existiert nicht. Ich habe mittlerweile 3 Hue Bridges an Homey angemeldet. Strategisch platziert, kannst du die Reichweite von Zigbee auch ohne Repeating vervielfachen.

Die Vorteile von Homey überzeugen aber. Es ist für mich einfach das beste Smart Home System. Ich freue mich auf die Zukunft und bin gespannt, was da alles noch kommt.

2 Likes

@Undertaker Das mit dem IR interessiert mich auch wenig, da ich auch den Harmony Hub zuhause habe. Kann man denn in Homey dann z.B. ohne weiteres templates (oder wie auch immer das im Homey Dash heißt) von den Favorisierten Programmen speichern? z. B. Pro7… Ich drücke drauf und der TV geht über den Harmony direkt mit Pro7 an?

Homey übernimmt die in der Harmony programmierten Routinen oder Abläufe.
Ich habe das noch nicht probiert, aber mache das ähnlich bei einer Klimaanlage.
Ich kann mir nicht vorstellen, warum es nicht gehen sollte.

@Undertaker ich hab mir jetzt mal nen Pro bestellt. Die Rademacher Sache will ich dann mit FHEM und MQTT einbinden. Dann sollte für mich soweit alles laufen. Da ich aktuell noch ein paar Zigbee Geräte über den Echo Show verbunden hab, werde ich mir trotzdem noch eine hue Bridge zulegen. So wie ich das von vielen lese ist das die vernünftigere Methodik Zigbee Leuchten einzubinden.

Bin auf jeden Fall jetzt mal auf das Teil gespannt. Den iOBroker lass ich mal noch ne Zeitlang laufen um mit dem Homey bisschen mehr “rumspielen” zu können. :sweat_smile:

Dein iOBroker wird aber nicht mehr lange laufen :wink:

2 Likes

Das hoffe ich doch :wink:

Bin froh auf die FHEM Lösung für Rademacher gestoßen zu sein… Vorallem kann ich dann endlich auch meinen Umweltsensor mit in die Flows einbinden! :sweat_smile::sweat_smile::+1: