Homey Community Forum

Z-Wave Binärschalter selbst bauen

Onkel Undertakers Bastelstunde

Da der Fibaro Binär-Sensor und Smart Implant bei meinen Tests nur mangelhaft funktioniert haben und einfach nur teuer sind, musste eine Alternative her. Ich besitze zwar noch einige Fibaro Fensterkontakte der 1. Generation, aber mein Ziel ist es die Polen aus meinen 4 Wänden zu verbannen. Die Gründe dafür sind eine andere Geschichte.

Mittlerweile habe ich mich zum Neo Coolcam Fan entwickelt. Einfache Technik, hohe Zuverlässigkeit, sehr gute Reichweite, preiswert und sehr geringer Batterieverbrauch.
Beim Schlachten eines Neo Türkontaktes, ist mir auf der Rückseite sofort der Magnetsensor aufgefallen. Da dieser potentionalfrei schaltet, hatte ich mal wieder eine Idee.
Es ist sehr leicht diesen Kontakt zu entfernen und den Fenstersensor somit unbrauchbar zu machen. Wenn man allerdings an die beiden ex. Kontakte des Magnetschalters zwei Kabel anlötet, hat der Neo auf einmal eine ganz neue Funktion.
Ihr könnt jetzt, sofern potentionalfrei, nahezu alle Schaltsignale in den Neo rein jagen, was er zuverlässig meldet.
Ich denke da an Mikroschalter, Klingelsignal, Regenmelder u.s.w.
Der Sensor gibt es für unter € 20.- in Chinaland oder Ali Express zu bestellen. Bitte achtet darauf die EU und Zwave Version zu kaufen.

Als nächstes Projekt ist geplant 3 Fibaro Türkontakte Gen 1 auf Dauerstrom/Netzteil umzubauen. Sie sind als Temperatur Melder für mein Aquarium im Einsatz und saugen wegen der 15 minütigen Meldungen die Batterien innerhalb von 2 Wochen leer.

UPDATE: Sorry, Thema war ja z-Wave :grimacing:.

Für diejenigen, die auf Xiaomi-Sensoren setzen, gilt das gleiche. Potentionalfreier Reedkontakt kappen, zwei Kabel dran… und die Möglichkeiten sind unbegrenzt :wink:

Habe so lange eine Türklingel betrieben, bin dann aber von Fenster-Kontakt zu Wirelessswitch gewechselt. Diesen kann man auch um bauen und wird nicht immer als offen angezeigt.

1 Like

Vielleicht etwas OT, aber passt zu Binärschalter…

Ich verwende aktuell einen Xiaomi-Fenstersensor an einer normalen Klingelanlage (8V Klingenltrafo).
Dazu ist eine Klingelspule parallel zur elektronischen Klingel geschaltet, die den Sensor auslöst.
Allerdings wird der auch immer als offen angezeigt.
Die Originalklingel soll bestehen bleiben.

Gibt es auch Schalter, die mit einer Eingangsspannung ausgelöst werden können? Oder geht das nur in Verbindung mit einem Relais?

Dieses Projekt ging in die Hose.
Ein Netzteil mit 3,6 Volt an den Fibaro angeschlossen, hat ein sofortiges Abrauchen des Fibaro Fensterkontaktes zur Folge. Das gleiche Netzteil an einem Neo Coolcam funktioniert tadellos als Dauerstrom Quelle​:man_shrugging::man_shrugging:.

Als Tür/Fensterkontakte haben die alle einen potentionalfreien Binäreingang und rauchen bei Spannung sofort ab. Ohne Relais keine Chance.

Sonntag ist Bastelzeit :grin:
Ich wollte euch noch am Experiment mit Aqara Fenstersensoren und Schaltung per Relais teilhaben lassen.
Bei mir soll über eine Klingelleitung (8V) ein Sensor auslösen.
Vielleicht ist das für jemanden interessant, der ähnliches plant.

Folgende Relais habe ich verwendet:


Dazu noch ein paar Kabel (zum einfachen Stecken):

Ein Kabelpaar wird an den Reedkontakt im Sensor gelötet (jeweils auf beiden Seiten an den Lötstellen des Reedkontakts). Das Herauslöten des Reedkontakts ist nicht nötig. Dazu habe ich kein Foto, sollte aber klar sein.
In das weiße Gehäuse wurde mittig ein Kabeldurchlass geschnitten. So kann man die Platine wieder ins Gehäuse setzen und das Kabel ist recht zugfest.

Die Kabel werden an NC+COM angeschlossen (geschlossen, wenn Relais offen). Damit ist der Sensor im Zustand “Fenster geschlossen”.

Die Kontakte + und S werden verbunden (der leere Stiftkontakt und der Kontakt mit dem weißen Kabel auf der Rückseite mit Lötzinn gebrückt), Man braucht ja keine dauerhafte Spannung, sondern gibt mit dem gleichen Kabel sowohl Relais-Spannung als auch Auslöse-Impuls).

Jetzt nur noch passend (+/-) an die Klingelleitung anschließen (ist an den Reialskontakten gekennzeichnet).
Bei anliegender Spannung schaltet das Relais und der Sensor löst Alarm aus.

Viel Spaß beim Basteln :wink:

Kleiner Nachtrag:
Klingeltrafos arbeiten i.d.R. mit Wechselspannung. D.h. beim Klingeln zappelt das Relais ziemlich oft.
Damit ihr nicht 20 Meldungen bekommt, kann man das in einem Flow mit einer Logik-Variable abfangen.

Wenn Alarm ausgelöst
Und Logik-Variable = NEIN
Dann:

  • Logik-Variable setzen auf JA
  • Meldung schicken (Mobil)
  • Logik-Variable setzen auf NEIN mit 2sec Verzögerung
2 Likes

Ich bin elektrotechnisch nur Leihe aber du verwendest ein 5V DC Relais und schliesst 8V AC an? Scheint ja laut deiner Beschreibung zu funktionieren. Kann das so gefahrlos betrieben werden?

Ja, du hast Recht. Aber ich habe es getestet nach dem Motto “mal schauen ob’s passt” :grin:
Laut Beschreibung hat das Relais 5 bis 12V Steuersignal. Ob die Grundspannung auch bis 12V gehen darf oder dort nur 5V erlaubt sind, ist nirgends beschrieben.
Die Wechselspannung am Schaltsignal führt aber zu vielen Auslösevorgängen - je nach dem wie lange der Klingeltaster gedrückt wird. Deshalb am besten den Flow nach der ersten Aktivierung deaktivieren und mit einem zweiten Flow nach 2 Sekunden wieder aktivieren. Die Lösung mit der Bedingung funktioniert nicht, da Homey mittlerweile zu oft ausgelöste Flows automatisch deaktiviert.
So funktioniert die Klingelbenachrichtigung seit einigen Wochen ohne Probleme.

dank dir für deine Rückmeldung!
Noch eine Frage: Der Aqara Fensterkontakt besitzt nach meinem Kenntnisstand keinen steuerbaren Deaktivierungsmodus (Force stop) bzw. kann nicht per Homey deaktiviert werden. D.h. nach dem Klingelsignal wird er immer als aktiviert per Homey angezeigt. Wie hast du das gelöst?

THX

Der Sensor schickt den Zustand nur bei Änderung an Homey.

Magnet am Sensor => Kein Alarm
Magnet nicht am Sensor => Alarm

Mit angelöteten Kabeln:
Kabel gebrückt/geschlossen => Kein Alarm
Kabel nicht verbunden => Alarm

Das führt bei “normaler” Verwendung dazu, dass der Sensor dauerhaft auf Alarm steht (kein Kontakt der Kabel) und nur bei Auslösen (Kontakt der Kabel) kurzzeitig auf “kein Alarm” wechselt.

Das Relais löst aber das Problem. Es hat 3 Ausgangskontakte. das eine Paar ist stromlos geschlossen, das andere stomlos offen. So kann man beide Varianten mir dem Sensor abbilden. Wie in meinem Foto gezeigt, ist der Sensorkontakt geschlossen (kein Alarm) und nur bei Auslösen des Relais wird der Kontakt getrennt und der Sensor ausgelöst (Alarm).

btw: Ich hatte vor einiger Zeit eine für die Aqara-App um eine Erweiterung gebeten. Das ist auch schon als Erweiterung in Github aufgenommen. Wenn das umgesetzt wird, dann wird es zum Sensor eine Option in Homey geben, mit der man die Alarmauslösung umkehren kann. Dann kann man den Sensor noch flexibler einsetzen. Ich bin gespannt, wann diese Erweiterung kommt.

1 Like

Hallo,
wünscht sich noch jemand die Möglichkeit, den Alarmstatus eines Aqara zu invertieren, so dass der Alarm ausgelöst wird, sobald der Magnet in die Nähe des Sensors kommt? So lässt sich der Sensor auch mit angelöteten Kabeln einfacher nutzen, z.B. als Regensensor.

Wer Interessa daran hätte, der darf diesem Feature-Request gern etwas mehr Nachdruck verleihen :slight_smile:

Wenn mehr Nachfragen dazu kommen, wird das vielleicht doch noch umgesetzt.

In der Zwischenzeit einfach ein VD erstellen und die Zustände umkehren. :grinning:

Ist klar, mache ich auch so. Nervt trotzdem, weil der Sensor immer im Alarmmodus ist. D.h. extra Müll-Zone erstellen, und Flows, VD, Homeydash anpassen, damit nicht dauernd das Ausrufezeichen leuchtet.
Dabei wäre es so einfach mit einer Device-Option :innocent: