Homey Community Forum

Homey Heizungsplaner

Hi,

ich bin gerade dabei meinen Homey erst so richtig zu nutzen.
Ich habe in jdedem Raum jetzt ein Popp Z-Wave Thermostat am Heizkörper.
Ich habe mir jeweils für einen Raum einen Heizplan mit dem Homey Heizungsplaner gebastelt. So weit so gut. Aber was ist, wenn es mir oder Frau zu warm oder zu kalt ist und man die Temperatur dann am Heizkörper verändert? Schießt man sich damit dann den Heizplan kaputt? Klar könnte man für jede Änderung einen Flow schreiben, aber das ist doch mega umständlich. Wie habt ihr das gelöst?

Ich bin gespannt

Kein Problem. Der Heizungsplaner schickt erst bei der nächsten Temoperaturänderung im Plan diese an die Thermostate.

D.h. zwischendurch am Thermostat ändern (mittags) hat keine Auswirkung auf den Plan.
Die Temperatur bleibt so lange am Thermostat eingestellt, bis der Heizungsplaner die nächste Änderung sendet (z.B. abends zur Nachtabsenkung).
Solange der Heizplan nicht zu kompliziert ist, funktioniert das gut.

Wenn du das Ganze richtig komfortabel willst, kannst du ein Wandthermostat von Devolo oder Danfoss verwenden. Ist zwar teuer, hat einen sehr hohen WAF, wenn man die Temperatur vom Sessel aus ändern kann.

Wenn du dich mit Variablen auskennst, geht das auch billiger. Du kannst eine preiswerte Ikea Tradfri Fernbedienung nehmen. Knopf 1 erhöht die Temperatur um 1 Grad und Knopf 2, verringert um 1 Grad.

So wie @RonnyW schon geschrieben hat, bleibt die Temperatur so lange konstant, bis der Heizplan eine neue Temperatur schickt.

1 Like

Also ersteinmal großes Lob an euch! Immer schnelle kompetente Hilfe!
Das hört sich ja ersteinmal ganz gut an. Aber dann habe ich gleich das nächste Problem :roll_eyes:

Ich habe mir Flows gebaut, dass wenn ein Fenster aufgemacht wird in dem Raum das HK Thermostat auf 10,0° runter regelt und der Heizplan deaktiviert wird. Das klappt auch wunderbar.
Ein zweiter Flow dann umgekehrt, wenn Fenster wieder zu, dann Heizplan aktivieren. ABER dann setzt der Heizplan ja gar nicht die vorherige Temperatur sondern erst zur nächsten Schaltzeit…
Ich möchte aber, dass wenn das Fenster wieder zu gemacht wird die vorherige Temperatur am HK Thermostat gesetzt wird. Ich hab jetzt nichts gefunden, bin aber ehrlich gesagt mit den ganzen Möglichkeiten auch ein wenig erschlagen

Versuch das mal so und schau was passiert:

Fenster auf:

Fenster zu:

Meine Bedingung musst du nicht verwenden!

Hat das Thermostat einen Modus (Heizen/aus) oder so ähnlich?
Die Spirits haben das glücklicherweise, so dass man bei Fenster-auf aus- und bei Fenster-zu wieder anschalten kann - unabhängug von etwaigen Temperaturanpassungen.

Ansonsten wie von Uwe beschrieben machen…

Ne, ich kann nur eine Temperatur setzten.

Was heisst denn im Planer ausserhalb der Saison?
Aber wenn bei Fenster zu wieder der Automatikmodus geschaltet wird, setzt er doch auch keine Temperatur oder?

Das ist so, als wenn man hier umstellt:

Im Heizplan kannst dann unter “Ausnahmen” dennSollwert für “Außerhalb der Saison” angeben, also die Absenktemperatur bei offenem Fenster.
Der Heizplan sollte am besten nur den betroffenen Raum/Bereich enthalten.
Ich habe z.B. fpr fast jeden Raum seoarate Pläne. Das Bad soll z.B. früher geheizt werden als der Rest. Macht zwar erstmal mehr arbeit, ist auf Dauer aber flexibler für individuelle Änderungen.

:ok_hand: ich probiers aus

Da ich den Heizungsplaner nicht nutze, kann ich nicht sagen ob es damit funktioniert.

Eine generelle Möglichkeit einen Wert zu speichern, in diesem Fall die Temperatur, ist den Wert beim Öffnen des Fensters in eine Variable zu schreiben, die beim Schließen des Fensters wieder gesetzt wird.

Wichtig ist hier die 1 s Verzögerung.

Ziel-Temperatur = Einstellwert des POPP HK Thermostat
Heizung = selbst erstellte Variable (Name kann frei vergeben werden)

Besteht im Heizungsplaner nicht die Möglichkeit direkt eine Fenster-Auf-Verknüpfung mit einem Fenstersensor zu erstellen. Und die Verknüpfung mit Raumthermostaten würde ich dort auch erwarten. Zumindest war das beim Homee so. Vlt. Weiss das einer von Euch.

Also mit der Variablen ist mir noch zu kompliziert, bin noch am lernen mit dem System.
Mit dem Heizmodus umstellen klappt es soweit. Die Ziel Temperatur wird bei Fenster auf gesetzt und wenn Fenster zu wird wieder der ursprüngliche Wert durch Automatikmodus gesetzt. Nur setzt er bei Fenster auf dann alle Räume auf 10°C, weil ich nicht einstellen kann, dass Heizmodus nur für Raum X geändert wird sondern komplett das ganze Haus

Du musst für jeden Raum einen eigenen Heizplan erstellen. Dann die Flows so schreiben, dass z.B. das Öffnen des Fensters Wohnzimmer, den Heizplan Wohnzimmer schaltet.
Die Heizpläne der anderen Räume bleiben dann unberücksichtigt.

Hab ich ja für jeden Raum gemacht, allerdings kann ich wenn ich den Heizmodus im Flow ändere gar nicht auswählen für welchen Heizplan der Modus geändert werden soll, sondern das wird dann auf alle Heizpläne angewandt

Die Lösung wäre wenn man sich eigene Ausnahmen in den Heizplän schreiben könnte. Dann kann jeder Plan eine eigene Ausnahme haben, welche sich dann nur auf diesen bezieht. Scheint es aber nicht zu geben

Sorry, mein Fehler, war schon ewig her, wo ich das gemacht habe, klar, du hast recht. Bei mir spielte das keine Rolle, wenn alle Heizkörper kurz aus waren.
Du kannst das aber so regeln:
Flow 1
Wenn Fenster offen Raum X
dann Thermostat auf Raum X auf 4 Grad
Flow 2
Wenn Fenster geschlossen Raum X
dann Heizplan außerhalb der Saison
Heizplan Automatik nach 1 Sekunde

Das kurze Aus- und wieder Einschalten des Heizplanes in Flow 2 bewirkt, dass der Heizplan wieder aktiviert wird.

Wenn du eingearbeitet bist, machen wir das gerne mit Variablen. Hört sich jetzt noch schlimm für dich an, ist es aber nicht.

:ok_hand: das werde ich dann morgen mal ausprobieren

@Farlowella ich weiß es nicht, sorry. Eventuell einfach mal installieren und ausprobieren.

Ansonsten könnt Ihr Bugs und Vorschläge auf GitHub melden bzw. einreichen. Ob die App aber noch aktiv gepflegt wird, weiß ich nicht. Das ist leider die Kehrseite der Community Apps. Wenn der Programmierer keine Zeit, Lust oder keinen Homey mehr hat, dann wird sie in den meisten Fällen nicht mehr gepflegt.

1 Like

So, der Feldversuch hat aus irgendeinem Grund nicht geklappt. Weder wird die Temperatur runter gesetzt noch anschließend der Heizmodus geändert.
Aber vielleicht spinnt auch mein Homey, da ich 3 verschiedene Aqara Sensoren anlernen wollte (2x Temp, 1x Fenster Kontakt) und das überhaupt nicht klappt.
Ich weiß offtopic, aber kennt jemand das Problem? Habe den Homey auch schon neu gestartet, keine Änderung

Puh, kurze Frage, viele mögliche Probleme und Antworten…

Durchweg wird immer wieder berichtet, dass sich Zigbee Sensoren nicht anlernen lassen:

  • einfach mehrfach probieren
  • den Sensor vorher zurücksetzen
  • den Anlernknopf am Sensor öfter drücken als beschrieben
  • die Sensoren unbedingt am Einsatzort und nicht in direkter Nähe zum Homey anlernen
  • vor dem Anlernen einen PTP durchführen (also kein einfacher Neustart) und 30-60 Minuten warten (Neuorganisation des Zigbee-Mesh)
  • die maximale Anzahl von 16 an mit Homey direkt gekoppelten Geräten ist erreicht *1
  • zu wenig/keine Repeater gekoppelt
  • Repeater und Sensoren in der falschen Reihenfolge gekoppelt (zuerst die Repeater, dann die Sensoren!)
  • Batterie tauschen

*1 Das bedeutet nicht, dass Homey nur 16 Geräte verwalten kann. Es können nur 16 Geräte direkt mit Homey verbunden sein, weitere Geräte müssen dann über Repeater gekoppelt sein. Deshalb auch der Hinweis die Geräte am Einsatzort und nicht direkt am Homey anlernen.
Ich habe z.B. 38 Zigbee Geräte, andere User haben an die 70 Zigbee Geräte gekoppelt.

Hier mal ein paar weitere Infos aus dem Homey Support: