Homey Community Forum

Neubau / Smart Home / Geräte-Empfehlungen

• Shelly 1 - Ein-Aus-/Wechsel-Schaltung

BUTTON TYPE: Edge Switch

• Shelly 1 - Kreuz-Schaltung

BUTTON TYPE: Edge Switch

• Shelly 1 - Taster-/Stromstoß-Schaltung

BUTTON TYPE: Momentary

• Shelly 2 - Serien-/Doppel-Schaltung

BUTTON TYPE: Edge Switch

• Shelly 2 - Taster-/Stromstoß-Schaltung

BUTTON TYPE: Momentary

• Shelly 1 - Spar-Wechsel-Schaltung

BUTTON TYPE: Edge Switch

wow danke, probier ich aus (sobald mein elekto kumpel zeit hat, denn der shelly soll in die verteilerdose da er nicht ganz in einer aufputzdose passt) und berichte dann hoffentlich vom meinem ersten erfolgreichem smart home projekt!

Bei einigen habe ich gelesen, dass sie Unifi AP im Einsatz haben. Welchen habt ihr da im Einsatz und wie/wo habt ihr das Ding angebracht?

Ich habe pro Stockwerk (3) je ein UniFi AP AC-PRO installiert. Jeweils möglichst “mittig” pro Stockwerk aber versteckt hinter oder in Möbel aus ästhetisch Gründen. Die Dinger zusammen mit den Unifi Switches, Security Gateway und Cloudkey sind ein Traum, super zufrieden, vollste Kaufempfehlung.

Wie hast du das Teil angebracht? An der Decke oder an einer Wand?

Einen an einer Möbel Rückwand geklebt, einen in ein Sideboard gelegt und einer in ner Verteilerkiste mit Switches, Kabel, Strom und so… mir war wichtig das man die Dinger nicht sieht… Darum habe ich auch die PRO gekauft um eine hohe Sendeleistung zu haben und den nicht so ganz optimalen Standorte auszugleichen.

Dto.
2x Unifi AC pro mit cloudkey. Sind beide hinter einem Schrank an der Wand angeschraubt und unsichtbar. Wlan der Fritte 7590 ist aus.
Es gibt keinen Ort in der Wohnung, wo das Wlan keinen vollen Ausschlag hat. Mesh funktioniert unterbrechungsfrei und die Datenraten sind ein Kracher.
Es ist völlig egal, wo die Ufos angebracht sind, ich konnte beim Einrichten keinerlei Unterschiede zwischen Wand, Decke und Fußboden feststellen.
Wer keine Sorgen mehr mit Wlan haben will, kaufen!

Danke euch beiden. Ich geh davon aus, dass im Neubau die ganze Technik im Keller in den Technikschrank kommt und dann wäre ganz schnell Ende im Gelände mit WLAN wegen den Decken. Dann wird es wohl im Erdgeschoss und im Obergeschoss jeweils ein Teil geben. Oder was meint ihr. Der Neubau wird inklusive Keller vier Etagen haben.

Oh ein Neubau, dann wirst Du wohl alles neu beschaffen. Ich empfehle Dir dann alles von Unifi zu nehmen für dein Heimnetzwerk. So hast Du dann alles in einer Konsole drin. Ich habe auch 4 Etagen und der Technikschrank und Internetanschluss ist auch im Keller. Meine Topologie sieht so aus (aus der Unifi Konsole):

UG
Security Gateway: Hinter dem Security Gateway, welcher auch DHCP fürs interne Netz macht, hängt der Internetrouter des Providers (Doppel-NAT).

Switch UG: Am Security Gateway ist ein “grösserer” 8 Port Router von Unifi mit genügend Power um genügend Strom fürs POE weiterzugeben (Strom über Netzwerk damit versorgst du weiteren Switches bzw APs mit Strom)

Unifi-Controller / Cloudkey: Dort läuft die Managementsoftware von Unifi inkl. Aufzeichnung / Monitoring fürs Netz.

EG & 1OG
Switch EG und 1OG: An denen hängen dann jeweils ein AP AC Pro (AP EG und AP 1OG direkt am POE Anschluss) und noch weitere verkabelte Geräte.

2OG
Im 2OG habe ich direkt den AP dran ohne Switch

Achte darauf dass die Netzwerkdosen nicht gesplittet sind sodass die Anschlüsse 1 Gigabit packen.

Ich würde in jedem Fall mal in jede Etage ein Netzwerkkabel legen.
Den Saft bekommen die AC über POE, das ich vom Keller aus mit einem Unifi Switch oder Router einspeisen würde. Der Cloudkey ist auch kein Luxus.
Ich tippe mal, dass dir aber zwei AP’s im EG un OG reichen, um dein ganzes Haus abzudecken.
Die AC Pro haben auch einen Netzwerkanschluss, an den du weitere Geräte anhängen kannst.
Ein weitere Trick ist die Ländereinstellung der AP’s auf “Taiwan” zu stellen.
Die Power erhöht sich damit auf 22/25 dBm.
Du kannst die Wifi Druckwelle dann fast sehen :stuck_out_tongue_winking_eye::stuck_out_tongue_winking_eye::stuck_out_tongue_winking_eye:
Screenshot_20190516_215224
Screenshot_20190516_215253

Die Messung war mit dem Tablet, ca 10. Meter und zwei Wände vom 1. AC entfernt.
Großes Kino!

Das mit der Ländereinstellung hatte ich schon im homee-Forum von dir gelesen :joy:

Was ist eure Erfahrung mit den Abständen der einzelnen Funkaktoren zueinander? Ich werde in alle Rollladen-Schalter sowie Taster für die Beleuchtung UP-Aktoren einbauen lassen. Da wird natürlich ab und zu mal ein bisschen Abstand sein, aber wie sind da eure Erfahrungen mit dem Mesh?

Nun, ich würd sagen man kann nicht einfach eine Meter Anzahl durchgeben. Es spielen so viele Faktoren eine Rolle… solang die Module Sichtkontakt haben hast du sicher kein Problem. Sobald dann aber Wände, Böden dazwischen sind, kommt’s drauf an aus welchem Material die bestehen, ob viel Eisen drin ist usw…

Probieren geht über studieren :slight_smile: mit vielen Z-Wave Geräte kannst du auch das Signal testen (z.B. Fibaro Motion Sensor): https://manuals.fibaro.com/document/fgms-range-test/

Oder kuck mal da:
Z-Wave Netzwerk planen: https://www.mkshb.de/fibaro-z-wave-netzwerk-planen/

Ich gebe @azid Recht. Letztlich wird dir nur der Versuch eine Antwort geben.
Ansonsten wende dich vertrauensvoll an mich. Ich bau dir dann gerne einen Onkel Undertaker Range Extender. Reichweite ist dann nie wieder ein Thema.

Ich will nicht die ganze Nachbarschaft verstrahlen :joy::joy:

giphy
Das siehst du viel zu eng. Hubraum ist mit nichts zu ersetzen außer mit noch mehr Hubraum :grin::sunglasses:

Ich brauche mal von euch aktuelle Empfehlungen für Fenster/Türsensoren, Bewegungsmelder, Rollläden/Raffstore-Steuerung und UP-Dimmer.

Und ne Idee, wie ihr eure smarte Treppenbeleuchtung gemacht hab. Wo ihr was platziert habt etc.?

Wenn du völlig zuverlässige Fensterkontakte und Bewegungsmelder brauchst, ist meine erste Empfehlung Neo Coolcam Zwave. Die kosten nicht die Welt und sind gut in der Reichweite, und haben bei mir eine Ausfallquote von 0%.
Mit Fibaro hatte ich nur Theater.

Bei den UP Dimmern ist Qubino meine erste Wahl. Auch hier völlig problemloser Betrieb.

Bei den Rollläden wirst du um den Fibaro Roller Shutter fast nicht herum kommen.

Treppenbeleuchtung:
Ich gehe mal davon aus, dass beim Einschalten die Treppenbeleuchtung von oben bis unten gleichzeitig an geht.
Jeweils ein Bewegungsmelder auf die Eingangstür und die jeweiligen Etagentüren richten. Die Bewegungsmelder zu einer Gruppe zusammenfassen.

Wenn Gruppe Bewegungsmelder auslöst
und Logic Helligkeit ist kleiner als xx Lux
Dann schalte Licht ein und starte Countdown 180 Sekunden

Wenn Countdown auf 0, dann Licht aus

Der Umweg über die App Countdown sorgt dafür, dass das Licht auch an bleibt, solange sich etwas bewegt. Wenn sich nichts mehr bewegt, geht das Licht nach max. 3 Minuten aus.

1 Like

Schon mal danke. Bei der Treppe wird es bei uns wie folgt sein: offene Treppe in der DHH. Da müsste ich am besten sowas wie eine Lichtschranke haben, die das Licht dann auf dem Treppenabschnitt anmacht. Nach unten wie nach oben. Da bin ich gerade am überlegen, wie ich das am besten umsetze.

Welcher von den Qubino ist denn der richtige? Hab da verschiedene Versionen gefunden.

Eine z
Eine fertige Zwave Lichtschranke gibt es meines Wissens so nicht zu kaufen.
Ein Bewegungsmelder mit herabgesetzter Empfindlichkeit macht an gleicher Stelle das Selbe.
Wenn dein Treppenlicht abschnittsweise funktioniert, vergiss die Gruppe.
Richte die Bewegungsmelder auf den jeweiligen Abschnitt aus und lass die Lampen einzeln schalten. Du brauchst dann für jeden Abschnitt die Flow Kombination.

Nimm den Qubino ZMNHDD1.
Das Ding hat Zwave plus, kann Assoziationen und hat eine Energiemess Funktion.