Homey Community Forum

Variablen für Helligkeit, Farbtemperatur

Hallo,
ich versuche krampfhaft z.B. die Helligkeit mittels Variablen zu definieren.
Die Variable wird per Tageszeit entsprechend eingestellt und soll in dem Flow die Helligkeit setzen.
Leider wird der Inhalt der Variable nicht ausgelesen und die Lampen bleiben dunkel.
Wenn ich die Farbtemperatur so anpassen will wird die vorherige verwand.
Hier mal ein Beispiel:
Flow
Hab ich da irgendwo einen Denkfehler?
LG
Micha

Der Flow sieht auf Anhieb nicht falsch aus, allerdings könnte der Fehler eventuell im Verborgenen liegen.

Wie sieht der Flow bzw. insbesondere die Berechnung für die Variable “Helligkeit Zeit” aus? Ich bin mir zwar nicht 100% sicher, aber sollte der errechnete Wert mehr als 2 Dezimalstellen aufweisen, könnte es eventuell nicht funktionieren.
Wird die Lampe TFlur denn auf 100 % gedimmt?

Wie sieht der Flow bzgl. der Farbanpassung aus?

Hallo fantross,
sorry für die Verzögerung.

TFlur also der testweise manuelle Eintrag funktioniert perfekt,
der Rest bleibt dunkel.

Der Flow für die Farbtemperatur ist noch simpler.
Dort wird die zuletzt gesetzte Temperatur verwendet anstatt des Variablenwertes.

Das kann ich bei allen Apps nachstellen welche Dimmen und/oder Farbe ändern können.

Ich berechne die Variablen aktuell gar nicht sondern passe sie je nach Tageszeit an.

Wenn ich die Variablen auslese oder in die Timeline senden lasse werden die Werte 0-100 korrekt ausgegeben.

LG
Micha

Das ist aber nicht korrekt. Die Werte müssen zwischen 0,00 - 1,00 liegen!

Hier mal ein Screenshot von den entsprechenden Variablen/Capabilities einer Philips Hue White and Color Ambiance E27 Lampe:

Um das Problem finden zu können, wäre es definitiv sinnvoll mal alle zugehörigen Flows, z.B. für die Farbtemperatur, zu posten:
– Flow, der die Variablen je nach Tageszeit anpasst
– Flow, der die angepasste Variable setzt

Danke für den Tipp, hatte schon verschiedene Dezimalstellen getestet nur diese nicht.
Werde heute Abend mein Glück versuchen und geb Bescheid.
THX
Micha

Hallo Dirk,
danke nochmal, es funktioniert mit den Werten perfekt.
Trotzdem macht es für mich keinen Sinn warum die Funktion die Werte unterschiedlich interpretiert.
Wenn ich einen Wert fest hinterlege ist der Bereich 0-100, nehme ich eine Variable ist der Wertebereich ein Hundertstel davon.

Danke für eueren Support.
LG
Micha

Warum Athom das so macht, weiß ich auch nicht. Ich hatte es anfangs auch falsch gemacht und musste erst drauf hingewiesen werden.

Aber schön das es jetzt funktioniert! :+1:t3:

Athom verwendet intern den mathematischen Faktor (Faktor 1 = 100%). Nur in der Oberfläche wird das Prozentwert dargestellt. Das ist eine typische Vorgehensweise